FCB am Montagabend gefordert

Klub-WM in Katar: Kuriosum bei erstem FCB-Gegner - Fans warteten im Halbfinale umsonst auf Beckham

Die Bayern treffen beim Halbfinale der Klub-WM auf Al Ahly SC. Die Münchner werden sich wohl über einen berühmten Namen im Kader der Ägypter gewundert haben.

  • Der FC Bayern trifft bei der Klub-WM auf den afrikanischen Champions-League-Sieger Al Ahly SC.
  • Beim ägyptischen Rekordmeister finden sich zwei absolute Stars, allerdings nur, wenn man sich die Namen betrachtet.
  • Die Münchner könnten am Montagabend ab 19 Uhr auf Beckham treffen.

Update vom 8. Februar, 21.35 Uhr: Der FC Bayern steht dank zweier Treffer von Robert Lewandowski im Finale der Klub-WM in Katar. Dort trifft das Team von Hansi Flick auf den mexikanischen Vertreter von U.N.A.M. Tigres.

Gegen Al-Ahly hatte der deutsche Rekordmeister so seine Probleme und konnte nur phasenweise überzeugen. Die 8.000 zugelassen Zuschauer sahen dennoch eine ordentliche Partie, bei denen Ahmed Ramadan Mohamed leider nicht zum Einsatz kam. Der Rechtsverteidiger, der mit dem Künstlernamen „Beckham“ aufläuft, saß 90 Minuten auf der Bank.

FC Bayern: Läuft Beckham im Halbfinale auf? Kuriosum bei erstem FCB-Gegner bei Klub-WM in Katar

Erstmeldung vom 8. Februar: Doha - Auch bei der Klub-WM in Katar gibt es die eine oder andere kuriose Randgeschichte, den holprigen Abflug des FC Bayern in den Persischer Golf ausgeklammert. Die Münchner starten beim Turnier als Champions-League-Sieger im Halbfinale und treffen bei ihrer ersten Partie auf Al Ahly SC aus Kairo. Beim Gegner sucht man zwar vergeblich nach international bekannten Stars, einen großen Namen findet man allerdings im Kader.

FC Bayern: Großer Name beim Gegner - spielt „Beckham“ gegen die Münchner?

Die Spielanalysten des FC Bayern dürften nicht schlecht gestaunt haben, als ihnen bewusst wurde, dass die FCB-Stars am Montag auf Beckham treffen würden. Der rechte Verteidiger des ägyptischen Serienmeisters, der eigentlich auf den Namen Ahmed Ramadan Mohamed hört, wird auf dem Fußballplatz mit dem Namen der englischen Fußball-Ikone gerufen. Der 23-Jährige scheint bis auf die Tatsache, dass er mit Fußball sein Geld verdient, recht wenig mit David Beckham gemeinsam zu haben.

Ein großer Star ist der nordafrikanische Beckham also nicht. Ebenso wenig ist der U23-Nationalspieler Ägyptens gesetzt, im ersten Spiel der Klub-WM reichte es nicht für die Startelf. Dass er Titel holen kann, bewies er aber beim U23-Afrika-Cup im Jahr 2019. Beim Heim-Turnier verpasste er keine Sekunde und holte mit seinem Team den Titel. Gegen den UEFA-Vertreter Bayern München hofft der 650.000 Euro teure Neuzugang auf seinen ersten Einsatz in Katar.

Ahmed Ramadan Mohamed (r.), kurz „Beckham“, gewann 2019 mit Ägypten den U23-Afrika-Cup.

FC Bayern: Auch Nedved bei Al Ahly im Kader

„Beckham“ ist allerdings kein Einzelfall, nicht einmal in seiner Mannschaft. Teamkollege Karim Walid, der im Mittelfeld die Strippen zieht, nennt sich in Anlehnung an den Weltklasse-Spieler „Karim Nedved“. Der Tscheche Pavel Nedved spielte unter anderem für Lazio Rom und Juventus, gewann 2003 den Ballon d‘Or und ist heute Vize-Präsident bei der Alten Dame aus Turin. Sein ägyptischer Namensvetter fällt jedoch mit einem Knorpelschaden für längere Zeit aus und wird nicht gegen das Münchner Star-Ensemble auflaufen. (ajr)

Rubriklistenbild: © imago-images/ Bernd König

Auch interessant

Kommentare