Bayern mit konzentriertem Sieg in Dresden

"Pep Guardiola hat sogar Spione geschickt"

+
Pep Guardiola am Spielfeldrand.

Dresden - Viel Applaus für beide Teams von den Rängen, zufriedene Spieler – der Sieg des FC Bayern am Montag in Dresden war eine gelungene Veranstaltung vor über 30 700 Zuschauern. Die Stimmen zum Spiel!

„Es hat Spaß gemacht“, sagte ­Philipp Lahm nach dem 3:1-Sieg. „Es war eine unglaubliche Kulisse, der Gegner hat mitgespielt, es war ein Fußballfest.“ Und der Ex-Dresdner Tom Starke, der auch im Bayern-Tor randurfte, sagte: „Es war überragend, ein Kindheitstraum ist in Erfüllung gegangen.“

Die Tore für die Bayern erzielten im strömenden Regen Arjen Robben (17.), Arturo Vidal (48.) und Juan Bernat (73.). Der verdiente Ehrentreffer für die Dresdner gelang Pascal Testroet (86.). „Wir sind besser als der HSV“, sangen die Dynamo-Fans mit Schadenfreude in Richtung des Hamburger SV, der drei Tage zuvor eine 0:5-Packung von den Bayern kassiert hatte.

Der Auftritt des FC Bayern am Montag bei Dynamo war ein Benefizspiel für die finanziell klammen Sachsen. Rund sieben Millionen Euro Schulden drücken den Traditionsverein aus dem Osten, zwei Millionen garantierte Einnahmen brachte das Spiel am Montag.

„Sehr schön, hier zurück zu sein“, sagte Matthias Sammer in der ARD. „Ich erinnere mich an meine eigene Kindheit. Heute bin ich auch aus dem Hotel rausgegangen und ein bisschen spazieren gewesen.“ Über die Motive für den Benefizauftritt sagte der FCB-Sportvorstand: „Große Vereine müssen was für das Allgemeingut tun.“ Und Pep Guardiola nimmt so einen Auftritt bei einem ambitionierten Drittligisten ernst. „Pep hat sich vorbereitet wie auf ein Champions-League-Spiel, er hat sogar Spione geschickt“, sagte Sammer. „Dresden ist nicht im Vorbeigehen zu schlagen.“

Lesen Sie auch:

Wer hat seine Chance beim Bayern-Sieg genutzt?

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“

Kommentare