Vor Bundesliga-Auftakt in Gladbach

Nagelsmann spricht vor Gladbach über Transfers von Ribery und Sabitzer - und die Startelf

Julian Nagelsmann muss wählen.
+
Julian Nagelsmann muss wählen - wer spielt gegen Gladbach?

Julian Nagelsmann stand vor seinem ersten Pflichtspiel als Trainer des FC Bayern gegen Gladbach auf der Spieltags-PK Rede und Antwort. Die Medienrunde im Ticker zum Nachlesen.

  • FC Bayern: Spieltags-PK fand am Donnerstag, den 12. August, um 11 Uhr statt.
  • Bayerns neuer Trainer Julian Nagelsmann beantwortete vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Mönchengladbach die wichtigsten Fragen.
  • Der FCB-Coach verriet Transfer-Neuigkeiten um Marcel Sabitzer und Franck Ribery. Der Ticker zur FCB-PK zum Nachlesen.

Update vom 12. August, 11.40 Uhr: Die Bayern-PK mit Julian Nagelsmann ist beendet. Der neue FCB-Trainer sprach unter anderem über einen möglichen Transfer von Marcel Sabitzer aus Leipzig und eine Rückholaktion von Franck Ribery. Auch zur Startelf für den Bundesliga-Auftakt in Mönchengladbach ließ sich Nagelsmann ein paar Namen entlocken.

Julian Nagelsmann über...

...Corona (bei Mainz ist die halbe Mannschaft in Quarantäne): „Wir haben in der Mannschaft eine bessere Impfquote als in unserer Gesellschaft in Deutschland. Wir gehen sehr verantwortungsvoll damit um und halten uns strikt an das Hygienekonzept. Wir müssen das Risiko gering halten, wir können uns keine Ausfälle leisten. Das Impfen schützt, dann kommen wir hoffentlich alle gesund und munter durch die Saison.“

...variable Spielsysteme: „Das können wir grundsätzlich erwarten. Es wird aber noch dauern, ich werde am Anfang nicht alles über den Haufen werfen. Jeder Spieler muss sich wohlfühlen, die Abläufe müssen passen. Dann kommt sicher auch eine neue Grundordnung hinzu. Wir werden uns aber nicht alle drei Minuten an den Gegner anpassen. Mir geht es um die Handlungsweisen und das Ganze mit Leben zu füllen.“

...den Zeitpunkt, bis der FC Bayern in Topform ist: „Es wäre nicht so schlecht, wenn es morgen zum Start flüssig laufen würde.“

...das Gefühl Bayern-Trainer zu sein: „Sehr gut. Die Vorbereitung lief ergebnistechnisch nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Wir haben aber nicht gegen irgendwelche Kreisligisten gespielt und unsere Spieler waren noch im Urlaub. Ansonsten liefen die Trainings gut.“

...einen holprigen Start: „Wir haben Selbstvertrauen. Die Spieler hatten zuletzt Urlaub, das braucht seine Zeit. Das ist aber normal. Wir wissen noch nicht hundertprozentig, wo wir stehen.“

...die Breite des Kaders: „Wir sind unheimlich stark besetzt bei den ersten 13,14 Spielern. Wenn zu viele Verletzte dazukommen, gestaltet es sich schwieriger. Wir können aber nicht 20 Topspieler haben, dann ist das Handling der Mannschaft nicht so einfach. Es muss immer Harmonie herrschen. Verletzungen kann man leider nicht verhindern. Wir versuchen gut zu regenerieren, um Verletzungen zu vermeiden. Wir schauen aber auch noch auf den Transfermarkt.“

...die Haltung, nur geimpfte und genesene Zuschauer ins Stadion zulassen: „Ich halte sehr viel vom Impfen, dass ist der Weg zurück zur Normalität. Dann können auch die Fans zurück, wir brauchen sie. Es gibt aber keine Impfpflicht, das ist eine persönliche Entscheidung. Ich finde es aber gut, sich impfen zu lassen.“

...eine Rückholaktion von Vereinslegende Franck Ribery: „Da wurde, glaube ich zuletzt alles darüber gesagt. Er will sich für einen neuen Klub fit halten, deshalb hat er bei uns trainiert. Er ist ein extrem verdienter Spieler. Ich habe mit ihm beim Legendenspiel gequatscht, dabei ging es aber nicht um eine Verpflichtung. Ich habe ihm bestätigt, dass er noch richtig fit ist. Oli Kahn hat das aber bereits klargestellt.“

...die Transfers der europäischen Topklubs: „Es besteht die Gefahr, international abgehängt zu werden. Die anderen deutschen Klubs werden es noch schwerer haben, wir können das einigermaßen auffangen. Ich reibe mir gelegentlich die Augen bei diesen Transfers. Es ist ja nicht nur die Ablöse, da hängt ein Rattenschwanz dran bei solchen Transfers. Wir wollen weiterhin ein großer Herausforderer in der Champions League sein.“

...die Abwehr-Strategie: „Das wollen wir verbessern. Wir wollen keinen Rückständen hinterherrennen, die Saison wird intensiv. Wir brauchen defensive Stabilität. Wir müssen gierig aufs Verteidigen sein. Darauf legen wir das Hauptaugenmerk. Wir werden mehrere defensive Grundordnungen einüben, um flexibler zu agieren.“

...den Gegner Gladbach: „Sie haben eine sehr gute Mannschaft und einen guten Trainer. Sie hatten auch viele Nationalspieler und einige Verletzte, da ist auch nicht alles perfekt. Ein anspruchsvoller Auftaktgegner, leichte Gegner in der Bundesliga gibt es ohnehin nicht.“

...den Umgang mit den FCB-Topstars: „Es sind herausragende Spieler, mit denen man gerne arbeitet. Es ist etwas anderes, mit ihnen täglich im Training zu arbeiten. Es sind sehr angenehme Menschen. Wir haben einen regen Austausch, was sehr befruchtend ist. Deswegen gewinnen sie seit Jahren so viele Titel. Stillstand ist Rückschritt, die Spieler wollen immer weiter und sind hungrig.“

...einen Transfer von Marcel Sabitzer: „Ich kenne ihn sehr gut und habe lange mit ihm zusammengearbeitet. Er ist ein sehr guter Spieler. Wir kommentieren aber keine Transfergerüchte. Wir schauen uns auf dem Transfermarkt um, das ist Teil des Trainerjobs. Wir sondieren den Markt und tun alles Bestmögliche zum Wohl des FC Bayern.

...Leroy Sané: „Er erwartet von sich aus viel und will ein wichtiger Spieler werden, das ist der richtige Weg. Er ist ein lieber Mensch, mit dem man viel sprechen kann. Er hat ein Mega-Talent und Stärken im Eins-gegen-eins, das muss er auf den Platz bringen. Er kann eine tragende Rolle einnehmen. Wir müssen ihn alle ein bisschen in Ruhe lassen und die Chance geben, Gas zu geben. Er bekommt keine Sonderrolle.“

...einen Einsatz von Alphonso Davies: „Phonzie hat es ganz gut gemacht und einen guten Eindruck hinterlassen, er hat keine Probleme mehr. Er ist ein Voll-Athlet, kann aber noch nicht über 90 Minuten gehen. Er wird wohl beginnen und dann müssen wir schauen, wie lange er durchhält. Er ist ein sehr wichtiger Spieler, ich habe mich aber noch nicht final entschieden. Wir müssen abwarten, wie er die Belastung der letzten Tage überstanden hat.“

...den Ausfall von Pavard: „Das ist sehr ärgerlich, er hat eine gute Vorbereitung gespielt. Er war fix eingeplant. Er kann in der Dreier- und Viererkette spielen. Jetzt ist er ein paar Wochen weg, es hängt vom Heilungsverlauf ab. Wir haben Bouna Sarr, Süle und Stanisic, die ihn ersetzen können. Ich will nicht jammern, heulen bringt nix. Spieler, die zuletzt weniger gespielt haben, haben jetzt die Chance, auf sich aufmerksam zu machen. Wenn ein Spieler wegbricht, gibt es immer auch die Chance für einen anderen.“

...den Bundesliga-Start: „Ich freue mich, dass es endlich losgeht. Die Vorbereitung lief unter speziellen Voraussetzungen, weil viele Spieler erst spät ins Training eingestiegen sind. Wir hoffen, morgen gut zu starten.“

Update vom 12. August, 10.58 Uhr: In wenigen Minuten geht es los! Julian Nagelsmann feiert seine Premiere auf der Spieltags-PK des FC Bayern. Der neue Trainer wird vor dem Bundesliga-Auftakt in Mönchengladbach einen aktuellen Stand zum Personal geben und vielleicht gibt es sogar eine Transfer-Ansage. Wir sind gespannt!

München - Am Freitag steht die Bundesliga wieder in den Startlöchern. Der FC Bayern* eröffnet die Saison als amtierender Meister mit einem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach. Für Julian Nagelsmann* wird es das erste Pflichtspiel als neuer Bayern-Trainer sein. Zuvor steht aber noch eine weitere Premiere an. Nagelsmanns erste Spieltags-Pressekonferenz an der Säbener Straße*.

FC Bayern: Erste Spieltags-PK mit Nagelsmann im Live-Ticker - neuer Trainer schon unter Druck

Nagelsmann*, der mit einem Vertrag bis 2026 ausgestattet worden ist, soll beim FC Bayern eine Ära prägen und selbstverständlich Titel* holen. Dafür ist der Landsberger nach München gewechselt. Die Vorbereitung ging mit vier Testspielpleiten aber ordentlich in die Hose. Seit dem Jahr 2013 heißt der Meister stets FC Bayern, aber selbst der neue FCB-Boss Oliver Kahn erwartet, dass es diesmal kein Spaziergang wird.

„Die Jagd ist eröffnet“, sagte der 52-Jährige vor dem Auftakt-Klassiker bei Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr/im Live-Ticker bei tz.de). Die Konkurrenz werde „alles versuchen“, den Branchenprimus vom Thron zu stoßen. Aber die Aussicht auf den zehnten Titel in Serie motiviert Nagelsmann und Co. natürlich auch. „Wir können etwas Historisches schaffen“, sagte Kahn. FCB-Legende Lothar Matthäus schätzt die Konkurrenz aus Leipzig und Dortmund dagegen stärker ein.*

FC Bayern: Spieltags-PK mit Nagelsmann im Live-Ticker - Verletzungs-Misere und Transfer-Update

Nach der verspäteten Rückkehr von zahlreichen EM-Fahrern aus dem Urlaub dürften die Bayern jedoch alles andere als eingespielt sein. Zudem drückt in der Abwehr der Schuh, mit Benjamin Pavard fällt der nächste Verteidiger aus. Auch der zukünftige Abwehrchef Lucas Hernandez ist nach seinem Meniskuseinriss noch nicht wieder fit.

Nagelsmann wird auf seiner ersten Spieltags-PK wohl ein Update zum Personal geben. Und wer weiß, vielleicht ist sogar Verstärkung im Anmarsch und ein neuer Star-Transfer wird verkündet. Nagelsmanns Kapitän aus Leipzig Marcel Sabitzer steht vor einem Wechsel* nach München. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare