1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Er kann‘s nicht lassen! Matthäus kritisiert Brazzo erneut: „Hätte er das bei Süle gemacht ...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Klare Worte: Sky-Experte Lothar Matthäus (re.) kritisiert Bayerns Hasan Salihamidzic.
Klare Worte: Sky-Experte Lothar Matthäus (re.) kritisiert Bayerns Hasan Salihamidzic. © IMAGO / opokupix

Lothar Matthäus hat was an der Transferpolitik des FC Bayern auszusetzen. Der Rekord-Nationalspieler reagiert auf einen Konter von Hasan Salihamidžić.

München - Der FC Bayern ist durch ein 4:1 (0:1) gegen Greuther Fürth wieder in der Spur. Dennoch rumort es rund um den deutschen Bundesliga-Rekordmeister. Im Fokus steht eine kleine Meinungsverschiedenheit zwischen Sky-Experte und Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus sowie dem Münchner Sportvorstand Hasan Salihamidžić.

Lothar Matthäus: FC-Bayern-Ikone kritisiert Transferpolitik von Hasan Salihamidzic

„Ich gönne dem FC Bayern Erfolg, aber er wird nicht in Watte gepackt. Ich werde nichts loben, was nicht zu loben ist“, meinte Matthäus bei Sky90. Der 60-Jährige hatte die beiden Abwehrspieler Dayot Upamecano und Lucas Hernández kritisiert.

„Lothar muss etwas sagen, er ist ja Experte. Was Lothar sagt, das interessiert mich aber gar nicht, das geht an mir vorbei. Wir stehen zu unseren Spielern, was Lothar sagt, das ist mir vollkommen wurscht“, sagte Salihamidžić daraufhin im Gespräch mit DAZN vor dem Champions-League-Achtelfinale der Bayern bei RB Salzburg (1:1).

Im Video: Nach Matthäus-Kritik - Nagelsmann will Spielweise „nicht ändern“

Lothar Matthäus entgegnete nun bei Sky: „Hasan hat reagiert. Er nimmt seine Spieler in Schutz. Hätte er das früher bei Süle gemacht, hätte er vielleicht auch bei Bayern unterschrieben.“ Der einstige Münchner Profi (1984 - 88, 1992 - 2000) meinte ferner: „Hasan hat Süle nicht geholt - er hat Upamecano und Hernández für sehr viel Geld gekauft. Bei den beiden stimmt das Preis/Leistungs-Verhältnis bisher nicht.“ 

Niklas Süle wird die Säbener Straße in München im Sommer verlassen, nachdem der FC Bayern vor dieser Saison auch nicht mit David Alaba (Real Madrid) verlängern konnte. Dies sorgte für kritische Stimmen.

FC Bayern: Lothar Matthäus ist mit Einkaufspolitik von Hasan Salihamidzic nicht zufrieden

Zudem hatten die Bayern zuletzt ein kleines Tief mit der Niederlage in Bochum (2:4) und dem Königsklassen-Remis in Österreich. Insgesamt macht die Abwehr seit Wochen keinen sattelfesten Eindruck. Er selbst könne „den Spielern keine Schonfrist geben. Die Spieler und Hasan müssen mit dieser Kritik umgehen können“, sagte Matthäus weiter und zeigte dennoch Verständnis: „Aber ich verstehe Hasan, er schützt seine Spieler und seine Einkaufspolitik.“ (pm)

Auch interessant

Kommentare