Hat er sie selbst aufgeschnitten?

Stutzen zu klein? Löcher in Leroy Sanés Strümpfen geben Rätsel auf

Erkennen Sie sie? Die beiden Löcher in Leroy Sanés Stutzen sind etwa gleich groß.
+
Erkennen Sie sie? Die beiden Löcher in Leroy Sanés Stutzen sind etwa gleich groß.

Leroy Sané überzeugte gegen Frankfurt, obwohl die Bayern am Ende verloren. Rätsel gab jedoch ein Detail an seinen Stutzen auf: Dort waren zwei Löcher zu sehen.

München - Auch für ihn gab es keine Punkte, doch er durfte sich zumindest ein wenig als Gewinner fühlen: Leroy Sané zählte zu den stärksten Akteuren des FC Bayern bei der Pleite gegen Eintracht Frankfurt. Die Fans, die ihn vor wenigen Wochen noch auspfiffen, spendierten ihm Szenenapplaus. Auffällig war auch ein bestimmtes Detail an Sané - seine Stutzen.

Stutzen von Leroy Sané: An der Wade klaffte gegen Frankfurt jeweils ein Loch

Diese hatten jeweils ein etwa gleichgroßes rundes Loch auf der Hinterseite, an der Wade. Wie die Bilder vermuten lassen, waren die Stutzen dem DFB-Star wohl etwas zu klein. Damit seine Muskulatur genug Platz zum Atmen hatte, schnitt er sich womöglich ein Loch in jeden Stutzen.

Was auch der Grund war, seine Leistung war durch die womöglich zu kleinen Stutzen definitiv nicht beeinträchtigt: Sané überzeugte, auch defensiv. Bereits in der 8. Minute sprintete der Flügelflitzer nach einer Bayern-Ecke engagiert zurück und lief den Ball in der eigenen Hälfte ab. So stoppte er einen Konter der SGE und heimste wohlwollenden Applaus der Bayern-Anhänger ein.

Leroy Sané: Beachtliche Wandlung des Flügel-Stars beim FC Bayern

Auch vorne zeigte er seine Klasse: Mit einer Fuß-Brust-Annahme bereitete er den Pfostenschuss von Serge Gnabry vor. Am Ende reichte es für die Bayern zwar trotzdem nicht zu einem Punktgewinn, aber die Wandlung, die Sané unter Julian Nagelsmann vollzogen hat, ist beachtlich. Beim 3:2 gegen Köln war er vor etwa sechs Wochen noch vom heimischen Publikum ausgepfiffen worden.

Überzeugt hat Sané zuletzt auch im Nationaltrikot. Mit einer Aussage über das DFB-Team dürften einige Bayern-Fans allerdings überhaupt nicht glücklich sein. Auch sein Kollege Serge Gnabry machte nach dem Frankfurt-Spiel von sich reden. Sanés Flügelpendant kaufte sich einen 480-PS-Luxusschlitten. (cg)

Auch interessant

Kommentare