Bauarbeiten im Sommer

Neues Gesicht für die Arena: Davon hat Rummenigge „seit Jahren geträumt“

+
Der Wahlspruch „Mia san Mia“ soll  in der Allianz Arena schon bald deutlich präsenter sein.

Die Allianz Arena bekommt ab der Spielzeit 2018/19 ein neues Gesicht. Karl-Heinz Rummenigge gerät ins Schwärmen.

Update vom 30. November 2018: Kracht es heute bei der JHV im Audi Dome? Wir bieten einen Live-Ticker zur Jahreshauptversammlung 2018 des FC Bayern München. Und: Wir verraten, wie Sie die JHV 2018 heute im Live-Stream sehen können.

München - Im Stadion des FC Bayern München werden 25.000 Sitze ausgetauscht, damit dort künftig der Vereinsname, der Wahlspruch „Mia san Mia“ sowie das Vereinswappen zu sehen sind. Eine komplett rote Arena, wie es einige Fans sich gewünscht hatten, wird es nicht geben.

„Im Sommer wird also wahr, wovon wir seit Jahren geträumt haben. Die Allianz Arena wird künftig sehr klar als die Heimat des FC Bayern, seiner Mannschaft und seiner Fans erkennbar sein“, sagte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge im „Bayern Magazin“ vor dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund, in dem sich der Rekordmeister erneut den nationalen Titel sichern könnte.

Arbeiten sollen bis Ende Juli abgeschlossen sein

Die Arbeiten in der Arena des deutschen Fußball-Rekordmeisters beginnen am 14. Mai, zwei Tage nach dem letzten Bundesliga-Heimspiel der Saison gegen den VfB Stuttgart. „Unser Ziel ist, die Arbeiten bis Ende Juli abzuschließen“, sagte Arena-Geschäftsführer Jürgen Muth in einem Interview des Magazins. Die alten Sitze sollen verkauft und die Einnahmen daraus für karitative Zwecke verwendet und gespendet werden.

Das einst gemeinsame Stadion des FC Bayern und des TSV 1860 München war bei seiner Eröffnung 2005 neutral gestaltet worden. Auch nachdem der Rekordmeister alleiniger Besitzer der Arena geworden war, blieb es dabei. Nachdem durch den Absturz der Löwen in die Regionalliga das Mietverhältnis beendet wurde, war der Weg zu einem Umbau frei.

Im Stadion wird es weitere Neuerungen geben. Unter anderem wird es ein neues Sicherheitskonzept geben, dazu startet ein Mehrwegsystem für Getränkebecher, das der Club bereits getestet hat.

Lesen sie auch: Pläne im neuen FCB-Mega-Komplex: Fans sind überrascht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Uli Hoeneß kündigt Mega-Transferoffensive an - und ein Gespräch mit Jogi Löw
Uli Hoeneß kündigt Mega-Transferoffensive an - und ein Gespräch mit Jogi Löw
Beckenbauer warnt vor dem BVB - und erwartet Reaktion von Hoeneß und Co.
Beckenbauer warnt vor dem BVB - und erwartet Reaktion von Hoeneß und Co.
Kampf um Jovic: Es wird ernst - Will der FCB mit diesem Schritt Barca ausstechen?
Kampf um Jovic: Es wird ernst - Will der FCB mit diesem Schritt Barca ausstechen?
„Seitdem fühle ich mich noch wohler“: So umgarnte Uli Hoeneß Kingsley Coman
„Seitdem fühle ich mich noch wohler“: So umgarnte Uli Hoeneß Kingsley Coman

Kommentare