18-jähriges Talent hat neuen Verein

Korb für den FC Bayern! Bundesliga-Juwel wechselt lieber zur Konkurrenz

Dem FC Bayern geht ein großes Talent durch die Lappen. An Luca Netz waren die Münchner interessiert - jetzt kommt ihnen ein Bundesliga-Konkurrent zuvor.

Mönchengladbach - Teure Transfers wird es beim FC Bayern erst einmal nicht geben - also müssen kreativere Transfer-Lösungen her. Der recht dünne Kader könnte durchaus noch etwas Verstärkung gebrauchen. Der junge Luca Netz stand auf dem Zettel der Münchner, jetzt hat allerdings Borussia Mönchengladbach zugeschlagen und sich das Hertha-Juwel gesichert.

Linksverteidiger Netz wurde in Berlin ausgebildet und erhielt die Fritz-Walter-Medaille als drittbester U17-Nationalspieler. In der vergangenen Saison hatte er seine Bundesliga-Premiere für Hertha BSC gefeiert. Die Bayern zogen ihn im Winter als Backup-Option für Alphonso Davies in Betracht, sahen aber letztlich von einem Angebot ab.

Hertha-Talent Luca Netz wechselt zu Borussia Mönchengladbach.

FC Bayern geht leer aus - Top-Talent Luca Netz wechselt zu Gladbach

Nun wechselt der 18-Jährige für vier Millionen Euro an den Niederrhein. „Luca Netz ist ein hochinteressanter Spieler, den wir schon länger beobachtet haben“, sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl. „Er gehört auf seiner Position zu den größten Talenten Deutschlands und wir freuen uns sehr, dass er sich für den Wechsel zu Borussia Mönchengladbach entschieden hat.“

Noch nie hat ein Bundesligaverein für einen Spieler in Netz‘ Alter so viel Geld bezahlt - Max Eberl ist aber bekannt dafür, bei der Transferpolitik ein gutes Näschen zu haben. Ob bei den Bayern noch Verstärkung kommt, bleibt abzuwarten. Franck Ribéry nährt Gerüchte an einer Sensations-Rückkehr.

Der Saisonstart kommt immer näher: Am 13. August trifft der FC Bayern auf Borussia Mönchengladbach - vielleicht steht Luca Netz ja schon bei den Fohlen in der Startelf. (epp)

Rubriklistenbild: © Sebastian Räppold/Matthias Ko/imago-images

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare