Mittelfeldspieler von RB Leipzig

Kommt er zum FC Bayern? Möglicher Transfer von Marcel Sabitzer zieht sich hin

Noch kann der FC Bayern München tatkräftig auf dem Transfermarkt zuschlagen. Gerücht: Kommt RB Leipzigs Marcel Sabitzer an die Säbener Straße?

Leipzig/München – Der Transfermarkt ist noch bis zum 31. August geöffnet. Zahlreiche Klubs wollen und müssen sich noch verstärken. Und der FC Bayern München? Wird zumindest mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht. Hierzu zählt auch Marcel Sabitzer. Laut der Münchner Abendzeitung seien die Gespräche zwischen dem deutschen Rekordmeister und dem Kicker von RB Leipzig „sehr weit fortgeschritten“.

In seinem „Bayern-Insider“-Podcast legt Christian Falk nach. Dem Bild-Sportchef zufolge sollen sich Bayern München und der Mittelfeldspieler aus Österreich bereits einig sein. Für den amtierenden deutschen Meister sei es laut Falk kein Problem, sich mit Sabitzer über Vertragsmodalitäten wie Laufzeit und Gehalt zu verständigen.

FC Bayern München soll an Transfer von Marcel Sabitzer interessiert sein – doch lässt RB Leipzig den nächsten Hochkaräter ziehen?

Zwar hätte es noch keine direkten Gespräche zwischen Vereinsverantwortlichen aus München mit Sabitzer gegeben. Doch sei über Berater und Mittelsmänner de facto bereits alles geklärt. So sieht es zumindest Falk. In trockenen Tüchern ist ein möglicher Transfer von Marcel Sabitzer zum FC Bayern München hingegen noch nicht.

Wohin zieht es Marcel Sabitzer? Der Mittelfeldspieler von RB Leipzig wird mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Was spricht, zumindest vorerst, dagegen? Im Sinne des Financial Fairplays müssten die Bayern zunächst selbst Spieler aus dem eigenen Kader verkaufen, um den Deal mit RB Leipzig zu finanzieren. Darüber hinaus kann angezweifelt werden, ob die Sachsen nach Ex-Trainer Julian Nagelsmann und Abwehrspieler Dayot Upamecano den nächsten Hochkaräter an die Konkurrenz aus dem Süden abgeben.

FC Bayern: Schlechte Ausgangslage für RB Leipzig - Sabitzers Vertrag läuft aus, Verlängerung ausgeschlossen

Aufgrund des sportlichen Verlusts, den RB Leipzig bei einem Abgang von Marcel Sabitzer erleiden würde, würden die Sachsen ihren Spieler nur bei einem hochpreisigen Angebot ziehen lassen. Dem Vernehmen nach liegt die finanzielle Schmerzgrenze bei 20 Millionen Euro. Laut transfermarkt.de liegt der Wert von Sabitzer, der bei der Europameisterschaft mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat, sogar bei 42 Millionen Euro.

Fakt ist jedoch auch, dass RB Leipzig im Transferpoker nicht die beste Ausgangslage hat. Schließlich ist Sabitzer vertraglich weniger als zwölf Monate an die Sachsen gebunden. Eine Verlängerung hat der Österreicher bereits ausgeschlossen. Sollte der Mittelfeldspieler die Saison 2021/2022 also noch in Leipzig spielen, droht dem Verein im Sommer 2022 ein ablösefreier Wechsel Sabitzers.

Rubriklistenbild: © Gabor Krieg/imago images

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare