Haching-Coach hat Pläne mit Kimmich und Gerland

Vorbild Nagelsmann - Sandro Wagner möchte als Top-Trainer „ganz oben ankommen“

Verstehen sich gut und tauschen sich regelmäßig aus: Bayern-Coach Julian Nagelsmann und Haching-Trainer Sandro Wagner (r.).
+
Verstehen sich gut und tauschen sich regelmäßig aus: Bayern-Coach Julian Nagelsmann und Haching-Trainer Sandro Wagner (r.).

Sandro Wagner will als Trainer durchstarten. Der Coach der SpVgg Unterhaching hat die Bundesliga als Ziel und schwärmt von Julian Nagelsmann und Hermann Gerland.

Unterhaching - Mit 33 Jahren hat Sandro Wagner die Rollen getauscht. Nach seinem Karrierende als Fußball-Profi steht der ehemalige Stürmer jetzt als Trainer an der Seitenlinie. Nachdem er zunächst die U19 der SpVgg Unterhaching in den Playoffs in die A-Junioren-Bundesliga geführt hat, leitet der Ex-Nationalspieler seit Saisonbeginn die erste Mannschaft nach dem Abstieg in die Regionalliga Bayern an. Wagner hat viel vor, auch wenn der Job in der Vorstadt wohl nur eine Zwischenstation für ihn sein wird.

„Ich habe immer große Ziele gehabt und ich wusste auch immer, dass ich Nationalspieler werden kann. So ist es jetzt auch, ich möchte ein absoluter Top-Trainer werden und ganz oben ankommen. Ganz oben ist für mich die Bundesliga. Ich möchte dort irgendwann trainieren“, sagt Wagner im Interview mit Sport1. Bevor er aber in Deutschlands Eliteklasse die Stars auf den kommenden Gegner vorbereitet, muss er sich in Unterhaching weiterentwickeln und beweisen.

SpVgg Unterhaching: Sandro Wagner lädt Joshua Kimmich und Hermann Gerland zum Training ein

„Mein ganz großes Ziel ist, dass ich hier in den nächsten 24 Monate eine maximale Entwicklung sehen will“, sagt der Ex-Profi des FC Bayern*.  Ich arbeite jeden Tag sehr hart, muss viele Erfahrungen sammeln und brauche auch noch ein paar Jahre für meine Trainer-Scheine. Ich bin daher sehr entspannt und sehe das hier als Riesen-Chance. Es war bereits seit zehn Jahren mein Ziel, ins Trainergeschäft einzusteigen und meine Vision von Fußball weiterzugeben. Deswegen bin ich dankbar, bei Unterhaching sofort eine so gute Einstiegsmöglichkeit bekommen zu haben“

Wagner pflegt nach wie vor gute Kontakte zu den ehemaligen Kollegen von der Säbener Straße*. Mit Joshua Kimmich und dem langjährigen Nachwuchschef Hermann Gerland hat der 33-Jährige einen besonderen Plan. Kimmich sei „natürlich ein gutes Vorbild. Er will immer mehr, ist nie satt. Er macht immer mehr als andere“, weiß der 180-fache Bundesliga*-Spieler. „Ich lade ihn gerne ein, aber zuletzt hatte er immer keine Zeit gehabt.“

„Er ist ein Sensations-Trainer, ein Jahrhundert-Talent.“

Sandro Wagner über Julian Nagelsmann.

Auch sein eigener Förderer, Hermann Gerland, soll im Sportpark sein Wissen vermitteln. Eine Zusage vom langjährigen Nachwuchscoach des FC Bayern hat er bereits, obwohl dieser bald seine neue Aufgabe beim DFB* unter Bundestrainer Hansi Flick* aufnehmen wird: „Den Tiger lasse ich noch seinen Sommerurlaub mit seinen Enkeln machen. Dann hat er mir versprochen, dass er ein Stürmertraining bei uns absolviert. Darauf freue ich mich schon.“

Mit FCB-Coach Nagelsmann, den er von seiner Zeit bei der TSG 1899 Hoffenheim* kennt, steht er regelmäßig in Kontakt: „Mal WhatsApp, mal FaceTime, mal ist es der normale Anruf oder eine Sprachnachricht“, sagt Wagner. Der 34-Jährige sei „genau der richtige Mann für den FC Bayern. Er ist ein Sensations-Trainer, ein Jahrhundert-Talent. Nicht nur, was das Taktische oder Inhaltliche angeht. Das sind Nuancen. Seine ganz große Stärke ist das Zwischenmenschliche. Auch das Managen der Medien, der vielen Abteilungen rund um das Team.“

Auch interessant

Kommentare