Doppelpack vom Leihspieler

Hast du das gesehen, Brazzo? Verliehener Youngster entscheidet Spiel im Alleingang

Hasan Salihamidzic
+
Hasan Salihamidzic hält viel von Joshua Zirkzee, trotzdem wurde dieser erneut verliehen.

Die Bayern verliehen in der aktuellen Transferperiode einige Spieler, darunter Stürmer Joshua Zirkzee. Dieser entschied am Sonntag das Spiel seines neuen Klubs.

München - Ende Juli bekam Bayerns Joshua Zirkzee viel Hass und Häme zu spüren, als er im Testspiel gegen Ajax Amsterdam eine scheinbar hundertprozentige Chance leichtfertig vergab. Die Münchner verliehen den verunsicherten Niederländer kurz darauf zum zweiten Mal, doch anders als bei seiner letzten Station scheint der Stürmer mit den charakteristischen Locken nun aufzublühen.

FC Bayern: Zirkzee mit Tordebüt für Anderlecht - Münchner Leihspieler entscheidet die Partie

Für Joshua Zirkzee könnte der Abend des 15. August ein echter Wendepunkt gewesen sein, in seinem erst dritten Spiel für seinen neuen Klub RSC Anderlecht avancierte er zum Matchwinner. Nachdem er in der Quali zur Conference League gegen den albanischen Klub NF Laci sein Debüt gegeben hatte, stand Zirkzee schon am nächsten Spieltag in der Startelf, als sein Team mit 3:0 gegen Aufsteiger RFC Seraing gewann. Auch beim Auswärtsspiel am Sonntag bei Cercle Brügge durfte Zirkzee starten.

Doch die Partie begann alles andere als vorteilhaft für das von Vincent Kompany trainierte Mannschaft. Anderlecht ging bereits in der ersten Minute in Rückstand, doch dann drehte Zirkzee auf. In der 13. Minute feierte der 20-Jährige seine Torpremiere, als er ein präzises Zuspiel vor dem Kasten verwertete und zum Ausgleich einschob.

FC Bayern: Zirkzee trifft doppelt für Anderlecht - Leihe schon jetzt erfolgreicher als Parma-Zeit

Damit nicht genug, Zirkzee legte eine gute Viertelstunde später bereits den nächsten Treffer nach. Aus 25 Metern zog der niederländische U21-Nationalspieler einfach mal aus halbrechter Position ab, woraufhin sich der Ball leicht abgefälscht vom Gegner ins Tor senkte – Zirkzee hatte das Spiel nach einer knappen halben Stunde selbst gedreht. Treffer gab es danach keine mehr, der RSC Anderlecht sicherte sich dank dem verliehenen FC-Bayern-Talent den zweiten Saisonsieg im vierten Spiel.

Die Leistung des Offensivspielers, der zur 86. Minute ausgewechselt wurde, wird in München wohl nicht unbemerkt geblieben sein. Gerade Danny Schwarz, der sich um die Belange der Leihspieler kümmert, wird den spielentscheidenden Doppelpack notiert haben. Bei seiner letzten Leihe nach Parma wurde Zirkzee lediglich viermal eingewechselt, bevor er sich am Innenband verletzte. Damit ist die Anderlecht-Leihe bereits nach wenigen Wochen schon erfolgreicher, alleine schon aufgrund der gesammelten Spielminuten. (ajr)

Auch interessant

Kommentare