Bayern-Star hochmotiviert

Goretzka trifft auf seine alte Liebe – „Muss ich nicht geheim halten“

Leon Goretzka vom FC Bayern München
+
Leon Goretzka trifft am Samstag auf seinen Jugendklub Bochum.

Beim VfL Bochum reifte Leon Goretzka zum Bundesligaspieler heran. Am Samstag (18. September) feiert der Bayern-Star ein Wiedersehen mit dem Ruhrpott-Klub.

München – Neun Jahre ist es her. Leon Goretzka lernte das Fußballspielen in der Jugend-Abteilung des VfL Bochum. Der Mittelfeldspieler kickte von 2001 bis 2013 für den Ruhrpott-Klub. Über Schalke ging es im Sommer 2018 zum FC Bayern. Beim Bundesliga-Rekordmeister ist Goretzka mittlerweile Leistungsträger und vom Bubi zum Mann geworden. Am Samstag (18. September) trifft er in seiner Münchner Wahl-Heimat auf seinen Heimat-Klub und bekam für die Partie eine Startelf-Garantie.

„Es ist meine Heimatstadt, mein Heimatverein, in dem ich mein halbes Leben groß geworden bin. Das ist für mich eine absolute Wohlfühloase gewesen“, sagt Goretzka und erinnert sich: „Ich habe wenige Minuten vom Stadion entfernt gewohnt und hatte entsprechend kurze Wege, um dort zu trainieren oder als Fan im Stadion zu sein.“

Leon Goretzka spielte zu Beginn seiner Profi-Karriere beim VfL Bochum.

Diese Schwärmereien wird ihm auch kein Bayern-Fan übel nehmen, immerhin besteht zwischen den beiden Vereinen eine Jahrzehnte lange besondere Verbindung: „Ich mache ja aus der Liebe zu dem Verein kein Geheimnis. Ich habe das Glück, dass Bayern eine tiefe Fanfreundschaft zu dem Verein verbindet. Dementsprechend muss ich das hier nicht geheim halten.“

FC Bayern: Trainer Julian Nagelsmann und Leon Goretzka schwärmen voneinander

Frei Schnauze sprach am Freitag (17. September) Bayern-Trainer Julian Nagelsmann, als er auf die am Donnerstag erfolgte Vertragsverlängerung von Goretzka angesprochen wurde, im Rahmen dieser der Spieler seinen Coach über den grünen Klee lobte. „Die Worte haben mich unglaublich gefreut. Aber was soll er auch sagen? Er kann sich ja schlecht hinsetzen und sagen, der Trainer ist unfassbar blind und ich bleibe nur wegen der Kohle. Aber ich glaube, dass er es ehrlich gemeint hat.“

Für Nagelsmann ist Goretzka der torgefährlichste Mittelfeldspieler „auf diesem Planeten“. Verbesserungspotenzial sieht er noch in Goretzkas Positionsfindung und Variabilität. (bok/pk)

Auch interessant

Kommentare