Stimmen zum Spiel

Überragender Müller bekommt wichtige Info erst nach Hoffenheim-Spiel: „Unser seriöser Pressesprecher hat ...“

Manuel Neuer und Thomas Müller (r.) diskutieren nach dem Schlusspfiff.
+
Thomas Müller (r.) war einmal mehr der überragende Akteur beim FC Bayern.

Der FC Bayern hatte bei der TSG Hoffenheim nach der 1:4-Pleite in der Hinrunde was gutzumachen. Nicht nur wegen der Corona-Schocks beim FCB im Vorfeld der Partie gab es Gesprächsbedarf.

München - Die Niederlage aus der Hinrunde? Spätestens jetzt abgehakt. Mit 1:4 unterlag der FC Bayern als frisch gebackener Triple-Sieger am 2. Spieltag der TSG Hoffenheim. Daher hatte das Team von Trainer Hansi Flick gegen die Kraichgauer etwas gut zu machen.

Problem: Den FCB-Coach plagten personelle Probleme. Im zentralen Mittelfeld fielen Leon Goretzka und Javi Martinez wegen eines positiven Corona-Tests aus. Corentin Tolisso fehlte aufgrund muskulärer Probleme. Der Franzosen droht zudem Ärger wegen eines Tattoo-Termins, den er sogar auf Instagram festhielt.

Darüber hatte man sich im Vorfeld der Partie mit Hasan Salihamidzic unterhalten. Außerdem äußerte sich der Sportvorstand des FC Bayern über einen möglichen Transfer von Dayot Upamecano. Zu den Gerüchten etwa um Douglas Costa oder Joshua Zirkzee sagte Brazzo allerdings nichts.

Wir haben die Stimmen der Partie auf Sky für Sie zusammengefasst.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern) nach der Partie über ...

... das Spiel: „Beide Mannschaften wollten Fußball spielen, Manu hat das eine oder andere Mal gut gehalten. Wir haben jetzt vier Spiele in Folge gewonnen, zwölf Punkte geholt und heute ein gutes Spiel gemacht, auch wenn nicht alles top war. Ich bin zufrieden.“

... die Rückkehr zur alten Stärke: „Die Mannschaft ist nach den zwei Niederlagen wieder in die Spur zurückgekommen. Das zeichnet eine große Mannschaft aus.“

... Corentin Tolisso und sein Corona-Eklat: „Hasan hat ja alles gesagt. Das ist ein absolutes No Go. Es tut ihm sehr leid, es ist geschehen, man kann es nicht mehr rückgängig machen. Ich habe mit ihm gesprochen.“

... das Verhältnis zu Salihamidzic, der dieses vor dem Spiel als „normal“ bezeichnet hatte: „Normal ist doch nicht schlecht? Letztlich geht‘s darum, dass wir aus der Mannschaft eine erfolgreiche Mannschaft formen. Natürlich diskutieren wir - auch mal unterschiedlich. Aber wir beide wissen, was wir an dem Verein haben.“

Thomas Müller (FC Bayern) nach der Partie über ...

... die Analyse zum Spiel: „Wir haben ein ganz normales Fußballspiel gesehen, die TSG versucht ja auch eher Fußball zu spielen und nicht destruktiv zu agieren. Wir haben in der Defensive manchmal den einen halben Schritt zu wenig getan, aber nach vorne war es gut und kreativ.“

... die Rückkehr zur gewohnten Bayern-Dominanz: „Wir sind auf dem richtigen Weg. Ich weiß nicht, wie man unsere Dominanz beschreiben will. In weiten Phasen des Spiels haben wir seriöse Aktionen gehabt, wenn wir das Tempo anziehen wollen. Das gibt uns ein gutes Gefühl.“

... die Anwesenheit von Bundestrainer Joachim Löw: „Unser seriöser Pressesprecher hat mich gerade informiert, ich habe es also eben erst erfahren. Ich bin auch nicht davon ausgegangen, weil FC Bayern gegen Hoffenheim um 15.30 Uhr jetzt auch kein Topspiel ist. Das hatte jetzt wohl eher nix mit mir zu tun gehabt.“

Christoph Baumgartner (TSG Hoffenheim) nach der Partie über...

... die verpassten Chancen im ersten Durchgang: „Es ist ein sehr, sehr bitteres Ergebnis für uns. Wir hatten die ersten Chancen, aber die musst du nutzen. Sonst killen sie uns.“

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand FC Bayern) vor dem Spiel über ...

... den Zustand von Goretzka und Martinez: „Es ist alles ok, sie sind in Quarantäne. Sie haben keine Symptome. Wir haben ständig Kontakt mit ihnen, die Ärzte sind auch mit ihnen im Austausch.“

... Marc Rocas Startelfdebüt: „Er soll sein Spiel spielen. Er kann enge Situationen auflösen, er soll mit Selbstvertrauen spielen. Er hat bei der U21-EM bewiesen, dass er unter Druck funktionieren kann.“

... das Verhalten von Corentin Tolisso: „Das ist natürlich ärgerlich, was Coco gemacht hat. Das wird Konsequenzen haben. Wir haben mit ihm gesprochen, er weiß, dass er einen Fehler gemacht hat. Es gibt eine Geldstrafe, die er spüren wird.“

... die Gerüchte um Dayot Upamecano: „Wir beschäftigen uns mit dem Spieler. Wir haben uns mit dem Berater getroffen und hatten sehr gute Gespräche. Nun müssen wir schauen, was da passiert.“

... die Planungen für die Innenverteidigung in der kommenden Spielzeit: „Wir müssen nächste Saison planen, wir haben unsere Vorstellungen, die werden wir verfolgen.“

... sein Verhältnis zu FCB-Coach Flick: „Es ist völlig normal. Das Thema wird bei Euch anders gesehen, als bei uns. Auch, dass Lucas Hernandez heute wieder auf der Bank sitzt, ist eine Entscheidung des Trainers.“ (smk)

Auch interessant

Kommentare