1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

José Mourinho heiß auf Bayern-Fehleinkauf – Wechsel noch im Winter?

Erstellt:

Kommentare

 FC Bayern Training, Muenchen, Fussball, im Bild: Michael Cuisance (FCB) vs Marc Roca
Marc Roca (r.) kommt unter Julian Nagelsmann lediglich auf einen Einsatz. © Philippe Ruiz/imago-images

Ein Fehleinkauf des FC Bayern könnte den Verein schon im Winter in Richtung Ausland verlassen. Star-Trainer José Mourinho soll interessiert sein.

München - Neun Millionen Euro investierte der FC Bayern im Herbst 2020 für den damals 23-jährigen Marc Roca. Der defensive Mittelfeldspieler passe „fußballerisch und charakterlich hervorragend in unsere Mannschaft“, kündigte Sportvorstand Hasan Salihamidzic damals an, dies bewahrheitete sich jedoch kaum. Der Spanier ist in München besonders unter Julian Nagelsmann Dauerreservist. Das ruft andere Klubs auf den Plan.

FC Bayern: Marc Roca vor Wechsel ins Ausland? Spanier könnte bei José Mourinho landen

Aus der Bundesliga gab es Medienberichten zufolge bereits einen Interessenten, Eintracht Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche soll sich mit dem Berater des Bayern-Profis ausgetauscht haben. Allerdings funkte Trainer Oliver Glasner dazwischen, scheinbar hat der Österreicher keine Verwendung für den Mittelfeldspieler.

Aus dem Ausland gibt es scheinbar ernsthafte Anwärter auf einen Transfer. Wie die italienische Sport-Tageszeitung Corriere dello Sport am Freitag berichtete, beschäftigt sich Star-Trainer José Mourinho und seine AS Rom mit einer Verpflichtung von Roca. Wie das Blatt berichtet, sollen ihn seine Berater beim italienischen Traditionsklub angeboten haben. Im Bericht ist sogar von einem Transfer zur Winterpause die Rede.

In seiner Heimat soll der 25-Jährige, der in der Jugend von Espanyol Barcelona ausgebildet wurde, ebenfalls bei einem Verein auf dem Zettel sein. Mitte November wurde auf der iberischen Halbinsel über eine mögliche Leihe nach Sevilla zu Real Betis berichtet.

FC Bayern: Marc Roca spielt unter Nagelsmann kaum eine Rolle - eine Einwechslung diese Saison

Doch kann Roca ohne Spielpraxis in seiner Verfassung helfen? Sein Leistungsnachweis unter Trainer Nagelsmann ist durchaus übersichtlich: lediglich einmal wurde er eingewechselt, ausgerechnet beim relativ belanglosen letzten Champions-League-Gruppenspiel in Kiew. In der Vorsaison kam der Spanier auf gerade einmal elf Saisoneinsätze unter Hansi Flick, nur zweimal spielte er über die vollen neunzig Minuten.

Aus sportlicher Sicht wäre ein Transfer zu einem kleineren Klub wohl die beste Option. Aus finanzieller Sicht würde sich eine Leihe ohne eine entsprechende Gebühr angesichts der vergleichsweise hohen Ablösesumme für den FC Bayern nicht lohnen. Zudem läuft Rocas hoch dotierter Vertrag noch bis Sommer 2025. An die investierten neun Millionen werden die Bayern voraussichtlich nicht herankommen, noch könne man jedoch eine angemessene Einnahme generieren. (ajr)

Auch interessant

Kommentare