1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Nach verpatztem Rückrundenstart: Bilder vom Bayern-Training machen Hoffnung

Erstellt:

Von: Manuel Bonke, Philipp Kessler

Kommentare

Nach seiner Corona-Quarantäne auf den Malediven ist Manuel Neuer zurück ins Training des FC Bayern gekehrt. Neben dem Kapitän stehen im Duell mit Köln weitere Comebacks an.

München – Bis in die frühen Morgenstunden verfolgte Manuel Neuer in der Nacht von Freitag auf Samstag den misslungenen Rückrunden-Auftakt seiner Bayern gegen Borussia Mönchengladbach. Der Torhüter weilte zu diesem Zeitpunkt noch in Corona-Quarantäne auf den Malediven. Erst am Sonntag durfte Neuer die Insel-Isolation nach einem negativen Corona-Test verlassen und sich in den Flieger Richtung Heimat setzen.

FC Bayern wieder mit Manuel Neuer - So lief die Rückkehr nach Corona-Quarantäne

Neuers Weg führte ihn nach der Landung am Montag direkt an die Säbener Straße, wo er vormittags die obligatorischen Post-Covid-Untersuchungen absolvierte. Die Ärzte gaben dem FC-Bayern-Kapitän schnell grünes Licht – und so stand Neuer gegen 13 Uhr bereits wieder auf dem Trainingsplatz. Unter der Aufsicht von Torwarttrainer Toni Tapalovic absolvierte der Schlussmann eine individuelle Einheit. Nach ein paar Laufrunden ging es für Neuer für eine halbe Stunde gleich zur „Flug-Show“ zwischen die Pfosten. Beim Großteil der Schüsse von Tapalovic zeigte Neuer starke Paraden. Dass der Nationaltorhüter am Samstag gegen den 1. FC Köln (ab 15.30 Uhr) sein Comeback geben wird, steht außer Frage.

Gute Nachrichten gibt es auch von Mittelfeldspieler Corentin Tolisso. Der Franzose trainierte am Montag zum ersten Mal seit seiner Corona-Infektion wieder mit der Mannschaft. Am Wochenende hatte er bereits am Spielersatz-Training mit den Reservisten teilgenommen. Während Tolisso ein Kaderplatz sicher scheint, steht hinter den Einsätzen von Kingsley Coman, Josip Stanisic und Omar Richards noch ein Fragezeichen.

Bayern Münchens Mannschaftskapitän Manuel Neuer ist zurück aus der Corona-Quarantäne
Bayern Münchens Mannschaftskapitän Manuel Neuer ist zurück aus der Corona-Quarantäne. © Christina Pahnke / sampics

Während Richards schon intensiv mit Ball trainierte und die eine oder andere Sprint-Übung absolvierte, ließen es Coman und Stanisic noch etwas langsamer angehen. Stanisic erlitt Anfang Dezember einen Muskelbündelriss, Coman zog sich bereits vor seiner Corona-Infektion im Spiel gegen den VfB Stuttgart einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu.

FC Bayern in Köln wieder mit Neuer im Tor - Goretzka ohne Chance auf Einsatz

FC-Bayern-Trainer Julian Nagelsmann gibt sich noch eher zurückhaltend, was seine Kader-Besetzung für das Auswärtsspiel beim 1. FC Köln betrifft. Er betonte nach der Gladbach-Pleite, man müsse abwarten, wie die Spieler auf die Trainingsbelastung reagieren: „Ich rechne gegen Köln jetzt nicht mit vielen Rückkehrern, die für die erste Elf in Frage kommen.“ Fest steht: Leon Goretzka (26) kann „auf keinen Fall“ in der Domstadt spielen. Den Mittelfeldspieler plagen seit Wochen Probleme mit der Patellasehne, weshalb er am Wochenende bei Knie-Spezialist Prof. Dr. Christian Fink in Innsbruck vorstellig war. Am Montag war von Goretzka keine Spur zu sehen an der Säbener Straße. Immerhin machen die Flug-Bilder von Manuel Neuer Hoffnung.

Auch interessant

Kommentare