1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Marc Roca zeigt Bild aus spanischer Heimat – nur ein paar Stunden nach Bayerns Meister-Party

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Verlässt Marc Roca den FC Bayern München? Ein Wechsel scheint nicht ausgeschlossen - der Spanier war nur kurz nach der Meisterfeier in seiner Heimat.

Barcelona - Der FC Bayern München ist Meister! Diese Nachricht kam nicht wirklich überraschend, schließlich zogen die Roten schon seit Monaten einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze der Bundesliga. Dass es nun aber ausgerechnet vor heimischem Publikum gegen den großen Rivalen aus Dortmund zum Matchball kam, war dann doch etwas Besonderes.

Klar ist die zehnte Meisterschaft hintereinander für einige Spieler, die schon lange dabei sind, nicht mehr das ultimative Highlight ihrer bisherigen Profikarriere. Manch ein Bayern-Kollege hatte die Hand aber eben noch nicht so häufig an der Schale wie Manuel Neuer oder Thomas Müller - beispielsweise Marc Roca.

Marc Roca Junqué
Geboren: 26. November 1996 (Alter 25 Jahre), Vilafranca del Penedès, Spanien
Defensives Mittelfeld
Vertrag beim FC Bayern München bis: 30. Juni 2025
Marktwert: 7 Millionen Euro

Marc Roca: Zum zweiten Mal Meister mit dem FC Bayern München

Für den Spanier ist es der zweite Bundesliga-Titel. Im Oktober 2020 kam er nach München, in seinen beiden bisherigen Spielzeiten wurde er also direkt Meister (alle Titel des FC Bayern in der Übersicht). Im ersten Jahr hatte er daran nur einen minimalen Anteil, in sechs Bundesliga-Einsätzen sammelte er gerade einmal 174 Minuten. Da läuft es in der aktuellen Saison schon besser: Bislang stehen acht Einsätze mit insgesamt 360 Minuten zu Buche.

In den kommenden Wochen wird sich Roca dann auf noch mehr Spielzeit einstellen dürfen. Trainer Julian Nagelsmann hatte bereits angekündigt, dass er Akteuren mit weniger Spielpraxis in den restlichen Begegnungen das Vertrauen schenken wird. Wird es möglicherweise Rocas Abschiedstour?

Nur ein paar Stunden nach Bayerns Meister-Party: Marc Roca zeigt Bild aus spanischer Heimat

Der 25-Jährige gilt seit Monaten als einer der Streichkandidaten beim FC Bayern. Zwar wird sein Talent und sein Einsatz geschätzt, letztlich ist die Konkurrenz im zentralen Mittelfeld aber zu stark - und die bisherigen Leistungen sollen die Bosse nicht davon überzeugt haben, dass Roca im Bayern-Trikot noch den ganz großen Sprung machen wird. Was wird also aus dem einstigen U21-Europameister? Der Vertrag in München ist noch bis 30. Juni 2025 gültig. Sicher hätten die Bayern aber nichts dagegen, einige Millionen Euro Ablöse für den gebürtigen Katalanen zu kassieren.

Stichwort Katalonien: Von dort meldete sich Roca nun via Instagram. Am Sonntagabend postete er ein Bild vom „Pista Rafael Nadal“ - dem Center Court in Barcelona. Dazu verlinkte er Carlos Alcaraz, der gerade Pablo Carreno Busta im Finale des ATP Turniers glatt in zwei Sätzen bezwungen hatte. Steckt hinter diesem Bild von Roca womöglich mehr als ein kurzer Trip in die Heimat?

Bayern-Star Marc Roca teilte am Sonntagabend dieses Foto in seiner Instagram-Story - es zeigt den Center Court von Barcelona mit dem ATP-Masters-Gewinner Carlos Alcaraz.
Bayern-Star Marc Roca teilte am Sonntagabend dieses Foto in seiner Instagram-Story - es zeigt den Center Court von Barcelona mit Turniersieger Carlos Alcaraz. © Screenshot Instagram / Marc Roca

Marc Roca vor Abschied vom FC Bayern München?

Der Mittelfeldmann war von Espanyol Barcelona nach München gewechselt, in Spanien wird sein Weg natürlich nach wie vor genau beobachtet. Im Frühjahr 2022 galt Betis Sevilla als Favorit auf einen Roca-Transfer - ausgerechnet zu dieser Zeit soll Roca auch mit seiner Freundin (die hübschen Spielerfrauen des FC Bayern in der Übersicht) in Sevilla gewesen sein.

Möglicherweise hatte Roca jetzt, nur wenige Stunden nach der Bayern-Meisterfeier, in Spanien ja noch andere Termine und war dort nicht nur zum Tennis? Ungewöhnlich wäre es nicht - schließlich beginnt spätestens jetzt die heiße Transferphase für den kommenden Sommer. Das weiß auch Robert Lewandowski, der die Party nach dem Titelgewinn nach nur einer Stunde wieder verließ. (akl)

Auch interessant

Kommentare