1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Lucas Hernandez: Ein Bayern-Kollege beeindruckt ihn besonders - „Er brüllt dich an“

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Details aus dem Innenleben des FC Bayern: Lucas Hernandez verrät, welcher seiner Mitspieler das Sieger-Gen am meisten verkörpert - besonders im Training.

München - Lucas Hernandez ist ein Kämpfer. Der FC Bayern hat den Franzosen auch wegen seiner Mentalität verpflichtet. Das Ergebnis sehen die Fans des FC Bayern allerspätestens in dieser Saison. Wer genau hingesehen hat, erkannte das aber schon beim Triple-Gewinn.

FC Bayern: Lucas Hernandez verrät Erfolgsgeheimnis - „Habe meine Teamkollegen motiviert“

Obwohl der Defensiv-Spezialist meist auf der Bank saß, peitschte von dort an und übertrug die Aggressivität vom Feld auf die Ersatzbank und umgekehrt. Im Interview mit France Football während der Länderspielpause erklärt er, warum das Team von Hansi Flick die Champions League gewonnen hat. „Wir waren ein Team, elf auf dem Platz und zwölf dahinter. Auch wenn ich nicht viel gespielt habe, habe ich meine Teamkollegen in jedem Moment motiviert. Dadurch habe ich meinen Beitrag geleistet. Das ist meine Mentalität“, sagt Hernandez.

Mit der Einstellung, immer alles zu geben, ist er bei den Münchnern nicht allein. Doch wer verkörpert den Siegeswillen am meisten? „Es gibt viele. Aber wenn ich einen nennen müsste, ist es Kimmich“, legt sich der 24-Jährige fest. Dass Joshua Kimmich so etwas wie der mentale Leader des Teams ist, bleibt auch nach außen nicht verborgen. Doch im Training ist Hernandez besonders vom Deutschen beeindruckt.

FC Bayern: Hernandez fasziniert von Kimmich - „Er brüllt dich an“

„Er kann nicht verlieren, selbst in kleinen Trainingsspielen. Wenn er merkt, dass du nicht 100 Prozent gibst, brüllt er dich an“, erzählt der Franzose. Insgesamt habe seine Mannschaft eine „wahnsinnige Mentalität. Keiner akzeptiert es hier, zu verlieren. Wir haben immer noch den gleichen Hunger und wollen das Triple nochmal gewinnen“, betont er.

Nach seiner durchwachsenen ersten Saison wurde schon über Hernandez‘ Abgang spekuliert. Das war für ihn aber nie eine Option. „Ich hatte nie den Gedanken, zu gehen. Das Vertrauen habe ich von allen Seiten des Klubs gespürt. Ich weiß, dass es hier viel Konkurrenz gibt. Meine harte Arbeit hat sich ausgezahlt.“

Lucas Hernandez (l.), Joshua Kimmich und Robert Lewandowski (r.). jubeln.
Drei mit dem absoluten Siegeswillen: Lucas Hernandez (l.), Joshua Kimmich und Robert Lewandowski (r.). © Krugfoto/dpa

FC Bayern: Hernandez adelt Konkurrent Davies - „bester Linksverteidiger der Welt“

Der Linksfuß hat Verständnis, dass er sich in der letzten Saison hinter dem aktuell verletzten Alphonso Davies anstellen musste. „Er war der beste Linksverteidiger der Welt vergangene Saison“, erkennt er an, stellt aber auch klar: „Ich brauche Konkurrenz, um mich weiterzuentwickeln.“

Hinten links hat der FC Bayern keine Sorgen. Damit das auch für den gesamten Verein gilt, arbeitet Oliver Kahn im Hintergrund an einer langfristigen Strategie. (epp)

Auch interessant

Kommentare