Rückenprobleme beim Abwehr-Star

Bayern-Training: Süle muss abbrechen, Müller fasst sich ans Knie

FC Bayern Spieler Niklas Süle
+
Niklas Süle musste das Training am Donnerstag früh beenden.

Niklas Süle musste die Einheit der EM-Starter des FC Bayern am Donnerstag abbrechen, auch Thomas Müller fasste sich oft ans Knie.

München - Das Vormittagstraining der EM-Starter des FC Bayern dauerte am Donnerstag gerade mal 13 Minuten, da musste Niklas Süle (25) die Einheit schon abbrechen. Der Grund: Während des Aufwärmprogramms spürte der Innenverteidiger bei seitlichen Läufen über kleine gelbe Hürden einen Schmerz im unteren Rücken. Sofort fasste sich Süle an die betroffene Stelle.

FC Bayern München: Blockade im unteren Rücken bei Niklas Süle

Nach Rücksprache mit Chef-Physio Helmut Erhard (49) versuchte der Abwehr-Star, die Probleme rauszujoggen. Klappte nicht. Und so ging Süle bei seinem dritten Training nach dem Urlaub vorzeitig in die Kabine. Nach tz-Informationen soll es sich um einen Hexenschuss bzw. Blockade handeln. Möglicherweise kann Süle schon am Freitag wieder im Training dabei sein.

Seit seinem zweiten Kreuzbandriss im linken Knie im Oktober 2019 hat der Abwehr-Star immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen. Nach eines falsch-positiven Corona-Tests inklusive Quarantäne Anfang November vergangenen Jahres kamen eine Knieprellung und ein Muskelfaserriss im linken Oberschenkel hinzu. Zudem stocken die Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung seines 2022 auslaufenden Arbeitspapiers. Die Hoffnung von Süle und den Bayern-Bossen: Dass der Champions-League-Sieger von 2020 unter seinem ehemaligen Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann (34), der viel von ihm hält, auch in München wieder zu alter Stärke zurückfinden kann. Aktuell soll er mit Neuzugang Dayot Upamecano (22) und Tanguy Nianzou (19) um die Stammplätze in der Innenverteidigung kämpfen.

FC Bayern München: Thomas Müller bereitet sich aufs Mannschaftstraining vor

Thomas Müller (31), der eigentlich noch bis Ende des Monats EM-Sonderurlaub hätte, absolvierte am Donnerstag wieder eine individuelle Einheit. Nach Intervallläufen am Montagnachmittag standen gestern am Vormittag Passspiel und Koordinationsübungen unter Anleitung von Fitness-Chef Prof. Dr. Holger Broich (46) auf dem Programm. Dabei fasste sich Müller mehrfach ans rechte Knie. Während des EM-Spiels gegen Portugal zog er sich an dieser Stelle eine Kapselverletzung zu. Kein Grund zur Sorge. Der Weltmeister von 2014 will nur vorsichtig sein und sich vorbereiten, bevor er am Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.

Fest steht: Eine weiteren Ausfall kann der FC Bayern wahrlich nicht gebrauchen. Lucas Hernandez (25) zog sich während der EM mit Frankreich einen Einriss des Innenmeniskus am linken Knie zu. Alphonso Davies (20) und Marc Roca (24) fallen mit Außenbandriss im linken Sprunggelenk ebenfalls wochenlang aus. Corentin Tolisso (26) befindet sich wegen einer Corona-Infektion in seiner Heimat Frankreich in Quarantäne. Offensiv-Juwel Armindo Sieb (18/muskuläre Probleme) machte am Donnerstag eine Aufbau-Einheit.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare