Ex-Sportvorstand sieht kein Risiko

Sammer schwärmt von Heynckes‘ Fähigkeiten: „Unbezahlbar“

Jupp Heynckes hat beim FC Bayern die Arbeit aufgenommen. Der Trainerroutinier soll nach der Trennung von Carlo Ancelotti wieder für Ruhe und Erfolg beim Rekordmeister sorgen. Nach Ansicht von Matthias Sammer ist er dafür genau der Richtige.

Alles Jupp, alles gut? Geht es nach Matthias Sammer, hat der FC Bayern mit der Reaktivierung des 72-Jährigen alles richtig gemacht und die „100 Prozent richtige Entscheidung getroffen“. Der Eurosport-Experte kommentierte die Rückkehr des Triple-Trainers mit folgenden Worten: „Ich bin davon überzeugt, dass das eine sehr gute Geschichte wird. Die Bayern werden jetzt einmal zur Ruhe kommen, dann entsteht ein Aufbruch mit dem sie zu alter Leistungsstärke zurückkehren werden. Mit dem FC Bayern München wird in dieser Saison noch zu rechnen sein – und zwar so richtig!“

Sammer: Heynckes‘ Fähigkeiten sind unbezahlbar

Für Sammer, der zu seiner Bayern-Zeit gemeinsam mit Heynckes 2013 den Dreifach-Triumph aus Meisterschaft, Pokal und Champions League schaffte, ist das Comeback von Heynckes kein Wagnis und dessen Alter kein Thema. „Jupp ist viel zu dynamisch und viel zu jung, um nicht diese große Aufgabe – natürlich zeitbegrenzt – noch einmal anzugehen und vor allem lösen zu können. Ich habe großen Respekt vor seiner Entscheidung. Es ist ein Lebensgefühl. Jupp ist sich dem irgendwo nochmal bewusst, dass er jung, rüstig und dynamisch genug ist. Die Zahl des Alters steht nicht in Verbindung zu seinem Lebensgefühl“, erklärt Sammer gegenüber Eurosport.

Knuddeln, lachen und Spaß mit dem Ball: Erstes Heynckes-Training in Bildern

Der Ex-FCB-Sportvorstand ist überzeugt, dass es Heynckes gelingen wird, die zuletzt öffentlich gewordenen Risse im Team zu kitten und den Rekordmeister wieder in die Erfolgsspur zurückzubringen. „Er hat zwei Mal die Champions League (Real Madrid und FC Bayern, Anm. d. Red.) gewonnen. Er hat mit Bayern in einer großen Ära das Triple gewonnen. Das sind Fähigkeiten, die im Gesamten unbezahlbar sind. Darauf hat Bayern jetzt zurückgegriffen. Deshalb stellt es für mich überhaupt kein Risiko dar – für beide Seiten!“, sagt Sammer.

Er selbst habe damals sehr von der Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Coach profitiert und sei Heynckes nach wie vor sehr dankbar für die gemeinsamen Jahre. „Für mein Leben als Trainer, Sportdirektor beim DFB und Sportvorstand beim FC Bayern – machte die Zusammenarbeit mit Jupp den Ball erst richtig rund. Das macht mich glücklich, happy. Dafür bin ich Jupp sehr dankbar, jemanden an der Seite gehabt zu haben, der mich dann natürlich auch ertragen musste ...“, blickt Sammer zurück.

Sammer: Unstimmigkeiten zwischen Hoeneß und Rummenigge schadeten dem FC Bayern

Auch zu den Unebenheiten in den öffentlichen Aussagen der Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge, die der FCB-Präsident und -Vorstandsvorsitzende auf der Pressekonferenz zur Heynckes-Präsentation einräumten, hat Sammer eine klare Meinung und sieht den Rekordmeister insgesamt auf dem richtigen Weg: „Die Aussagen von Uli und Karl-Heinz zeugen von Größe, Souveränität und Ehrlichkeit. (...) Wir haben es doch alle gespürt, dass da kleine Bausteine waren. Diese haben dazu geführt, dass so ein starkes Gebilde (FC Bayern, Anm. d .Red.) etwas in Wanken geriet. Und deshalb ist das (Gemeinsamkeit, Anm. d. Red.) jetzt die Grundlage für diesen Verein. Das sehe ich sehr positiv.“

Gleichzeitig fordert Sammer eine Reaktion der Profis auf dem Feld: „Es ist immer noch die Mannschaft, die auf dem Spielfeld ist, die täglich trainiert, die das alles leben muss, die das Gesicht des FC Bayern ist. Denn nur ein gut harmonisiertes Verhältnis zwischen Uli und Kalle wird keinen Zusatzpunkt bringen. Das ist doch auch klar.“

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © mis

Auch interessant

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“

Kommentare