Klub-WM in Katar

Nächster Titel für die Bayern? Rummenigge macht ein Versprechen, das den Stars gefallen dürfte

Robert Lewandowski (l.) und Thomas Müller klatschen ab.
+
Wenn Müller, Lewandowski und Co. bei der Klub-WM in Katar für reichlich Tore sorgen, dann winkt ihnen ein netter Bonus.

Es könnte der sechste Titel für den FC Bayern innerhalb eines Jahres werden. Um noch einen weiteren Anreiz zu schaffen, lobte Rummenigge eine Prämie aus.

München - Nach dem Zwischenstopp in Berlin steht für den FC Bayern der Trip zur Klub-WM an. In Katar wartet im Idealfall der sechste Titel binnen eines Jahres – und auf die Stars eine entsprechende Belohnung. „Ja, es gebe eine Prämie, denn es gehört beim FC Bayern dazu, die Spieler an ihren Erfolgen zu beteiligen“, erklärte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge, der eine kreative Idee hat, wie er diesen besonderen Erfolg betiteln würde: „Nicht mit dem komischen Namen Sixtupel, sondern als Sixpack.“

Klub-WM: Der FC Bayern könnte mit dem FC Barcelona gleich ziehen

Besagten „Sixpack“ hat bisher nur der FC Barcelona nach Hause gebracht (2009). Für Rummenigge wäre es daher großartig, wenn der FCB „als zweiter Klub auf dieser Welt überhaupt diese Benchmark einstellen könnte“.

Für dieses Ziel müssen die Bayern-Stars viel investieren: Vier Spiele binnen zehn Tagen sind zu absolvieren – die Partie in Berlin miteingerechnet. Rummenigge: „Die Klub-WM zwischen diesen beiden Bundesliga-Spieltagen einzuschieben, ist natürlich eine Zusatzbelastung, aber ich betone es noch einmal: Unsere Mannschaft und unser Trainer wollten die Klub-WM unbedingt spielen, um die Möglichkeit zu haben, dort Geschichte zu schreiben.“

Karl-Heinz Rummenige hat eine Prämie für das „Sixpack“ ausgeben.

Der Halbfinal-Gegner der Bayern steht seit Donnerstagabend fest: Al Ahly SC, seines Zeichens ägyptischer Rekordmeister mit 41 (!) Titeln und Gewinner der afrikanischen Champions League (hier gibt es das Spiel im Live-Ticker). Hasan Salihamidzic warnt davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen: „Wir werden kein Team unterschätzen, das an der FIFA-Klub-WM teilnimmt“, sagte der Sportvorstand, „Auch wenn wir favorisiert in die Spiele gehen“.

Klub-WM: Der FC Bayern spielt seit langem mal wieder vor Publikum

Erstmals seit dem europäischen Supercup in Budapest werden die Bayern in Katar wieder vor Zuschauern spielen. „Darauf freuen wir uns alle sehr. Leider können keine Fans einreisen wegen des Hygienekonzeptes der FIFA“, sagt Salihamidizc. Nur wer in Katar lebe oder arbeite, könne Eintrittskarten erwerben: „Aber wir sind dankbar, dass überhaupt Publikum im Stadion sein darf.“

Als die Münchner 2001 den Weltpokal, quasi den Vorgänger der Klub-WM gewannen, war Salihamidzic nicht mit dabei: „Ich war damals leider verletzt und konnte nicht mitspielen, aber ich erinnere mich gut, wie gierig wir auf diesen Titel waren.“ Er weiß: „Unsere Mannschaft jetzt hat einen ebenso großen Ehrgeiz. Beste Klub-Mannschaft der Welt: Das klingt richtig gut.“ Die Motivation könnte nicht größer sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare