Alternative zu Sabitzer

FC Bayern mit Plan B? Nagelsmann offenbar an weiterem Bundesliga-Star dran

Der FC Bayern hält die Augen auf dem Transfermarkt offen. Ein weiterer Bundesliga-Star ist in den Fokus des Rekordmeisters gerückt.

München/Mönchengladbach - Dem FC Bayern* wird seit Tagen intensives Interesse an Marcel Sabitzer von RB Leipzig nachgesagt. Sollten sich die Parteien nicht einig werden, würde der Österreicher wohl erst im Sommer und dann ablösefrei nach München wechseln.

Die Bayern benötigen aber schon in dieser Saison dringend Verstärkung für den ausgedünnten Kader. Deshalb beschäftigt sich der Klub nur wenige Tage vor Schließen des Transferfensters* auch mit anderen Kandidaten. Mehreren Medienberichten zufolge steht ein weiterer Bundesliga-Star auf dem Einkaufszettel der Roten.

FC Bayern: Jonas Hofmann als Transfer-Option - Plan B für Sabitzer?

Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach* stand schon einmal im Fokus der Bayern - diesmal könnte es mit einem Transfer ernst werden. Sport Bild und Sport1 berichten vom Interesse der Münchner am deutschen Nationalspieler. Demnach haben die Bosse auch schon lose bei Hofmann und seinem Management vorgefühlt, ob er sich einen Wechsel nach München vorstellen könne. Auch der kicker vermeldet eine erste Kontaktaufnahme.

Der vielseitige Hofmann kann im Mittelfeld jede Position einnehmen und wäre sogar eine Alternative für die Außenbahn. Ex-Bundestrainer Jogi Löw soll mit dem 29-Jährigen bis zu dessen Verletzung vor der EM sogar als Rechtsverteidiger geplant haben. In der vergangenen Saison machte Hofmann mit 17 Torbeteiligungen in 24 Bundesligaspielen auf sich aufmerksam. Im Juni wurde bereits über ein mögliches Bayern-Interesse spekuliert. „Wenn sie fragen, dann höre ich mir das sicher mal an“, meinte Hofmann damals gegenüber Sport1.

Gladbachs Jonas Hofmann (hier im Duell mit Jamal Musiala und Alphonso Davies) ist ein Transferkandidat beim FC Bayern.

Bayern-Schreck Hofmann vor Wechsel? Nagelsmann ist schon Fan

Hofmann spielt seit fünf Jahren in Mönchengladbach und hat noch einen Vertrag bis 2023. Eine Ausstiegsklausel gibt es laut Sport1 nicht, demnach wird eine Ablöse in Höhe von 22 Millionen Euro genannt. Die Gladbacher um Sportchef Max Eberl* haben ihr einstiges 40-Millionen-Preisschild mittlerweile offenbar gesenkt. Für einen Transfer spricht zudem, dass FCB-Trainer Julian Nagelsmann* ein Fan von Hofmanns Spielweise ist, beide kennen und schätzen sich.

In den direkten Duellen mit dem FC Bayern hat Hofmann zuletzt jedenfalls ordentlich Eigenwerbung betrieben. Bei der Münchner 2:3-Niederlage im Borussia-Park Anfang des Jahres lieferte der Mittelfeldspieler eine Gala ab und drehte die Partie mit zwei Toren und einer Vorlage quasi im Alleingang. Beim 1:1 am ersten Spieltag vorletzte Woche sorgte er nach seiner Einwechslung für Belebung. Hofmann oder Sabitzer oder sogar beide? Der Transfersommer rund um den FC Bayern verspricht im Endspurt jede Menge Spannung. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen

Auch interessant

Kommentare