In einem Jahr ablösefrei

Aufregung beim FC Bayern: Bleibt er oder geht er? Brisante Goretzka-Details durchgesickert

Leon Goretzka verhandelt mit dem FC Bayern um eine Vertragsverlängerung.
+
Leon Goretzka verhandelt mit dem FC Bayern um eine Vertragsverlängerung.

Der FC Bayern kämpft um Leon Goretzka. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft 2022 aus - offenbar ist eine Gehaltsverdoppelung zur Verlängerung nötig.

München - So schmerzlich das EM-Aus der deutschen Nationalmannschaft auch war, bringt es auch gute Seiten mit sich. Der FC Bayern kann nach einer strapaziösen Saison deutlich früher auf all seine EM-Fahrer zurückgreifen, die nach dem Turnier zunächst im Urlaub verweilen. Doch nicht nur das, auch Vertragsgespräche mit wichtigen Spielern können nun intensiviert werden.

Einer davon ist zweifelsfrei Leon Goretzka, sein Arbeitspapier endet bereits im nächsten Jahr. Es wird also Zeit für die Bosse, aktiv zu werden, doch die Verhandlungen gestalten sich schwierig.

FC Bayern: Schnäppchen Leon Goretzka - Vertrag läuft 2022 aus

Goretzkas Vertrag läuft 2022 aus und wurde noch nicht verlängert. Das bedeutet, dass die Bayern im kommenden Jahr einen Leistungsträger ablösefrei verlieren würden. Ein zweiter Fall Alaba soll an der Säbener Straße unter allen Umständen verhindert werden. Mit dem Österreicher gab es keine Einigung in Sachen Gehalt, woraufhin es den Defensiv-Allrounder zu Real Madrid zog.

Auch bei Goretzka geht es nicht wenig überraschend um das liebe Geld, weshalb die Vertragsgespräche zuletzt gehörig ins Stocken geraten sind. Der 26-Jährige wechselte vor drei Jahren ablösefrei vom FC Schalke zu den Bayern. Wie die Sport Bild berichtet, verdient Goretzka derzeit „nur“ fünf bis sechs Millionen Euro brutto pro Jahr und gehört damit vergleichsweise zu den Geringverdienern in München. Stars wie Thomas Müller, Manuel Neuer oder Leroy Sané sollen allesamt mehr als 15 Millionen Euro brutto kassieren.

FC Bayern: Gehaltsverdoppelung für Goretzka?

Klar, dass Goretzka in diese Kategorie aufsteigen möchte. Wie Sport1-Reporter Florian Plettenberg in seinem Podcast „Meine Bayern-Woche“ berichtet, möchte Goretzka die Lücken zu den Top-Verdienern schließen und in Zukunft mehr als zehn Millionen Euro brutto verdienen. Der gebürtige Bochumer hat sich in den letzten Jahren im Mittelfeld neben Joshua Kimmich unentbehrlich gemacht. Allein 40 Torbeteiligungen in 78 Bundesligaspielen für die Bayern sprechen für sich.

Eine Gehaltserhöhung wäre also durchaus zu rechtfertigen. Fakt ist aber auch, dass dies einer Verdoppelung seines aktuellen Salärs entsprechen würde. Die Bayern müssten sich in derzeit wirtschaftlich schwierigen Zeiten aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich strecken. Zudem kommen auf Kaderplaner Hasan Salihamidzic in naher Zukunft weitere kostspielige Vertragsverlängerungen mit Spielern wie Kimmich, Kingsley Coman oder auch Niklas Süle zu.

Video: Leon Goretzka - Das ist seine hübsche Freundin Mathea

FC Bayern: Goretzka will bleiben - Manchester United lockt

Goretzka selbst fühlt sich wohl in München und würde gerne bleiben. Besonders zusammen mit Kimmich könnte er als Anführer eine Ära beim FC Bayern prägen. Mit dem neuen Trainer Julian Nagelsmann soll er sich bereits intensiv über die Zukunft der Mannschaft unterhalten haben.

Ein angemessenes Gehalt empfinden die Spieler in der Branche als eine Art Wertschätzung. So ist es auch bei Goretzka, dem zahlreiche Anfragen aus dem Ausland vorliegen. Manchester United wird starkes Interesse nachgesagt. Der FC Bayern sollte sich also sputen, die nächsten Verhandlungsrunden dürften schon geplant sein. (ck)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare