1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Ärger beim FCB? Leihspieler fühlen sich vom Club teilweise im Stich gelassen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Bonke, Philipp Kessler

Kommentare

Die beiden Leihspieler Chris Richards (l.) und Joshua Zirkzee.
Die beiden Leihspieler Chris Richards (l.) und Joshua Zirkzee. © Mladen Lackovic/imago-images

Bei dem 17-jährigen Nachwuchstalent Zvonarek wird bereits mit dem Gedanken gespielt, ihn zu verleihen. Einige Leihspieler klagen über die Betreuung beim FCB.

Die Bayern-Amateure befinden sich derzeit im Trainingslager im Stubaital in Österreich. Auf einen Nachwuchsspieler sind die Augen dabei besonders gerichtet: Lovro Zvonarek (17). Das kroatische Top-Talent wurde bereits im vergangenen September in München vorgestellt, seit Sommer ist er nun in der bayerischen Landeshauptstadt und trainiert mit der Mannschaft von Trainer Martin Demichelis. In München fühlt sich Zvonarek richtig wohl, wie der Youngstar zuletzt in einem Interview verriet.

Zvonarek für Regionalliga überqualifiziert

Zvonarek, der in der Offensive variabel einsetzbar ist, spielte die vergangene Saison noch bei Slaven Belupo zu Ende - und zwar in der ersten kroatischen Liga. Dabei kam er auf 20 Einsätze und steuerte drei Treffer und zwei Torvorlagen für sein Team bei. Es steht außer Frage, dass der Youngster für die Regionalliga-Bayern überqualifiziert ist. Nach tz-Informationen gibt es daher bereits Gedankenspiele am Campus und der Säbener Straße, Zvonarek sofort zu verleihen. Doch erst soll er noch einen Teil der Profi-Vorbereitung absolvieren, damit sich auch Trainer Julian Nagelsmann (34) ein Bild vom Ausnahmetalent machen kann.

Jubelt künftig für den FC Bayern München: Kroatien-Wunderkind Lovro Zvonarek.
Jubelt künftig für den FC Bayern München: Kroatien-Wunderkind Lovro Zvonarek. © Pixsell / Imago

Zvonarek wäre einer von zahlreichen Spielern, die in die Münchner „Leih-Armee“ aufgenommen werden. Seit der Sommerpause wurden mit Lenn Jastremski (21/Erzgebirge Aue), Jamie Lawrence (19/FC Magdeburg) und Marvin Cuni (20/FC Saarbrücken) bereits drei Amateur-Kicker verliehen, um ihnen Spielpraxis zu ermöglichen. In der Winterpause wurden mit Brigth Arrey Mbi (19/FC Köln) und Torwart Liu Shaoziyang (18/Austria Klagenfurt) zwei weitere Spieler verliehen. Und dann gib es natürlich noch prominentere Beispiele wie Torhüter Alexander Nübel (25/AS Monaco), Joshua Zirkzee (21/RSC Anderlecht) oder Chris Richards (22/TSG Hoffenheim), die in München bereits Bundesliga-Luft schnuppern durften und sich vergangene Saison auf Profi-Terrain beweisen durften.

Leihspieler klagen über fehlendes Interesse von FC Bayern München

Problem: Wie die tz erfuhr, klagen einige Leihspieler darüber, dass sich die Verantwortlichen des FC Bayern zu wenig nach ihrer jeweiligen Entwicklung erkundigen. Andere verliehene Kicker würden intensiver von ihren „Heimatklubs“ betreut, lautet der Vorwurf.

Sowohl am Campus als auch an der Säbener Straße sind sich die handelnden Personen dessen bewusst. Nicht umsonst übernahm der langjährige Nachwuchstrainer Danny Schwarz (47) vergangenes Jahr federführend die Betreuung der Leihspieler. Schwarz sollte Trainingseinheiten und Spiele besuchen und mit Spielern und Trainern einen intensiven Austausch pflegen. Problem: Der Ex-Profi bekam kurze Zeit später ein Jobangebot vom damaligen Drittligsten Würzburger Kickers, das er annahm. Ab dann waren die Leihspieler wieder auf sich alleine gestellt.

Der FC Bayern II steckt währenddessen schon in der Vorbereitung für die neue Saison. Einige Leihspieler kehren zurück, werden aber vermutlich nicht lange bleiben. Ein Überblick. (bok/pk)

Auch interessant

Kommentare