1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bei ganz anderem Spiel: TV-Kommentator teilt gegen Bayern-Star Kimmich aus - „Möchtegern“

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Bayern-Star im Fokus: Joshua Kimmich.
Bayern-Star im Fokus: Joshua Kimmich. © IMAGO / Philippe Ruiz

Joshua Kimmich polarisiert aktuell, weil er sich noch nicht gegen Corona impfen ließ. Jetzt wettert ein Kommentator aus der 3. Liga gegen den Star des FC Bayern.

München - Geimpft? Nicht geimpft? Das ist hier die Frage. Vor allem, wenn es um den Fußballer Joshua Kimmich geht. Der Mittelfeldstratege des FC Bayern München hatte jüngst öffentlich erzählt, dass er sich (noch) nicht gegen das heimtückische Coronavirus impfen ließ.

Joshua Kimmich nicht gegen Corona geimpft: Star des FC Bayern München polarisiert

„Weil ich einfach für mich persönlich ein paar Bedenken habe, was fehlende Langzeitstudien angeht. Trotzdem bin ich mir meiner Verantwortung bewusst, beachte die Hygieneregeln“, sagte der Schwabe nach dem 4:0 des deutschen Bundesliga-Rekordmeisters bei Sky und erzählte: „Die ungeimpften Spieler werden bei uns alle zwei, drei Tage getestet.“ Besagte Tests an der Säbener Straße in München würden auch vom Verein bezahlt.

„Trotzdem ist es nicht so, dass ich ein Corona-Leugner oder ein Impfgegner bin. Es ist schade: Nicht-Geimpft heißt gleich, man wäre ein Corona-Leugner oder Impfgegner. Es gibt Leute, die Bedenken haben. Das sollte man respektieren. Solange man sich an die Maßnahmen hält“, meinte Kimmich im TV-Interview weiter. Sein Arbeitgeber machte jedoch in Person von Vorstandsboss Oliver Kahn Druck. Das Verständnis der Chefs hält sich offenbar in Grenzen.

Joshua Kimmich vom FC Bayern: Selbst Angela Merkel äußert sich in der Impfdebatte

Auch aus der Politik hatten sich zahlreiche Persönlichkeiten zu Wort gemeldet. Selbst die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Es gibt auf seine Fragen und Zweifel sehr gute Sachargumente, die allgemein verfügbar sind. Vielleicht macht sich Joshua Kimmich darüber ja auch noch Gedanken. Er ist ja als sehr reflektierter Fußballer bekannt“, sagte die Noch-Kanzlerin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Doch: Nicht jeder hält es so diplomatisch wie die Regierungschefin aus Berlin.

Weil ich einfach für mich persönlich ein paar Bedenken habe.

Joshua Kimmich vom FC Bayern

Ausgerechnet bei einem Spiel der 3. Liga wetterte nun ein TV-Kommentator gegen den Bundesliga-Superstar. Das war passiert: Am Sonntag spielten der 1. FC Kaiserslautern und die Würzburger Kickers (0:2) gegeneinander. Vor 20.150 Zuschauern auf dem altehrwürdigen Betzenberg stand FCK-Ikone Fritz Walter im Fokus. Der Weltmeister von 1954 hätte am 31. Oktober seinen 101. Geburtstag gefeiert, die Mannschaft der Pfälzer lief sogar in einem Sondertrikot auf.

Joshua Kimmich: Kommentator aus 3. Liga wettert gegen Star des FC Bayern München

Und dann das. Kurz nach Anpfiff sagte laut mannheim24.de Kommentator Christian Straßburger von Magenta Sport am Mikrofon - mutmaßlich mit Verweis auf Joshua Kimmich*: „Das sind die Momente, wo ich mir wünschte, dass ich das damals auch miterlebt hätte und mich nicht heute mit Möchtegern-Legenden rumschlagen muss, die auf Langzeitstudien warten.“

Im Video: Merkel meldet sich in Impfdebatte um Kimmich zu Wort

Der Bezug zu Kimmich liegt wegen dessen Aussage zu „fehlenden Langzeitstudien“ auf der Hand. Joshua Kimmich und seine Nicht-Impfung - das Thema steht weiter im Fokus. (pm) *mannheim24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare