„Lasst den Leroy einfach Leroy sein“

Nagelsmann ist genervt von Sané-Diskussion - und verrät seinen Universal-Plan für den Offensiv-Star

Bayern-Trainer Nagelsmann vor Berlin-Duell genervt von Diskussionen um Sané.
+
Bayern-Trainer Nagelsmann vor Berlin-Duell genervt von Diskussionen um Sané.

Links? Rechts? Zentral? Wo will Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) Superstar Leroy Sané (25) künftig einsetzen, um endlich Höchstleistung aus ihm herauszukitzeln? Die Antwort: überall!   

München - „Jeder Spieler beim FC Bayern hat den Anspruch, auf verschiedenen Positionen sehr gute Leistungen zu bringen. Das steckt auch in Leroy drin“, sagte Nagelsmann kündigte an: „Das werden wir alles hinkriegen!“

Nagelsmann vor Berlin-Duell genervt von Diskussionen um San   

Nach den Sané-Schmähungen des vergangenen Spieltags und einer Leistungssteigerung im Pokal gegen den Bremer SV stellte sich Nagelsmann demonstrativ hinter seinen Offensivspieler.

„Wir tun gut daran, wenn wir nicht alle fünf Minuten eine Schlagzeile über Leroy raushauen. Lasst den Spieler doch einfach Fußball spielen, sich entwickeln und seine Qualität auf den Platz bringen“, bat Nagelsmann um ein ruhigeres Arbeitsumfeld, dann werde Sané „mal rechts zehn Tore schießen, mal links zehn Tore schießen oder mal auf der Zehn, mal auf der Spitze. Der wird so viel Positionen spielen, dass ihr mit dem Schreiben gar nicht mehr mit kommt“, ließ Nagelsmann die Abteilung Attacke in München wieder aufleben.

Bayern-Coach spricht über rosige Zukunft von Leroy Sané

Im nächsten Atemzug kündigte der Bayern-Trainer eine Leistungsexplosion seines Schützlings an: „Wir müssen ihn einfach mal in Ruhe lassen. Lasst den Leroy einfach Leroy sein. Fußballer sein. Dann werdet ihr sehen, dass der noch früh genug durch die Decke geht.“

FC-Bayern-Coach Julian Nagelsmann mit Leroy Sané.

Kann Sané gegen Hertha BSC auftrumpfen?

Die nächste Chance, das Vertrauen seines Trainers mit Toren und Torvorlagen zurückzuzahlen, hat Sané am Samstagabend gegen Hertha BSC (18.30 Uhr, Sky). Obwohl man sich in Berlin mit Neu-Sportvorstand Fredi Bobic für die neue Saison viel vorgenommen hat, steht die Hertha nach zwei Spielen als einziges Team noch ohne Bundesliga-Punkt da.

Auf die leichte Schulter will Nagelsmann die alte Dame deswegen trotzdem nicht nehmen: „Die Mannschaft hat sich interessant verstärkt. Sie haben körperlich starke und schnell Spieler vorne. Wir müssen ein gutes Spiel machen, um erfolgreich zu sein.“ Vielleicht gehen die Bayern mit einem Sieg und etwas Glück ja sogar als Tabellenführer in die Länderspielpause.

Leroy Sané machte in Bremen auf dem linken Flügel ein starkes Spiel. Für die Bayern geht es am Samstag (28. August, 18.30 Uhr) wieder zur Sache. Am Vormittag hatten die Bayern noch wie geplant in Bremen trainiert. In der Allianz Arena erwartet das Team von Julian Nagelsmann Hertha BSC. So sehen Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream.

Das Transfer-Karussell dreht sich derweil weiter - und übereinstimmenden Medienberichten zufolge wollen die Münchner doch noch einen oder sogar mehrere neue Spieler verpflichten. Vier Akteure stehen auf der Liste, mit zwei von ihnen soll sich der Rekordmeister bereits einig sein.*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare