Aufnahme in die Hall of Fame

Große Ehre für Karl-Heinz Rummenigge

+
Darauf ein Gläschen: Karl-Heinz Rummenigge (l.) folgt Franz Beckenbauer in die Hall of Fame.

München - Das haben erst drei Deutsche vor ihm geschafft: Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München, wird in die internationale Hall of Fame des Fußballs aufgenommen.

Es ist ein höchst erlesener Kreis - und seit Montagabend steht fest, dass Karl-Heinz Rummenigge auch dazugehört: Bei der Wahl im mexikanischen Pachuca wurde der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München in die internationale Hall of Fame des Fußballs aufgenommen, auf Spanisch: "Salon de la Fama del Futbol". Das berichtet der Kicker.

Rummenigge in einer reihe mit Maradona, Pele & Co.

Die unter der Schirmherrschaft der FIFA stehende Auswahl der größten Fußballer aller Zeiten existiert seit 2011. Rummenigge ist erst der vierte Deutsche, der nun offiziell zur "Creme de la Creme" gehört.

Vor ihm gelang bereits Lothar Matthäus, Gerd Müller und Franz Beckenbauer der Sprung in die Hall of Fame. 55 Juroren aus der ganzen Welt entscheiden über die Aufnahme in die Ruhmeshalle. Dort tummelt sich das Who des Who des Weltfußballs: Diego Maradona, Pele, Alfredi di Stefano - um nur einige Namen zu nennen.

Offizielle Ehrung findet im November in Mexiko statt

Für Rummenigge gaben einerseits seine herausragenden sportlichen Triumphe den Ausschlag. So gewann er unter anderem als Spieler zwei Mal den Europapokal der Landesmeister (1975, 1976), wurde mit der deutschen Nationalmannschaft zwei Mal Vize-Weltmeister (1982, 1986) und ein Mal Europameister (1980). Zudem wurde er mit dem FC Bayern je zwei Mal Deutscher Meister (1980, 1981) und zwei Mal DFB-Pokalsieger 1982, 1984). Andererseits zählten auch Rummenigges Verdienste nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn als Verantwortlicher beim deutschen Rekordmeister und als Vorsitzender der European Club Association (ECA).

Die offizielle Ehrung der neuen Mitglieder der Hall of Fame findet erst im Herbst statt. In Pachuca werden am 8. November neben Rummenigge auch die beiden Brasilianer Ronaldo und Zico sowie der Italiener Paolo Rossi geehrt. Voraussetzung für die Aufnahme in den Salon de la Fama ist, dass das letzte Profispiel mindestens fünf Jahre zurückliegen muss.

auch interessant

Meistgelesen

Jetzt probt Carlo den Verletzungsernstfall
Jetzt probt Carlo den Verletzungsernstfall
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Trauer beim FC Bayern: Mitglied Nummer eins gestorben
Trauer beim FC Bayern: Mitglied Nummer eins gestorben
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß

Kommentare