Stimmen zum Champions-League-Spiel

FC Bayern schlägt Moskau - Choupo-Moting erschüttert: „Es ist nach wie vor traurig“

Im abschließenden Gruppenspiel der Champions League traf der FC Bayern in der Allianz Arena auf Lokomotive Moskau. Die Stimmen zum Spiel.

  • Der FC Bayern steht bereits als Gruppensieger definitiv im Achtelfinale der Champions League
  • Daher war die Partie gegen Lokomotive Moskau sportlich von eher überschaubarem Wert
  • Darüber war zu reden - die Stimmen zum Spiel zusammengefasst

München - Weiterkommen und Gruppensieg waren für den FC Bayern fix. Dennoch hatte die Partie gegen Lokomotive Moskau durchaus einen sportlichen Wert für den Triple-Sieger. Trainer Hansi Flick konnte zum einen der zweiten Garde Einsatzzeiten geben und zudem einige Akteure aus der Stammelf in der Allianz Arena schonen.

Zudem feierte Alphonso Davies nach langer Verletzungspause sein Startelf-Comeback. Der Kanadier fiel mit einer Sprunggelenksverletzung zuletzt wochenlang aus, nun stand er gegen die Russen wieder im Kader. Top-Star Robert Lewandowski fiel hingegen aus.

Man war gespannt, was FCB-Coach Flick zum Personal zu sagen hatte. Eine Wasserstandsmeldung in Sachen Vertragsverlängerung mit David Alaba oder Jérôme Boateng gab es nicht. Deren Verträge laufen 2021 aus und die Zukunft der beiden Abwehr-Stars ist bislang noch nicht geklärt. Dafür gab‘s genügend Redebedarf.

Niklas Süle (r.) feierte seine Treffer mit Eric Maxim Choupo Moting

Wir fassen die Stimmen der Beteiligten zum Spiel des FC Bayern gegen Lokomotive Moskau auf Sky zusammen.

Niklas Süle (FC Bayern) nach der Spiel über ...

... seine Schuhwahl (barfuß) beim Interview: „Ich hab‘s ein bisschen unterschätzt. Ich dachte, ich lass sie ein bisschen ausdampfen. Es war doch die falsche Entscheidung.“ (lacht)

... die Wichtigkeit seines Treffers für ihn persönlich: „Wenn ich scheiße spiele, habe ich nicht so viel Lust auf die Interviews - und wenn ich gut spiele, habe ich auch keine Lust auf die Interviews.“

Hansi Flick (Trainer, FC Bayern) nach der Partie über ...

... das Spiel: „Man muss die Mannschaft einfach mal loben. Der Gegner stand tief, wir haben uns schwer getan und hatten in der ersten Hälfte zu wenig Tempo drin. Im zweiten Durchgang war es dann besser.“

... Niklas Süle: „Uns alle freut, dass Niki uns auf die Siegerstraße gebracht hat. Nach dem 1:0 war mir klar, dass wir das Spiel gewinnen, weil wir in der Defensive gut gestanden haben. Dieses Jahr war ein herausragendes Champions-League-Jahr für uns. Wir wollten es mit einem Sieg abschließen, das haben wir geschafft.“

Eric-Maxim Choupo-Moting (FC Bayern) nach der Partie über ...

seinen besonderen Jubel: „Ich habe die Partie gestern verfolgt. Es ist nach wie vor traurig, so etwas zu sehen. Aber es war ein gutes Zeichen! Wir dürfen nicht aufhören, gegen Rassismus zu kämpfen! Der Kampf geht weiter!“

Eric Maxim Choupo-Moting bejubelt seinen Treffer zum 2:0.

Hansi Flick (Trainer, FC Bayern) vor der Partie über...

... seine Forderungen: „Wir wollen heute ein wirklich starkes Champions-League-Jahr mit einem Sieg beenden.“

... Alphonso Davies in der Startelf: „Wir wissen nicht, ob er 90 Minuten durchhält. Er hat gut trainiert und ist fit. 45 Minuten schafft er mindestens, vielleicht reicht es auch 60, das müssen wir sehen.“

... den Verzicht auf David Alaba: „David war bislang in jedem Spiel dabei, daher bekommt er heute eine Pause. Robert hat muskuläre Probleme.“

... Marc Roca: „Er soll zusammen mit Leon auf der Sechs Kompaktheit herstellen, aber auch in der Offensive die Bälle zirkulieren lassen. Ich hoffe, dass er in der Offensive und Defensive Akzente setzen kann.“

... die Aktion der Spieler vor der Partie Basaksehir gegen PSG: „Respekt! Das war ein tolles Zeichen. Das was gestern vorgefallen ist, sowas darf im Fußball - und nicht nur da - nicht vorkommen.“ (smk)

Rubriklistenbild: © imago images / Sven Simon

Auch interessant

Kommentare