Ex-Klubs im direkten Duell

FC Bayern: Ex-Trainer Niko Kovac mit spezieller Flick-Botschaft - kuriose Triple-Rechnung überrascht

Niko Kovac war beim FC Bayern Vorgänger von Trainer Hansi Flick. Der Ex-FCB-Coach spricht über seinen Anteil am Triple und die Verbindung zu Flick.

München - Es war der Wendepunkt zum Guten und leitete die beste Phase in der Vereinsgeschichte des FC Bayern ein. Die 1:5-Niederlage im November 2019 in Frankfurt dürfte wohl allen Beteiligten für immer in Erinnerung bleiben.

FC Bayern: Niko Kovac wurde bei letztem Frankfurt-Gastspiel entlassen

So auch dem damaligen Bayern-Coach Niko Kovac, der nach der heftigen Pleite gegen seinen Ex-Klub entlassen wurde. Der vor der Saison als Co-Trainer installierte Hansi Flick übernahm den Cheftrainer-Posten und führte die Bayern sensationell zum Triple. Über ein Jahr hat es gedauert bis der FC Bayern wieder in Frankfurt zu Gast ist. Am Samstag trifft der frisch gebackene Sextuple-Sieger im Spitzenspiel der Bundesliga auf eine formstarke Eintracht.

Kovac beobachtet seine beiden ehemaligen Vereine mittlerweile aus der Ferne. Der gebürtige Berliner, geboren in Wedding, arbeitet seit dieser Saison an der Côte d’Azur in Monaco. Nach Startschwierigkeiten hat er den Klub aus dem Fürstentum in der Spitzengruppe in Frankreich etabliert. Sein junges Team um Superstar Cesc Fabregas mischt die Ligue 1 mit erfrischendem Offensiv-Fußball auf.

FC Bayern: Niko Kovac rechnet seinen Triple-Anteil aus

Vor seinem Aus in München hat Kovac unter anderem mit drei Siegen in der Champions League, darunter das 7:2-Spektakel bei den Tottenham Hotspur, den Grundstein für Bayerns einzigartige Saison gelegt. Doch hat er wirklich einen Anteil an den Titeln?

„Nein. Mein Anteil bewegt sich allerhöchstens im Promille-Bereich, weil wir in drei Champions-League-Spielen neun Punkte geholt haben und auf einem guten Weg waren“, sagt Kovac im Sport1-Interview und lobt seinen Nachfolger: „Hansi hat es aber sehr gut zu Ende gebracht.“

Kovac hätte Flick auch die Auszeichnung zum Welttrainer gewünscht. „Da gibt es für mich keine zwei Meinungen. Denn was Hansi geleistet hat, ist sensationell“, sagt der 49-Jährige. Die Verbindung zwischen beiden Trainern sei nie abgerissen. „Ich habe zu Hansi auch weiterhin einen sehr guten Kontakt und einen regen Austausch. Ich bin einer, der ihm alles gönnt. Hansi hat sich all das mit seiner Qualität und Akribie verdient“, so Kovac. (ck)

Rubriklistenbild: © Frank Hoermann/SVEN SIMON via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare