Ex-FCB-Sportdirektor spricht auch über Rudy

Sammer: „Das ist das Entscheidende. Und genau das hat Joshua“

FC Bayern München: Matthias Sammer spricht über Joshua Kimmich und Sebastian Rudy
+
Matthias Sammer (l.) und Joshua Kimmich beim Bayerischen Sportpreis 2017.

Der Ex-Sportvorstand des FC Bayern München, Matthias Sammer, spricht über Sebastian Rudy und Joshua Kimmich. Er verrät, was er von den beiden erwartet und gerät dabei geradezu ins Schwärmen.

München - Das Kapitel FC Bayern ist für Matthias Sammer schon seit längerer Zeit beendet, aber dennoch stand der 49-Jährige zuletzt regelmäßig in den Schlagzeilen - und zwar immer dann, wenn es um die Nachfolge seines Postens als Sportdirektor beim FC Bayern ging. Mit Hasan Salihamidzic ist eben jener Posten nun schlussendlich wieder besetzt. Derweil hat sich Matthias Sammer selbst bei Eurosport über zwei andere Personalien des Rekordmeisters geäußert. Sowohl für Sebastian Rudy, als auch für Joshua Kimmich hat der gebürtige Dresdner im Gespräch mit Eurosport nur lobende Worte übrig.

„Er (Sebastian Rudy, Anm. d. Red) hat eine unglaubliche Klarheit in seinem Spiel, gepaart mit einer großen Spielintelligenz. Dazu seine Spielfreude, Ballsicherheit und Zweikampfstärke. Das sind bei Sebastian Rudy außergewöhnliche Fähigkeiten. Und weil er auch diese 6er Position so klar strukturiert und besetzt. Wenn er jetzt eine Konstanz in seine Leistungen bringt, wird er der Stabilitätsfaktor,“ so Sammer. Das gelte nicht nur für den FCB, sondern auch für die Nationalmannschaft.

Sammer: Kann mir vorstellen, dass Rudy der neue „Brazzo“ wird

Sammers Nachfolger beim FC Bayern, Hasan Salihamidzic, war derweil bei den FCB-Fans zu seiner aktiven Zeit besonders beliebt - und zwar nicht nur wegen seiner spielerischen Fähigkeiten, sondern vor allem aufgrund seiner kämpferischen Einstellung. Selbige attestiert Sammer auch dem Neuzugang aus Hoffenheim: „Vom Spielertypus sind Hasan Salihamidzic und Sebastian Rudy zwar sehr unterschiedlich. Aber von der Art und Weise, dass man eine Spielweise – wie es bei Hasan der Fall war – respektiert, könnte ich mir vorstellen, dass Sebastian der neue Brazzo beim FC Bayern München wird,“ zeigt sich der 49-Jährige begeistert. Man könne dem FC Bayern München zu dieser Verpflichtung nur gratulieren.

Ungewöhnliche Aussagen von Sammer, der in seiner ehemaligen Rolle bei den Bayern und auch als TV-Experte zumeist eher als Kritiker, Nörgler und Mahner aufgefallen war. Doch im Gespräch über Joshua Kimmich gerät der ehemalige Abwehrspieler dann so richtig ins Schwärmen: „Jos wird eine ganz prägende Rolle im deutschen Fußball einnehmen. Er wird in meinen Augen der Führungsspieler. Er bringt Eigenschaften mit, die so außergewöhnlich sind. Ob in der Offensive oder Defensive. In der Art und Weise wie er auftritt, was er sagt, wie er es sagt, was er von sich gibt. Und das geht auch noch alles ohne Kriegsbemalung und ohne behangene Ohren. Bei Joshua ist das etwas Ursprüngliches. Und das ist einfach schön.“

„Aber das ist das Entscheidende. Und genau das hat Joshua“

Doch damit noch nicht genug. Der Ex-Sportdirektor attestiert Kimmich eine besondere Bedeutung für den deutschen Fußball an sich: „Solche Typen, wie es Jos zweifelsohne ist, braucht der deutsche Fußball.“ Kaum verwunderlich, dass er sogleich auch die Parallele zum letzten großen Rechtsverteidiger beim FC Bayern und in der Nationalmannschaft, Philipp Lahm, zieht: „Man neigt ja immer dazu, das Extravagante in den Mittelpunkt zu stellen. Aber dabei das Solide, das Einfache, das Phantastische – siehe Philipp Lahm – vergisst. Aber das ist das Entscheidende. Und genau das hat Joshua.“ Außerdem gefalle ihm die Ausstrahlung von Kimmich sehr gut. 

Mehr Lob aus dem Munde eines Matthias Sammer ist vermutlich kaum möglich. Sowohl Joshua Kimmich als auch Sebastian Rudy haben bereits am Freitag die Möglichkeit, den lobenden Worten auch Taten folgen zu lassen. Dann nämlich trifft der FC Bayern zum Auftakt der Bundesliga auf Bayer 04 Leverkusen - vermutlich mit den beiden Nationalspielern in der Startelf.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Kommentare