Die 29 ist passé

Treuebekenntnis? Kingsley Coman kriegt neue Rückennummer - sie erinnert an absolute Vereinslegenden

Kingsley coman trug bisher die Nummer 29 beim FC Bayern. Das ändert sich nun.
+
Kingsley Coman trug bisher die Nummer 29 beim FC Bayern. Das ändert sich nun.

Veränderung für Kingsley Coman! Der Bayern-Profi bekommt eine neue Trikotnummer. Die 29 ist passé, seine neue Nummer erinnert an einige Vereinslegenden.

München - Zur neuen Saison wird beim FC Bayern einmal munter durchgewechselt. Mit Julian Nagelsmann gibt es nicht nur einen neuen Trainer. Auch etablierte Kräfte wie Jerome Boateng oder David Alaba sind weg. Letzterer zog bei seiner Vorstellung bei Real Madrid den Ärger der Münchner Fans auf sich. Verändern wird sich auch einiges für Kingsley Coman. Mit dem Arbeitsumfeld hat das vermutlich nicht wirklich was zu tun - aber mit seiner Arbeitsbekleidung.

FC Bayern: Coman läuft nicht mehr mit der 29 auf - neue Nummer erinnert an Vereinslegenden

Der französische EM-Fahrer wird nämlich zur kommenden Saison eine neue Nummer auf dem Trikot tragen. Bisher lief Coman bei den Bayern stets mit der 29 auf dem Rücken auf. Fans, die sich ein Trikot des Flügelflitzers angeschafft hatten, werden nun aber wohl nochmal in den Fanshop wandern müssen. Denn ab der nächsten Spielzeit ziert die Nummer 11 das Gewand von Coman. Das gab der FC Bayern in einer Mitteilung bekannt.

Die Nummer übernimmt der 25-Jährige von Douglas Costa, der in der letzten Saison per Leihe zum FC Bayern zurückkehrte, allerdings eher als Flop-Transfer in Erinnerung bleiben wird und dementsprechend auch nicht über die Saison hinaus in München blieb. Seine neue Ziffer hat beim FC Bayern durchaus eine lange Geschichte, die durchaus auch an glanzvolle Spieler und absolute Vereinslegenden erinnert. So trugen unter anderem Ivica Olic, Stefan Effenberg oder auch Karl-Heinz Rummenige die elf auf dem Trikot. Auch die Jerseys von Lukas Podolski und James Rodriguez zierte die Nummer.

Klingsley Coman bekommt neue Rückennummer - Treuebekenntnis zum FC Bayern?

Nun wird also Coman mit der elf für die Bayern auflaufen - oder etwa nicht? Denn die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung stocken offenbar, ein Ex-Bayer fürchtet gar ein weiteres Wechseltheater. Die Gehaltsvorstellungen beider Parteien gehen wohl weit auseinander. Angeblich soll der FC Chelsea heiß auf den Außenspieler der Münchner sein - und sogar einen Brazzo-Wunschspieler zum Tausch angeboten haben. Ist der Nummern-Wechsel nun also vielleicht ein kleines Anzeichen für ein Treuebekenntnis des Franzosen zum FCB? Aktuell sieht es jedenfalls gut aus, dass Coman in der nächsten Saison für den FC Bayern auflaufen wird - besonders jetzt, wo er eine neue Rückennummer bekommt. Ob er allerdings über seinen bisher bis 2023 laufenden Vertrag in der Isar-Metropole bleiben wird, steht in den Sternen.

Aktuell genießt Coman nach der EM noch seinen Urlaub, bevor er in die Saisonvorbereitung einsteigt. Auch Thomas Müller ist auf reisen - und setzte nun einen schon etwas ekeligen Instagram-Post mit Grüßen an seinen neuen Trainer ab. (han)

Auch interessant

Kommentare