1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Corona-Chaos beim FC Bayern: Besondere Chance für einen Youngster?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Nikel

Kommentare

Malik Tillman (l.) läuft an der Säbener Straße neben weiteren FCB-Star seine Runden.
Corona-Chaos beim FC Bayern: Chance für Malik Tillman in der Champions League? © IMAGO / Ulrich Wagner

Toptalent Malik Tillman könnte nach zahlreichen coronabedingten Ausfällen beim FC Bayern München in der Champions League gegen Dynamo Kiew zum Einsatz kommen.

München - Die Personalsituation beim FC Bayern* spitzt sich zu. Nachdem sich Joshua Kimmich* als Kontaktperson einer mit dem Coronavirus infizierten Person bereits seit vergangener Woche in Quarantäne befindet, mussten sich am Sonntag auch die vier weiteren mutmaßlich nicht geimpften Spieler des deutschen Rekordmeisters Serge Gnabry*, Jamal Musiala*, Eric Maxim Choupo-Moting* und Michaël Cuisance* erneut in häusliche Quarantäne begeben. Auslöser ist der Kontakt mit einer positiv getesteten Person im Umfeld der Mannschaft. Zudem fallen auch Niklas Süle* und Josip Stanisic* aufgrund ihrer Covid-Erkrankungen und Dayot Upamecano* gesperrt für die Partie gegen Dynamo Kiew in der Champions League am Dienstag aus.

Deshalb hat Trainer Julian Nagelsmann* mehrere Reservisten auf die Reise in die Ukraine mitgenommen, darunter auch Malik Tillman aus der zweiten Mannschaft. Und die Chancen des 19-Jährigen sogar Einsatzminuten zu bekommen, stehen gar nicht so schlecht. Denn Nagelsmann dürfte gegen das Schlusslicht der Gruppe E ordentlich rotieren. Schließlich reicht den Münchnern, die bereits für die K.o.-Phase der Champions League* qualifiziert sind, bereits ein Punkt für den vorzeitigen Gruppensieg. Der Youngster agiert am liebsten im Sturmzentrum oder als offensiver Mittelfeldspieler. Bei einer ähnlichen Ausgangslage bekam letzte Saison unter anderem Angelo Stiller* seine Chance. Nun könnte Tillman der Nächste sein.

Malik Tillman gab Profidebüt im DFB-Pokal

Tillman gehört schon seit Längerem zum festen Trainingskader der Profis, feierte in ersten Runde des DFB-Pokals* in dieser Saison gegen den Bremer SV sein Pflichtspieldebüt für die erste Mannschaft des FC Bayern und erzielte dabei einen Treffer. Am 2. Bundesliga-Spieltag gegen den 1. FC Köln* und am 4. Spieltag gegen RB Leipzig* stand Tillman zudem im Kader. Tillman ist eines der hoffnungsvollsten Talente der Münchner. In der laufenden Saison kam der Deutsch-Amerikaner in der Regionalliga Bayern achtmal zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore und eine Vorlage. In der vergangenen Spielzeit stoppte ein Kreuzbandriss die Entwicklung des 19-Jährigen, der erst kürzlich seinen Vertrag bis 2024 verlängert hatte.

Tillman, dessen Bruder Timothy ebenfalls in der Jugend beim FC Bayern ausgebildet wurde und jetzt bei Bundesligist Greuther Fürth* spielt, wechselte im Sommer 2015 aus der Jugend der SpVgg nach München. Für die deutsche U21-Nationalmannschaft steuerte er in seinen ersten beiden Spielen zwei Tore und einen Assist bei. Zuletzt fehlte er dem DFB* und FCB jedoch verletzt. Nun ist Tillman wieder fit und könnte in der Champions League sein Comeback geben. (Alexander Nikel) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare