1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern droht Abgang von Coman! Schnappt sich Real Madrid den nächsten FCB-Star?

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Kingsley Coman schaut grimmig und abgeschafft
Der Vertrag von Kingsley Coman läuft 2023 aus. © IMAGO / Lackovic

Der FC Bayern zittert um einen Verbleib von Kingsley Coman. Real Madrid plant einen Transfer - nach Alaba droht der nächste FCB-Star nach Spanien zu wechseln.

München/Madrid - Er schlägt Haken, wirbelt und trickst: Kingsley Coman befindet sich derzeit in Topform und trat nach überstandener Herz-OP zuletzt sogar als Torschütze in Erscheinung. Gegen Hoffenheim und Union Berlin gelang dem quirligen Flügeldribbler jeweils ein Treffer. Eine Qualität, die man beim FC Bayern vom Franzosen bis dato in der Form noch nicht wirklich kannte, lässt man das wichtige Siegtor im Champions-League-Finale vor etwas mehr als einem Jahr mal außen vor.

Die Bayern erfreuen sich derzeit am vielleicht besten Coman, seit dieser vor sechs Jahren erstmals das FCB-Trikot überstreifte. Doch seit geraumer Zeit ranken sich Wechselgerüchte um Coman, der sich sich mit der Klubführung noch nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte. Diesen Umstand könnte nun Real Madrid für sich nutzen und den gebürtigen Pariser nach Spanien locken.

FC Bayern: Kingsley Coman vor Transfer zu Real Madrid? Alaba-Szenario droht

Wie das Real Madrid nahe stehende Portal Defensa Central berichtet, wollen die Königlichen in den Transferpoker um Kingsley Coman einsteigen. Demnach ist der Klub vom ehemaligen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti bereit, kommenden Sommer eine Ablöse in Höhe von bis zu 35 Millionen Euro zu zahlen. Ein Betrag, der den Bayern im Normalfall nur ein leichtes Schulterzucken abverlangen würde. In Betracht der aktuellen Gemengelange um Comans Vertrag wäre es aber durchaus ein Angebot, das ernsthaft geprüft werden dürfte.

Das Arbeitspapier des Franzosen mit den Bayern läuft bekanntlich 2023 aus, die Gehaltsvorstellungen beider Parteien liegen dem Vernehmen nach deutlich auseinander. Wollen die Klubbosse einen ablösefreien Abgang wie den von David Alaba zu Real Madrid bei Coman verhindern, müssten sie im Sommer bei einer angemessenen Ablöse einem Transfer zustimmen.

Vor allem Sportvorstand Hasan Salihamidzic steht in der Causa Coman unter Druck. An der Säbener Straße herrscht in der Chefetage um Oliver Kahn Unzufriedenheit, was die Einnahmen durch Spielerverkäufe angeht.

Der FC Bayern um Sportvorstand Hasan Salihamidzic droht nach David Alaba auch Kingsley Coman an Real Madrid zu verlieren.
Der FC Bayern um Sportvorstand Hasan Salihamidzic droht nach David Alaba auch Kingsley Coman an Real Madrid zu verlieren. © Christian Kolbert/Imago

FC Bayern: Coman-Wechsel zu Real Madrid würde Flügelzange sprengen

Ein Abgang von Kingsley Coman würde den FC Bayern hart treffen. Der 25-Jährige bildet zusammen mit Leroy Sané und Serge Gnabry ein Flügel-Trio, das in Europa seinesgleichen sucht. Unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann durfte sich das Trio für die beiden Außenpositionen in dieser Saison stetig abwechseln, somit haben die verletzungsanfälligen Akteure genug Pausen zur Erholung bekommen.

Kingsley Coman
Geboren: 13. Juni 1996 (Alter 25 Jahre), Paris, Frankreich
FC Bayern München
Linksaußen
Marktwert: 55 Millionen Euro
Vertrag bis 30. Juni 2023

FC Bayern: Nagelsmann hofft auf Coman-Verbleib

Ohne Coman wäre diese Art von Rotation ohne Qualitätsverlust in Zukunft wohl nicht mehr möglich. Laut Nagelsmann sei es das „oberste Credo“, dass Coman gesund bleibe. „Dann ist er sicher unter den Top-4-Flügelspielern in Europa.“ Nagelsmann hob neben Comans sportlichen Leistungen vor allem dessen Wichtigkeit in der Kabine hervor.

„Er ist ein unglaublich herzlicher Mensch, der immer ein Lächeln hat. Er ist auch ein wichtiges Bindeglied zwischen den Französisch- und Deutschsprechenden, weil er sehr gut Deutsch spricht. Er kann gerne so weitermachen, wie in den letzten Wochen“, sagte der Trainer, der zuletzt öffentlich klarmachte: „Natürlich würde ich gerne noch viele, viele Jahre mit ihm zusammenarbeiten.“ Ob Nagelsmanns Wunsch in Erfüllung geht, darüber werden die nächsten Wochen und Monate Aufschluss bringen. (ck)

Auch interessant

Kommentare