Auf Champions folgt Nations League

Straffer Sommer für den FC Bayern: Rummenigge tobt wegen UEFA-Terminplan

Wenn die Entscheidungen in Bundesliga und Pokal gefallen sind, kann sich der FC Bayern ausruhen. Im August geht es jedoch zur Sache: Es droht ein Mammutprogramm.

  • Nach dem DFB-Pokalfinale hat der FC Bayern München vier Wochen Leerlauf.
  • Danach geht es zur Sache: Auf die Champions-League-Entscheidung folgt die Nations League. Karl-Heinz Rummenigge übt deshalb Kritik.
  • Mehr zu diesem Thema gibt es in unserer App.

München - Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Corona hat den Fußballkalender 2020 ordentlich durcheinandergewirbelt und nicht alle sind zufrieden mit den Notlösungen der Verbände. Nach den Ligen hat nun auch die UEFA ihre Pläne bezüglich Champions League, Europa League und Nations League kundgetan – so richtig glücklich ist man mit dem daraus entstehenden Termin-Wahnsinn beim FC Bayern München aber nicht.

UEFA-Pläne sorgen beim FC Bayern für Unmut - „Hoffentlich noch nicht final beschlossen“

So scheute Karl-Heinz Rummenigge auch keine Kritik an den Plänen des Kontinentalverbands und beanstandete das Vorhaben der UEFA im ZDF. „Ich halte es ehrlich gesagt für nicht gut, was da diskutiert und hoffentlich noch nicht final beschlossen wurde“, so der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern mit Blick auf den straffen Terminplan in den Sommermonaten.

Not amused über den Spielplan: Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsboss beim FC Bayern.

Zur Erinnerung: Nach dem Pokalfinale am 4. Juli gegen Bayer Leverkusen haben die Münchner rund einen Monat Leerlauf, ehe es Anfang August  wieder in der „Königsklasse“ in die Vollen geht. Erst steht das Achtelfinal-Rückspiel gegen Chelsea (das Hinspiel in London endete 3:0 für die Roten) an, das bestenfalls in der Allianz Arena steigt. Bei einem (wahrscheinlichen) Weiterkommen wird der Rest des Turniers von 12. bis 23. August im einfachen Modus ohne Hin- und Rückspiel in Portugal durchgepeitscht. Doch damit nicht genug: Keine zwei Wochen später soll es bereits in der Nations League weitergehen: Deutschland trifft am 3. September auf Spanien, drei Tage später auf die Schweiz. Daran sind für gewöhnlich auch viele FCB-Akteure beteiligt. Möglicher Termin für den Start in die neue Bundesliga-Saison ist der 11. September.

FC Bayern droht Mammutprogramm im Sommer - Rummenigge „grundsätzlich zufrieden“, aber...

Karl-Heinz Rummenigge hält diese enge Taktung gerade mit Blick auf die Nationalspieler für unzumutbar: „Wenn eine Mannschaft weit kommt, muss man garantieren, dass die Spieler mindestens zwei Wochen Urlaub haben. Einige würden dann gar nicht an den Länderspielen teilnehmen können“, so der Bayern-Boss, der immerhin das Finalturnier als Lösung für die Königsklasse als gelungen empfindet: „Ich bin ein erbitterter Feind von Entscheidungen am grünen Tisch. Wir können grundsätzlich zufrieden sein, dass die Wettbewerbe wieder aufgenommen werden.“ Auch wenn gerade auf die Spieler des FC Bayern nun ein Mammutprogramm wartet.

Zwei Titel kann der FC Bayern noch holen - die Bundesliga ist bereits gewonnen. Welcher Münchner hat sich in dieser ungewöhnlichen Corona-Spielzeit Bestnoten verdient? Die „Meister der Geister“ im Check.

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Auch interessant

Kommentare