Online-Experte erklärt

Beliebtester FCB-Star? Darum gibt es doppelt so viele Herzchen für Oben-ohne-Goretzka

Leon Goretzka steht beim FC Bayern noch bis 2022 unter Vertrag
+
Leon Goretzka steht beim FC Bayern noch bis 2022 unter Vertrag

Bayern-Star Leon Goretzka kommt im Internet bei den Fans super an - oben ohne sogar noch besser. Warum, das erklärt ein Online-Experte.

München - Auf dem Fußballplatz gehört Leon Goretzka zu den besten Spielern der Welt. Auch im Internet zählt der Kicker des FC Bayern deutschlandweit zu den Top-Performern. Die Online-Agentur web-netz hat die Fotos, die der Mittelfeldspieler auf Instagram veröffentlicht, analysiert. Das Ergebnis: Wenn Goretzka oberkörperfreie Bilder hochlädt, fliegen ihm mehr als doppelt so viele virtuelle Herzen zu.

„Durchschnittlich bekommen seine Bilder 129 241 Gefällt mir-Angaben und 767 Kommentare. Bei oberkörperfreien Beiträgen explodieren die Werte: 303 036 Herzen und 2253 Wortmeldungen“, sagt Felix Benckendorff, Boss von web-netz sports, im Gespräch mit der tz. „Als Modell-Athlet macht Goretzka im wahrsten Sinne des Wortes auch auf Instagram eine gute Figur.“ Die Lüneburger Online-Agentur wurde 2009 gegründet. Mittlerweile werden rund 20 Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga, zum Beispiel Frankfurt, Köln, Gladbach und Bochum, in Sachen Marketing von web-netz beraten. Die Experten sind von Goretzka begeistert - nicht nur aufgrund seiner oberkörperfreien Beiträge.

FC Bayern München: Experte gefällt die Haltung von Leon Goretzka

„Man merkt, dass dahinter gutes Marketing steckt“, so Benckendorff. „Goretzka zeigt Haltung sowohl mit seinem gestählten Körper als auch gesellschaftspolitisch mit seinen Stellungnahmen zu politischen Themen. Er hat sein Image stark aufpoliert und kommuniziert das sehr gut sowie glaubhaft.“

Raphael Brinkert ist Goretzkas Marken- und PR-Berater, politische und gesellschaftlich relevante Themen liegen dem Fachmann am Herzen. Mit seiner Hilfe entstand auch die Initiative „We kick Corona“, die Goretzka und Bayern-Kollege Joshua Kimmich (26) während der Pandemie ins Leben gerufen haben, um Menschen „zu helfen, die helfen“. Bereits mehr als 5 Millionen Euro wurden dadurch bislang an karitative Vereine und soziale Einrichtungen aus allen gesellschaftlichen Bereichen gespendet. Ein Scheck über 33 333,33 Euro kam übrigens noch durch den FC Bayern dazu. Der gesamte Erlös der Team-Präsentation am Mittwoch kam nämlichen sozialen Einrichtungen zugute, die von Sportlern initiiert wurden.

FC Bayern München: Thomas Müller kommt noch besser an

Zurück zum Thema Instagram-Präsenz: Das Profil von Thomas Müller Thomas Müller (31) findet Benckendorff sogar noch besser. „Großartig! Er ist kein Poser, sondern er beliefert seine Fans mit Humor und Infotainment. Er hat wirklich was zu sagen. Und das macht ihn so besonders“, betont der Experte. „Ein Super-Mix. Er ist absolut die Nummer eins.“ Vor allem das Instagram-Bild der stark in Mitleidenschaft gezogenen Zehen mit den Worten „Ich muss wohl dringend zum Nagelsmann“ kam gut bei web-netz an. Ein Beitrag mit Anspielung auf den neuen Bayern-Coach, der auch viele Fans zum Lachen brachte. (pk, bok)

Auch interessant

Kommentare