Er spielte früher in Köln

Neuer Teammanager beim FC Bayern: Ex-Kicker wird Kathleen Krügers Nachfolger

Kathleen Krüger ist Teammanagerin beim FC Bayern. Sie trägt gemeinsam mit Hansi Flick (l.) und Hasan Salihamidzic (M.) viel Verantwortung.
+
Kathleen Krüger ist Teammanagerin beim FC Bayern. Sie trägt gemeinsam mit Hansi Flick (l.) und Hasan Salihamidzic (M.) viel Verantwortung.

Kathleen Krüger kennt in der Fußball-Bundesliga mittlerweile fast jeder. Die Bayern-Teammanagerin hat ihren Job aber nicht mehr allzu lange. Der Grund ist ein freudiger.

München - Kathleen Krüger (35) hält beim FC Bayern alles zusammen - die Teammanagerin hat ihren Job seit 2012 und erhält von allen Seiten stets Lob, schon unter Trainer Pep Guardiola. Sie organisiert Flüge, Hotels, Transfers, die Kabine, die Trainingslager - doch nun erhält bald ein anderer ihren Job. Der Grund ist ein freudiger: Sie bekommt im Mai ein Kind. Es ist ihr erstes.

Wie die Bild erfahren haben will, heißt Krügers Schwangerschaftsvertretung beim FC Bayern Bastian Wernscheid (31). Dass es nur eine Vertretung wird, soll auch abgesprochen sein - Krüger will ihren Job nach ihrer Baby-Pause wieder zurück. Wernscheid durfte sich aber bereits bei der Mannschaft vorstellen, beim 4:0 gegen den VfB Stuttgart saß er zum ersten Mal auf der Bank.

FC Bayern: Kathleen Krüger lernt den neuen Teammanager ein

Krüger lernt den neuen Teammanager in der kommenden Zeit ein. Es ist noch nicht bekannt, wann ihr vorerst letztes Spiel beim FCB sein wird. Der neue Mann spielte für die zweite Mannschaft des 1. FC Köln, Bergisch Gladbach, den FC Bergheim und den Bonner SC als Sechser.

2013 ließ er seine Karriere ausklingen, in die erste Mannschaft der Kölner schaffte er es nie. Gleichzeitig begann er laut Bild seine nächste Karriere - er fing im Bereich „Marketing & Sales“ in Köln an, und wechselte 2017 zum FC Bayern, wo er seit 2020 „Senior Partnership Relations Manager“ ist. Obwohl Krüger sicher zurückkehrt, gilt es als möglich, dass Wernscheid sie nach ihrer Pause weiter unterstützt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare