1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern München: Der Kader 2021/2022 – alle Spieler, Neuzugänge, Rückennummern

Erstellt:

Kommentare

Fussball 1. Bundesliga Saison 2021/2022 Teampraesentation FC Bayern Muenchen in der Allianz Arena
Teampräsentation FC Bayern München Saison 2021/2022 © ULMER / IMAGO

Der FC Bayern München spaltet die Nation. Während Fans den Verein mit seinen starken Spielern lieben, kritisieren die Gegner den Reichtum und das Geschäftsgebaren der Münchener. Der Kader 2021/2022 lässt für auch für diese Saison spannende Begegnungen mit den Kontrahenten erwarten.

München – In der Saison 2021/2022 wartet der FC Bayern München mit einem starken Kader auf. Einige Stars bleiben der Mannschaft erhalten, andere kehren aus dem Verleih zurück oder werden verliehen.

FC Bayern München – der Kader 2021/2022 und die Rückennummern der Spieler

Insgesamt stehen dem Trainer in der Spielzeit 2021/2022 Spieler mit diesen Rückennummern und Positionen zur Verfügung. Der Kader besteht aus folgenden Spielern:

Cheftrainer Julian Nagelsmann erhält außerdem Unterstützung durch die Assistenz-Trainer:

FC Bayern München – Neuzugänge und Abgänge im Kader 2021/2022

Der aktuelle Kader hat im Kern seine Stars behalten, viele Spieler wechselten aber auch zu anderen Vereinen. Zu den Abgängen beim FC Bayern München gehören:

Diese Neuzugänge verstärken den Kader in der Saison, wobei einige direkt an andere Vereine weitergegeben worden sind:

FC Bayern München – die Stars im Kader

Zu den Stars im Kader des FC Bayern München zählt sicherlich Manuel Neuer. Der fünfmalige Welttorhüter, der ursprünglich aus Gelsenkirchen im Ruhrgebiet stammt, gehört seit 2011 zum Verein und ist seit dem Jahr 2017 Mannschaftskapitän. Noch ein Jahr länger ist er Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Nicht mehr im Kader 2021/2022 vertreten ist dagegen Jérôme Boateng. Der Abwehrspieler erlitt bereits im Jahr 2019 einen Imageverlust, als Ende des Jahres ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung an seiner damaligen Freundin Kasia Lenhardt eröffnet worden ist. Außerdem verurteilte das Amtsgericht München den Spieler am 9. September 2021 wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 30.000 Euro wegen Körperverletzung bei einer weiteren Lebensgefährtin. Er setzt seine Karriere in Frankreich fort, der Wechsel erfolgte vor dem Schuldspruch.

Auch interessant

Kommentare