Auch für Salihamidzic schlägt er Nachfolger vor

Matthäus mit klarer Ansage und Rat an FCB-Bosse - Vereinslegende soll Rummenigge-Nachfolger werden

+
Lothar Matthäus.

Beim FC Bayern München läuft es einfach nicht rund und die Rufe nach einer Erneuerung beim Rekordmeister werden lauter. Lothar Matthäus hat nun seine Zukunftsvisionen für den FCB zu Papier gebracht.

München - Der FC Bayern München hat mit einer sportlichen Krise zu kämpfen, die durch viele mediale Nebenschauplätze zusätzlich aufgebauscht wird. Die Mannen von Trainer Niko Kovac zeigen keinen allzu attraktiven Fußball, einfachste Pässe finden nicht ihr Ziel und auch das Positionsspiel, das unter Pep Guardiola zur Perfektion getrieben wurde, scheint vergessen. 

Im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund zeigten die Roten dann zwar die beste Saisonleistung - doch selbst die reichte nicht, um gegen die junge Truppe von BVB-Trainer Lucien Favre zu gewinnen. Kein Wunder also, dass vermehrt Stimmen laut werden, die einen Umbruch innerhalb der Mannschaft, aber auch in der Führungsriege des FC Bayern fordern. TV-Experte Lothar Matthäus hat in der Bild seine Zukunftsvisionen des deutschen Rekordmeisters zu Papier gebracht. 

Video: Boateng kontert Matthäus

Matthäus über FCB: Neue Rollen für Rummenigge und Hoeneß - Kahn soll kommen

Der Rekordnationalspieler meint, dass die FCB-Bosse es versäumt hätten, passende Nachfolger aufzubauen: „Bei allem Respekt vor der Lebensleistung von Uli Hoeneß. Und auch vor Karl-Heinz Rummenigge, der den Verein in Ulis Abwesenheit (Gefängnisaufenthalt wegen Steuerhinterziehung, Anm. d. Red.) erstklassig und erfolgreich geführt hat. Beide wissen aber, wo gewisse Dinge nicht mehr so funktionieren wie noch vor zehn Jahren. Und dass ein Führungswechsel immer näher rückt. So wie damals, als sie selbst von ihren Vorgängern übernommen haben“, schreibt Matthäus.

Dabei hat der 57-Jährige, der selbst in der Legenden-Mannschaft des FC Bayern kickt, ganz genaue Vorstellungen von einer möglichen Umstrukturierung: „Uli wird Ehrenpräsident wie Franz Beckenbauer, sollte sich dann aber aus dem Tagesgeschäft weitestgehend heraushalten. Kalle wird als sein Nachfolger neuer Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender. Und Oliver Kahn übernimmt von Rummenigge das Amt des Vorstandsvorsitzenden.“ Eine klare Ansage und ein subtiler Rat an Uli Hoeneß, von dem viele Fans meinen, er würde sich als Präsident zu sehr in das aktive Tagesgeschäft einmischen. Zwischen Rummenigge, Hoeneß und Sportdirektor Salihamidzic gibt es daher auch immer wieder Meinungsverschiedenheiten.

Matthäus über möglichen Salihamidzic-Nachfolger beim FC Bayern München

Oliver Kahn, der sich zuletzt auch über eine mögliche Rolle beim FC Bayern München geäußert hatte, sei ein Gesicht des FC Bayern und daher besonders gut für den Posten des Vorstandsvorsitzenden geeignet: „Er ist ein Gesicht des FC Bayern, er trägt die Bayern-DNA in sich. Oliver ist ein exzellenter Kenner des Fußballs. Er war immer ehrgeizig, hat sich immer weitergebildet, auch in wirtschaftlichen Dingen. Ich traue ihm zu, den FC Bayern in die Zukunft zu führen.“ Bei den Fans gilt er ohnehin als Legende.

Auch für die Position von Sportdirektor Hasan Salihamidzic, dem in der Öffentlichkeit nur geringe Kompetenzen im Vergleich zu den beiden Alpha-Tieren Rummenigge und Hoeneß zugesprochen werden, hat Matthäus eine Idee: „Hasan Salihamidzic hat es schwer im Moment. Ich hoffe, dass er es schafft, sich durchzusetzen. Ich wünsche es ihm von Herzen. Falls er sich aber nicht durchsetzt, könnte ich mir Oliver Mintzlaff auf dieser Position bei Bayern vorstellen. Er macht bei RB Leipzig einen erstklassigen Job und ist international super vernetzt.“

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Meistgelesen

Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Nach Schock-Moment: Coman meldet sich - Müller-Wohlfahrt war „erschrocken“
Nach Schock-Moment: Coman meldet sich - Müller-Wohlfahrt war „erschrocken“
Überraschungs-Transfer beim FC Bayern München? Sturm-Juwel im Fokus
Überraschungs-Transfer beim FC Bayern München? Sturm-Juwel im Fokus
Nach Lucas Hernandez: Bezahlt der FC Bayern erneut 80 Millionen Euro für einen jungen Franzosen?
Nach Lucas Hernandez: Bezahlt der FC Bayern erneut 80 Millionen Euro für einen jungen Franzosen?

Kommentare