FCB-Bosse sind sich einig

Boateng-Aus nach zehn Jahren! Flicks Stammspieler soll gehen - Bruder-Duell in der kommenden Saison?

Jerome Boateng wird die Bayern nach zehn Jahren wohl verlassen.
+
Jerome Boateng wird die Bayern nach zehn Jahren wohl verlassen.

Jerome Boateng und der FC Bayern werden getrennte Wege gehen. Unter Flick ist er zwar Stammspieler, doch ein Verbleib ist wohl ausgeschlossen.

München - Die Planung für die kommende Saison ist beim FC Bayern im vollen Gange, Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn basteln derzeit am Kader für die Zukunft. Besonders in der Defensive des Rekordmeisters wird ein Umbruch stattfinden, neben David Alaba wird auch Jerome Boateng den Verein scheinbar nach zum Saisonende verlassen. Wie Sport Bild berichtet, wird er wohl ebenfalls ablösefrei ins Ausland wechseln.

FC Bayern: Total-Umbruch in der Abwehr? Auch Boateng soll Rekordmeister verlassen - trotz guter Leistungen

Sportlich ist Boateng längst wieder der Alte, im Team von Hansi Flick ist er gesetzt und läuft seinen Innenverteidiger-Kollegen in Sachen Schnelligkeit den Rang ab. Doch eine Verlängerung seines Vertrags liegt derzeit in weiter Ferne, dabei war Boateng im letzten Jahrzehnt eine der tragenden Säulen bei den Münchnern und gewann mitunter zweimal das Triple.

„Wir werden zu einem vernünftigen Zeitpunkt mit Jerome und seinem Manager sprechen und eine faire Entscheidung treffen“, meinte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic noch Ende 2019. Seitdem hat sich beim FC Bayern viel getan, einen Gesprächstermin gab es Sport Bild zufolge allerdings noch nicht. Stattdessen holten die Bayern-Bosse mit Dayot Upamecano einen Innenverteidiger von RB Leipzig. Da der Franzose wohl David Alaba ersetzen soll, wird intern über einen neuen Vertrag für Niklas Süle diskutiert.

Die Klubführung plant also trotz guter Leistungen ohne Boateng, bereits während dessen sportlichen Durchhänger im Sommer 2019 legte ihm Uli Hoeneß einen Wechsel nahe. Auch Karl-Heinz Rummenigge kritisierte Boateng bereits in der Vergangenheit für sein extravagantes Privatleben, nach dem plötzlichen Tod der Ex-Freundin des FCB-Stars rückte das Privatleben des 31-Jährigen wieder in den Fokus.

FC Bayern: Boateng-Comeback kommende Woche - nächste Saison wieder Duell gegen Kevin-Prince?

Bei aller Unsicherheit für die Zukunft spielt Boateng eine solide Saison. Seine Verletzung aus dem Dortmund-Spiel, über die beim Training an der Säbener Straße noch herzlich gelacht wurde, ist immerhin nicht so schlimm wie befürchtet. Sollte seine erlittene Kapselzerrung wie geplant verheilen, steht seinem Comeback beim Champions-League-Rückspiel gegen Lazio Rom nichts im Wege.

Eine schwerere Verletzung zum Saisonende würde dem Weltmeister von 2014 auch die Suche nach einem neuen Klub erschweren. Dem Bericht zufolge haben einige Spitzenklubs aus Italien und England Interesse an Boateng, der nach zehn Jahren in München vor einem persönlichen Umbruch steht. Sollte der Ex-HSV-Profi nach Italien wechseln, wäre ein Bruder-Duell gegen Kevin-Prince möglich. Dieser könnte mit dem Berlusconi-Klub AC Monza in die Serie A aufsteigen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare