Wechsel-Poker in der Bundesliga

FC Bayern dicht vor Sabitzer-Transfer? Mini-Ablöse steht plötzlich im Raum

Leipzigs Marcel Sabitzer könnte seinem Ex-Trainer Julian Nagelsmann zum FC Bayern folgen.
+
Leipzigs Marcel Sabitzer könnte seinem Ex-Trainer Julian Nagelsmann zum FC Bayern folgen.

Marcel Sabitzer steht offenbar vor einem Wechsel zum FC Bayern. Dem Transfer stehen aber noch Ablöseverhandlungen mit RB Leipzig im Weg.

München - Der FC Bayern* will in diesem Sommer noch auf dem Transfermarkt aktiv werden. Oder besser gesagt muss, wenn man den dünnen Kader mit einigen Ausfällen und verletzungsanfälligen Spielern betrachtet. Erst Recht, wenn im September wieder die Doppelbelastung mit der Champions League beginnt.

Noch wenige Tage bis zum 31. August haben die Bayern-Bosse Zeit, ihrem Trainer Julian Nagelsmann* neue Stars zu präsentieren. Das Transferziel des Klubs heißt Marcel Sabitzer und steht bei RB Leipzig* unter Vertrag. Mit dem Spieler sind sich die Bayern dem Vernehmen nach über einen Wechsel schon einig. Allerdings ziehen sich die Ablöseverhandlungen mit dem Klub - es läuft auf einen Last-Minute-Transfer hinaus.

FC Bayern: Sabitzer-Transfer könnte zum Last-Minute-Deal werden - Leipzig hat schon Ersatz im Auge

Marcel Sabitzer will zum FC Bayern und auch Nagelsmann und die FCB-Bosse haben sich für den Mittelfeldspieler entschieden. Das berichtet Sport1-Chefreporter Florian Plettenberg, der kicker schrieb bereits vergangene Woche von „einer grundsätzlichen Einigung über Vertragsmodalitäten“.

Nun steht die nächste Stufe an: Angeblich laufen die Gespräche zwischen Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic* und RB-Boss Oliver Mintzlaff über die Ablöse. Die Sachsen fordern demnach mindestens zehn Millionen Euro für ihren Kapitän, der noch einen Vertrag bis 2022 hat. Angesichts der Qualitäten des Österreichers und seines Martkwertes (laut transfermarkt.de 42 Millionen Euro) wäre das ein Super-Schnäppchen. Zuletzt war noch von rund 18 Millionen Euro die Rede.

Eine schnelle Einigung sei jedoch nicht in Sicht, es bahnt sich ein Last-Minute-Deal in den letzten Tagen des Transferfensters an. Entscheidend für einen Wechsel dürfte wohl auch sein, ob Leipzig einen passenden Ersatz für Sabitzer findet. Die Leipziger Volkszeitung berichtet nun, dass die Wahl auf Ilaix Moriba vom FC Barcelona gefallen sei. Die Wege dürften kurz sein, denn das 18-jährige Barca-Talent und Sabitzer sind bei derselben Berater-Agentur.

FC Bayern: Ablöse-Poker mit Leipzig wegen wechselwilligem Sabitzer

Salihamidzic wollte sich am Sonntag vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Köln in Transferangelegenheiten naturgemäß nicht in die Karten schauen lassen. „Wir haben einige Verletzte. Wir schauen, ob unsere Möglichkeiten in den letzten zehn Tagen da sind. Wenn sich etwas ergibt, werden wir da sein“, kündigte Brazzo an, verwies aber auch auf die finanziellen Einbußen ohne die Zuschauer-Einnahmen. „Es wäre falsch, jetzt zu drücken und ständig über den Transfermarkt zu reden. Wenn die Möglichkeiten da sind, sind wir da. Wenn nicht, dann eben nicht.“ Salihamidzic wollte sogar nicht ausschließen, ohne weiteren Neuzugang in die laufende Saison zu gehen.

Ein Szenario, das wenig realistisch erscheint. Gerade im Mittelfeld benötigt es neue Kräfte, um das Erfolgs-Duo Joshua Kimmich, der seinen Vertrag verlängert hat, und Leon Goretzka zu entlasten. Marc Roca ist verletzt und Corentin Tolisso gilt als Verkaufskandidat. Der Ablöse-Poker um Sabitzer hat gerade erst begonnen, die nächsten Tage bis zum Ende der Wechselperiode versprechen Spannung rund um den FC Bayern. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare