Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Stürmer des FC Bayern verletzt

Mehrwöchige Pause für Claudio Pizarro

+
Claudio Pizarro hat sich einen Muskelbündelriss zugezogen.

München - Claudio Pizarro wird dem FC Bayern einige Wochen fehlen. Die Hinrunde könnte damit für den Stürmer gelaufen sein.

Der FC Bayern München muss wochenlang auf seinen verletzten Angreifer Claudio Pizarro verzichten. Der Altstar zog sich einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zu und kann in diesem Jahr möglicherweise gar nicht mehr spielen. Damit fehlt Trainer Pep Guardiola im Endspurt vor der Winterpause die wichtigste Alternative für Stoßstürmer Robert Lewandowski. „Das ist natürlich sehr, sehr schade“, beklagte der 36 Jahre alte Peruaner auf der Internetseite des Rekordchampions. „Ich drücke der Mannschaft die Daumen, dass sie ihre gute Serie fortsetzt. Ich bin sicher, dass sie auch ohne mich in der Bundesliga und der Champions League punkten wird.“

Nach Angaben der Bayern habe sich Pizarro schon am Montag im Training verletzt, am Mittwoch folgte dann die niederschmetternde Diagnose. Bei neun Pflichtspieleinsätzen in dieser Saison hat er bisher einmal im DFB-Pokal getroffen. Nach Bastian Schweinsteiger, Holger Badstuber, Javi Martiínez und Thiago ist Pizarro der fünfte Feldspieler, der den Bayern verletzungsbedingt länger nicht zur Verfügung steht. Auch die beiden Ersatztorhüter Pepe Reina und Tom Starke haben zuletzt wegen unterschiedlicher Blessuren gefehlt.

dpa

Die Tattoos der Bayern-Spieler

Die Tattoos der Bayern-Spieler

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
So hat sich der Fußball während Heynckes‘ Auszeit verändert
So hat sich der Fußball während Heynckes‘ Auszeit verändert

Kommentare