Spanier wieder zurück

Kader füllt sich: Javi und Ribéry im Teamtraining

+
Javi Martinez ist zurück im Bayern-Training.

München - Rund eineinhalb Wochen nach dem Ende der WM füllt sich bei Rekordmeister Bayern München langsam wieder der Trainingsplatz.

Neben Europas Fußballer des Jahres Franck Ribery hat am Dienstag der spanische Nationalspieler Javi Martinez als erster WM-Teilnehmer des Double-Siegers wieder das Training mit der Mannschaft aufgenommen. Ribery übte nach überstandenen Rückenproblemen erstmals wieder mit dem Team, und auch Martinez war nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub gleich voll im Einsatz.

„Ich fühle mich immer besser“, berichtete Ribéry auf der Internetseite der Bayern (fcb.de), „mit der Mannschaft zu trainieren ist einfach das Beste, was es gibt.“

Martinez, der in Brasilien als einziger der elf WM-Spieler aus dem aktuellen Münchner Kader schon in der Vorrunde gescheitert war, hat „wieder richtig Lust auf Fußball“, wie er betonte. Er habe die freien Tage genossen, jetzt sei „die Power zurück“, versicherte der Defensivspieler.

Mit Ribery und Martinez hat Trainer Pep Guardiola jetzt zwölf Profis im Training. Neben zehn weiteren WM-Teilnehmern, darunter sechs deutsche Weltmeister, fehlen aus dem 24er-Kader derzeit zwei Spieler (Thiago und Mitchell Weiser) wegen Verletzungen. Claudio Pizarro hat seine Wadenprobleme überwunden und war wieder im Training dabei.

Mit Rückkehrer Javi: Bilder vom Bayern-Training

Bilder vom Bayern-Training: Ribéry trägt jetzt Vollbart

Alles zum FC Bayern lesen Sie hier

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Alexis Sanchez zum FC Bayern? Wie Vidal beim Transfercoup mitmischt
Alexis Sanchez zum FC Bayern? Wie Vidal beim Transfercoup mitmischt

Kommentare