1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Hätten Sie ihn erkannt? Bayern-Profi zeigt süßes Foto aus Kindertagen

Erstellt:

Kommentare

Zum Vatertag postete ein Profi des FC Bayern München ein Kindheits-Foto mit seinem Papa. Der FCB-Spieler hat sich seit der Aufnahme sehr verändert - erkennen Sie ihn?

München - Heutzutage sind die Profis des FC Bayern München gefragte Stars, manch einer war vor nicht allzu langer Zeit jedoch noch ein Kind. Einige Spieler zeigten bereits in den sozialen Medien Schnappschüsse aus ihrer Kindheit, einer von ihnen nahm erst kürzlich einen besonderen Tag zum Anlass, um ein altes Foto mit seinem Papa zu teilen.

FC-Bayern-Profi zeigt Kindheits-Foto mit seinem Vater - Spruch deutet auf besonderes Verhältnis hin

Zum Vatertag, der in vielen Ländern am 19. Juni gefeiert wird, posteten auch einige Fußballprofis Bilder mit ihren Vätern. So zeigte der in der vergangenen Saison ausgeliehene Joshua Zirkzee ein Foto mit seinem Vater in seiner Story auf der Bilderplattform Instagram. Der niederländische Stürmer, der 2021/22 für den RSC Anderlecht wettbewerbsübergreifend 18 Treffer erzielte, schrieb dazu: „Happy father‘s day, gabber“, wobei letzteres auf seiner Landessprache „Kumpel“ bedeutet.

Joshua Zirkzee postete zum Vatertag ein Bild mit seinem Vater.
Joshua Zirkzee postete zum Vatertag ein Bild mit seinem Vater. © Instagram (@zirkzee)

Das Verhältnis zwischen Vater und seinem 21-jährigen Sohn scheint harmonisch zu sein. Auch auf dem Instagram-Auftritt des Vaters finden sich viele Fotos und Videos seiner Söhne, Zirkzees jüngerer Bruder Jordan spielt für die U17 von Bayer Leverkusen. Er scheint also mächtig stolz auf seine beiden Jungs zu sein.

Bekommt Joshua Zirkzee eine zweite Chance beim FC Bayern? Anderlecht will ihn auch verpflichten

Zirkzee, der trotz zwei Leihen in den letzten zwei Saisons in insgesamt 17 Pflichtspielen für den FC Bayern aus dem Platz stand, wobei ihm vier Treffer gelangen, könnte nächste Saison wieder in München spielen. Ob der Halb-Nigerianer aufgrund des bevorstehenden Wechsels von Robert Lewandowski eine neue Chance erhält, ist aber noch nicht sicher. Noch haben die Bayern nämlich keinen klassischen Mittelstürmer verpflichtet.

In Anderlecht betrieb Zirkzee jedenfalls ordentlich Eigenwerbung und empfahl sich für weitere Einsätze in München, wo er noch ein Jahr unter Vertrag steht. Der belgische Rekordmeister würde ihn jedoch auch gerne fest verpflichten und arbeitet im Hintergrund an einem Deal. Zirkzee kam 2017 für 150.000 Euro aus der Feyenoord-Jugend, ein möglicher Transfer könnte sich also durchaus auszahlen, eine niedrige zweistellige Millionensumme steht im Raum.

Joshua Zirkzee teilt nicht als erster FC-Bayern-Profi Kindheits-Erinnerungen

Auch Zirkzee-Kollege Alphonso Davies, der schon in der Vergangenheit mit einem Kinderfoto für Aufsehen sorgte, zeigte zu dem gleichen Anlass wie der Niederländer ein Bild von ihm mit seinen beiden Elternteilen in seiner Instagram-Story. Sein Defensiv-Kollege Lucas Hernandez stellte vor einiger Zeit ein Foto mit seinem ebenfalls bekannten Bruder ins Netz. Auch der ehemalige Bayern-Jugendspieler Karim Adeyemi, der sich kürzlich Borussia Dortmund anschloss, teilte Anfang des Jahres eine Aufnahme aus Kindheitstagen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare