Spanier macht den Bayern Mut

Martinez-Comeback: "Ich bin noch nicht in Topform"

+
Javi Martinez freut sich, dass er nach seiner langen Pause wieder spielen kann.

Mainz - Neben den Gala-Auftritten von Robert Lewandowski freut man sich beim FC Bayern München besonders über die Rückkehr von Javi Martinez. Nach langer Verletzungspause ist der Spanier endlich wieder eine Option.

Am liebsten hätte er sich ganz schnell auf und davon gemacht - doch wortlos kam Javi Martinez natürlich nicht an der Journalistentraube in den Katakomben der Coface-Arena vorbei. Schließlich hatte der 27-Jährige sein Comeback in der Startelf des FC Bayern gegeben, 67 Minuten hielt der Spanier durch. Nach 24 Minuten gegen Darmstadt und einer Halbzeit gegen Wolfsburg kam er zu seinem dritten Einsatz innerhalb von acht Tagen. Und neben den drei Siegen machte den leidgeprüften 40-Millionen-Mann vor allem eines glücklich: „Ich habe keine Probleme mehr mit meinem Knie. Ich fühle mich stark und bin auf einem guten Weg.“ 13 Monate war Javi nach seinem Totalschaden im linken Knie außer Gefecht, ein erstes Comeback Ende letzter Saison scheiterte nach 62 Minuten in Leverkusen. Jetzt ist Martinez wieder da - und macht den Bayern Mut. 

Lewy is mim Radl da! Bayern-Training am Sonntag

Mit seiner Rückkehr hat Pep Guardiola auch in der Abwehr endlich wieder eine Alternative. Medhi Benatia und Holger Badstuber fallen schon länger aus, zuletzt gab David Alaba den Aushilfs-Innenverteidiger neben Jerome Boateng. Dem konnte Pep so auch mal eine Pause gönnen, Boateng kam erst nach 67 Minuten in die Partie. Sportvorstand Matthias Sammer sprach von einer „Reizung am Knie“ des Weltmeisters, versicherte aber zugleich, dass „alles in Ordnung“ sei. Das bestätigte auch Boateng. „Mein Knie ist in Ordnung, ich hätte auch von Anfang an spielen können“, betonte der 27-Jährige, gab allerdings zu bedenken: „Es kommen weitere englische Wochen auf uns zu, deswegen war es vielleicht nicht so schlecht.“ 

Nicht so schlecht war auch die Leistung von Vertreter Martinez, der bald schon zu seinem Nebenmann werden könnte. „Javi hat hervorragend gespielt. Er ist gut drauf, das spürt man. Javi war für uns immer ein wichtiger Bestandteil, wenn er gesund war“, erinnerte Sammer. Der Rückkehrer selbst wollte aber noch keine Ansprüche anmelden. „Der Plan ist, Schritt für Schritt zurückzukommen. Ich konnte jetzt über eine Stunde spielen, das war ein sehr wichtiger Schritt“, freute sich der Spanier. Er sieht aber noch Luft nach oben: „In Topform bin ich noch nicht.“ Auch das dürfte den Bayern Mut machen…

sw

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Griezmann mit Manchester einig? Stürmer dementiert Gerüchte
Griezmann mit Manchester einig? Stürmer dementiert Gerüchte

Kommentare