Vor Pokalspiel im Norden

FC Bayern: Neuer fällt verletzt aus - zwei weitere Stars fehlen im DFB-Pokal gegen Bremen

Julian Nagelsmann bei der PK an der Säbener Straße.
+
Julian Nagelsmann bei der PK an der Säbener Straße.

Vor der DFB-Pokal-Partie gegen den Bremer SV sorgt sich der FC Bayern um Kapitän Manuel Neuer, der im Abschlusstraining fehlte. Die PK zum Nachlesen.

  • Der FC Bayern trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals* auf den Fünftligisten Bremer SV.
  • Torwart Manuel Neuer fehlt bei der Partie am Mittwochabend verletzungsbedingt.
  • Hier gibt‘s die Pressekonferenz mit Trainer Julian Nagelsmann im Live-Ticker zum Nachlesen.

+++ AKTUALISIEREN +++

Die Pressekonferenz ist nach knappen 15 Minuten schon wieder beendet. Zum Ende fordert Nagelsmann die Fans im Stadion auf, allgemein besser miteinander umzugehen. „Das Stadion ist ein Abbild der Gesellschaft und kein isolierter Raum.“

15.14 Uhr: Welche Rolle spielt Bouna Sarr in den Plänen von Nagelsmann? „Er hat zum Start der Vorbereitung ein bisschen Probleme gehabt, die Sachen umzusetzen. Er muss die Dinge, die ich von ihm erwarte, noch verinnerlichen. Daran arbeiten wir auf dem Platz.“ Wie sieht es bei Mickael Cuisance aus? „Er steht ganz normal im Kader“, gibt sich der Coach wortkarg.

15.12 Uhr: Mit Freude nahm Nagelsmann zum ersten Mal am traditionellen Lederhosen-Shooting teil. „Mir hat es gut gefallen, der einzige Wermutstropfen war, dass es an einem Montag stattgefunden hat, da konnte ich das Weißbier nicht genießen und musste es wieder zur Seite stellen. Der Schnitt der Kleidung hat mir aber sehr gut gefallen.“

15.11 Uhr: Der Bayern-Trainer über Kimmich: „Ich bin sehr glücklich, dass ich noch längere Zeit mit ihm zusammenarbeiten kann. Ich finde gut, dass er das selbst in die Hand genommen hat, man kann aber auch einen Berater haben und trotzdem das Heft selbst in die Hand nehmen. Joshua ist ein unglaublich intelligenter Mann, der sehr gut für seine eigenen Interessen einstehen kann.“

15.09 Uhr: Nagelsmann über Sané: „Die Pfiffe heiße ich nicht gut, das habe ich ja schon ausführlich erklärt. Manche Dinge muss man aber auch aushalten Ich habe ihm eine kurze Nachricht geschickt nach dem Spiel und ihm meine Sicht auf die Dinge erklärt. Ich werde ihn jetzt nicht plakativ in den Arm nehmen, sonder will ihm helfen, wieder an sein Top-Level heranzukommen.“

15.05 Uhr: Nagelsmann über Neuer und das übrige Personal: „Er wird eine Pause bekommen. Die Kapsel hat ein bisschen reagiert, das ist ganz normal. Auch Lewandowski und Goretzka werden nicht mit dabei sein. Wir wollen bei ihnen die Belastung steuern und verteilen. Kingsley Coman ist nicht so weit, genauso Lucas Hernandez. Benjamin Pavard macht wieder Fortschritte.“

15.01 Uhr: „Es gibt sicherlich den einen oder anderen Spieler, auf den man sich einstellen muss. Standards oder einfache Fehler wollen wir vermeiden, das sind die Dinge, die für einen Underdog wichtig sind“, erklärt Nagelsmann.

Los geht‘s! Die Pressekonferenz beginnt.

Update vom 24. August, 14.45 Uhr: In einer Viertelstunde geht es los mit der Pressekonferenz des Bayern-Trainers Julian Nagelsmann vor der Partie im hohen Norden gegen den Bremer SV. Beim Pressetalk wird es ziemlich sicher Neues über den offensichtlich angeschlagenen Kapitän Manuel Neuer geben. Dranbleiben!

Erstmeldung vom 24. August: München - Auf den FC Bayern* und Julian Nagelsmann wartet am Mittwochabend (20.15 Uhr) eine Pflichtaufgabe gegen den Fünftligisten Bremer SV. Vor dem Pokal-Erstrundenspiel macht sich bei den Münchnern eine Sorge breit, denn beim Abschlusstraining fehlte Kapitän Manuel Neuer*.

FC Bayern - Bremer SV: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann im Live-Ticker - Sorge um Neuer

Der Keeper hatte sich beim Supercup-Spiel eine Kapselverletzung am rechten Fuß zugezogen, stand aber entgegen der Erwartungen gegen den 1. FC Köln schon wieder im Kasten. Warum der 35-Jährige nicht mittrainierte, ist zunächst unklar. Auf der Pressekonferenz um 15 Uhr wird sich Trainer Julian Nagelsmann dazu äußern. Für ihn gibt es aber auch wieder gute Nachrichten: Er darf sich bald auf einen Quasi-Neuzugang freuen.

Für die Bremer ist das Duell ein „Jahrhundertspiel“, wie es der Sportliche Leiter Ralf Voigt am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte. „Wir freuen uns alle riesig darauf.“ Weil es bei den Bremern zwei positive Coronafälle gab, musste die Partie Anfang August verlegt werden. Mehr als die Hälfte der Mannschaft musste sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes in Quarantäne begeben, die erst vor zehn Tagen zu Ende ging.

FC Bayern: PK vor Pokalspiel im Live-Ticker - Bremer SV will sich „nicht verarschen lassen“

Inzwischen sind aber alle wieder fit und fiebern dem Vergleich mit den großen Bayern entgegen. Die Freude über das Traumlos wurde durch die Verlegung einfach verlängert, für die Verantwortlichen bedeutete die Verschiebung aber auch einen Haufen Mehrarbeit. „Wir mussten Tickets umschreiben, neue ausgeben, das hat unsere Mitarbeiter schon sehr gefordert“, sagte Voigt. Doch die Aussicht auf das Starensemble von der Isar ließ alle die Aufgaben klaglos bewältigen.

An eine Überraschung glauben sie beim Fünftligisten natürlich nicht wirklich. „Das Ergebnis ist zweitrangig. Wichtig ist, wie wir auftreten“, sagte Voigt. „Wir wollen schon zeigen, dass da auch noch eine zweite Mannschaft auf dem Platz steht. Wir wollen uns nicht verarschen lassen.“ (epp/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare