Winter-Camp dahoam

Bayern sagen Trainingslager in Katar erneut ab: Nagelsmann hat andere Pläne

Der FC Bayern und Trainer Julian Nagelsmann verzichten auf ein Trainingslager in Katar.
+
Der FC Bayern und Trainer Julian Nagelsmann verzichten auf ein Trainingslager in Katar.

Der FC Bayern verzichtet im Winter auf ein Trainingslager in Katar. Trainer Julian Nagelsmann hat offenbar seine Pläne geändert.

München - Zuhause ist es am schönsten: Das dürfte sich der FC Bayern* wohl gedacht haben. Denn der Rekordmeister bleibt im Winter zur Vorbereitung auf die Rückrunde in München. Die Reise in den sonnigen Wüstenstaat Katar ist abgesagt.

FC Bayern: Kein Trainingslager in Katar - Winter-Camp dahoam

Die Bayern fliegen wie schon im Vorjahr nicht ins Trainingslager in Katar, wie die Bild berichtet. Stattdessen soll es ein Winter-Camp dahoam geben. Überraschend ist die Entscheidung allemal, schließlich gastierte der FC Bayern* seit Januar 2012 jeden Winter in Doha. Bereits im Vorjahr musste der Trip wegen Corona und der gekürzten Winterpause ausfallen. Zur Klub-WM vergangenen Februar waren die Münchner aber vor Ort.

Die erneute Absage ist vermutlich dem vollen Terminkalender und der Mini-Winterpause geschuldet. Die Hinrunde endet bekanntermaßen zwischen dem 17. und 19. Dezember, schon am 7. Januar startet die Rückrunde. Die Trainingslager in Katar dauerten meist acht bis zehn Tage inklusive An- und Abreise.

FC Bayern: Trainingslager in Katar abgesagt - Nagelsmann gibt Spielern frei

Julian Nagelsmann* hatte ursprünglich andere Pläne in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Der 34-Jährige wollte in seiner ersten Saison als Bayern-Coach drei Tage zwischen Weihnachten und Silvester trainieren. Wie die Bild berichtet, hat sich Nagelsmann nach Absprache mit dem Mannschaftsrat, dem Team nun aber entschieden doch durchgängig freizugeben.

Nach Neujahr wollen die Bayern dann an der Säbener Straße* wieder ins Training einsteigen. Für Nagelsmann wäre es die zweite Vorbereitung ohne Trainingslager in Folge. Im Sommer entschied er sich wegen der EM in München zu bleiben.

Ohne Strahlkraft FC Bayern: Umstrittener Gastgeber startet ins WM-Jahr

Katar dürfte die Entscheidung der Bayern zuhause zu bleiben nicht gefallen. Im nächsten Jahr (21. November bis 18. Dezember) steht die Weltmeisterschaft* in Katar an. Zum Start ins WM-Jahr fehlt dem Emirat mit dem FC Bayern nun einer der wichtigsten Partner als Aushängeschild. Dazu ist Qatar Airways „Platin Partner“ des Klubs, ein wichtiger Sponsor. Der Vertrag mit der Fluggesellschaft, die in der Hand des Wüstenstaates liegt, läuft noch bis 2023.

Katar steht wegen seiner Menschenrechtsverletzungen international immer wieder in der Kritik. Bereits 2013 hatte Amnesty International in einem umfangreichen Dossier die Missstände auf den WM-Baustellen angeprangert. Laut einem Bericht des britischen Guardian sind seit der Vergabe der WM im Jahr 2010 mehr als 6500 Arbeitsmigranten aus fünf südasiatischen Ländern gestorben. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare