Geht er von Bayern zum BVB oder Liverpool?

Insider: 30-Millionen-Angebot für Mario Götze

+
Verlässt Mario Götze den FC Bayern in Richtung Dortmund oder Liverpool?

München - Die Diskussionen um die Zukunft von Mario Götze reißen nicht ab, auch wenn Bayern-Boss Rummenigge das nicht passt. Neben Borussia Dortmund scheint auch der FC Liverpool mit Götzes Ex-Coach Klopp sehr interessiert.

Champions-League-Viertelfinale, Rückspiel, es geht um alles, und Mario Götze - sitzt mal wieder nur auf der Bank. Auch beim Auswärtsspiel des FC Bayern bei Benfica Lissabon, das 2:2 endete und den Einzug ins Halbfinale der Königsklasse ermöglichte, war für den WM-Helden nicht mehr drin als eine Statistenrolle. Eingewechselt in der 90. Minute in einem entscheidenden Spiel der Saison - das kann und darf nicht der Anspruch eines Spielers sein, der über solche Qualitäten verfügt.

Laut Rummenigge noch keine Gespräche über Götze mit Borussia Dortmund

Die Anzeichen, dass Götze den FC Bayern im kommenden Sommer trotz eines noch bis 2017 laufenden Vertrages vorzeitig verlässt, verdichten sich. Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters, hatte zwar vor einigen Tagen versucht, das Thema auf die lange Bank zu schieben ("Wir sind in den entscheidenden Wochen dieser Saison, mit voller Konzentration auf das Hier und Heute. Wenn alle Spiele gespielt sind, kann Mario gerne zu mir auf einen Kaffee ins Büro kommen, um mit dem FC Bayern über seine Zukunft zu sprechen"). Doch den Beratern und der Konkurrenz dürfte das herzlich egal sein.

Immer wieder wird Borussia Dortmund als potenzieller Abnehmer für Götze genannt. Vor drei Jahren hatte Götze seinen Ausbildungsverein BVB in Richtung München verlassen - und sich bei Fans zahlreiche Sympathien verspielt. Für den aktuellen Borussia-Kapitän Mats Hummels wäre das aber nur ein Nebenaspekt, der ein Comeback Götzes bei den Schwarz-Gelben nicht ausschließen würde. Laut Rummenigge wurden allerdings noch keine Gedanken mit den Verantwortlichen des BVB über einen eventuellen Transfer ausgetauscht. "Das ist falsch", dementierte der Bayern-Boss entsprechende Gerüchte: "Wir haben zwar wieder ein sehr ordentliches Verhältnis, aber ein Gespräch zum Thema Mario Götze hat es mit Hans-Joachim Watzke (BVB-Geschäftsführer, d. Red.) nicht gegeben."

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Aber vielleicht mit anderen Interessenten? Auch im Ausland weiß man um die unbefriedigende Situation Götzes beim FC Bayern und bemüht sich um die Dienste des 23-Jährigen. Wie die Bild unter Berufung auf einen Insider der "Reds" berichtet, soll der FC Liverpool bereit sein, 30 Millionen Euro für Götze auf den Tisch zu legen. An der Anfield Road ist seit vergangenen Sommer Jürgen Klopp als Trainer tätig, unter dem Götze bei der Borussia der Sprung in die Profimannschaft und der Durchbruch zum Bundesliga-Topstar gelang.

Brisant wird diese Nachricht durch die Tatsache, dass sich Liverpool und Dortmund am Donnerstagabend im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League gegenüberstehen (Anstoß 21.05 Uhr, alle Infos hier im Live-Ticker). Sportlich wäre Dortmund für Götze durch die gesicherte Champions-League-Qualifikation für die kommende Saison sicher attraktiver. Liverpool kann sich nur noch über den Gewinn der Europa League für die Königsklasse qualifizieren - und muss dafür auf jeden Fall heute Abend die Borussia eliminieren (So sehen Sie den FC Liverpool gegen Borussia Dortmund live im kostenlosen Stream).

Die Transfergerüchte rund um den FC Bayern

Der aktuelle Marktwert des gebürtigen Allgäuers liegt laut transfermarkt.de bei 40 Millionen Euro. Allerdings kann der FC Bayern ein Jahr vor Auslaufen des Arbeitspapiers nicht mehr auf einen solch hohen Ablösebetrag pochen. Sollte Götze tatsächlich im Sommer wechseln, hat der Rekordmeister offenbar auch schon eine geeignete Alternative im Auge. Bayerns kommender Trainer Carlo Ancelotti soll sich sehr für Miralem Pjanic vom AS Rom interessieren - der Wunschspieler würde durch eine feste Ausstiegsklausel 38 Millionen Euro kosten.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare