1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern - SC Freiburg: Die Münchner in der Einzelkritik - viermal die Eins, einer fällt ab

Erstellt:

Von: Marius Epp, Philipp Kessler

Kommentare

Leon Goretzka sorgte mit seinem Tor zum 1:0 für den Dosenöffner.
Leon Goretzka sorgte mit seinem Tor zum 1:0 für den Dosenöffner. © Bernd Feil/M.i.S.

Der FC Bayern schlägt den SC Freiburg zuhause mit 2:1. Einige Spieler lieferten eine Top-Leistung ab. Wir haben die Bayern-Stars in der Einzelkritik.

München - Am Ende war nochmal zittern angesagt, doch der FC Bayern hätte das Heimspiel gegen den SC Freiburg schon weitaus früher entscheiden können. Rein spielerisch lieferte die Elf von Julian Nagelsmann eine Top-Leistung ab, ließ aber den Killerinstinkt vor dem Tor vermissen.

Wer war gegen Freiburg am besten? Die tz-Einzelkritik lesen Sie hier.

Manuel Neuer

Lange kaum gefordert. Wenn, dann war er zur Stelle – wie beispielsweise kurz vor Schluss, als er mit einer unfassbaren Reaktion ein Gegentor verhinderte. Spielte zudem gut mit. Am Ende musste er sich einmal geschlagen geben. Note: 1

Niklas Süle

Nachdem er gegen Benfica am Dienstag wegen Problemen mit dem Hüftbeuger kurzfristig ausgefallen ist, stand er gegen Freiburg wieder als rechter Verteidiger in der Startelf. Vor allem in der ersten Halbzeit fiel er offensiv auf. Ein Schuss nach einem Eckball konnte SCF-Torwart Flekken halten. Note: 2

Dayot Upamecano

Kompromisslos in den Zweikämpfen. Versuchte, sich ab und an auch offensiv einzuschalten und damit das umzusetzen, was Trainer Julian Nagelsmann von ihm öffentlich forderte. Super Spiel von ihm. Note: 1

Lucas Hernandez

Das Champions-League-Spiel unter der Woche verpasste er aufgrund leichter Knie-Probleme. Schmiss sich wie gewohnt in jeden Zweikampf. Note: 2 (ab 84. Tanguy Nianzou: o.B.)

Alphonso Davies

Die meisten Angriffe liefen über seine linke Seite. Unglaublich aktiver Auftritt des Kanadiers. Hatte sogar zwei gute Torchancen: einmal konnte Flekken per Fuß parieren, einmal köpfte er aufs Tor. War am 2:0 mitbeteiligt. Note: 1

Joshua Kimmich

Antreiber im Mittelfeld, spielte gute lange Bälle in die Spitze. Auch vor dem 1:0. Hätte fast ein Tor per Fallrückzieher erzielt in der 28. Minute. Bei einer missglückten Rückgabe per Kopf hatte er Glück, dass die Freiburger die Chance nicht nutzen konnten. Note: 2

Leon Goretzka

Kam nach kurzen Anlaufschwierigkeiten wie viele seiner Kollegen besser in die Partie. In der 30. Minute erzielte er eiskalt das Tor zum 1:0. Scheiterte in der 56. Minute nur am Pfosten. Später setzte er einen Volleyschuss ganz knapp über den Kasten der Freiburger. Gefährlichster Bayern-Spieler. Note: 1 (ab 71. Corentin Tolisso: o.B.) 

Kingsley Coman

Agierte unauffälliger als gegen Benfica. War bemüht. Wurde nach einer Stunde als erster Bayern-Star ausgewechselt. Note: 3 (ab 66. Serge Gnabry: o.B.)

Thomas Müller

War bei den Offensiv-Aktionen der Münchner fast immer beteiligt. Gab die Vorlage zum 1:0 durch Goretzka. Note: 2 (ab 71. Jamal Musiala: o.B.)

Leroy Sané

Immer wieder bei den gefährlichen Spielszenen involviert, probierte viel. War aber ungefährlicher als zuletzt. Bereitete aber das 2:0 vor. Note: 2 (ab 84. Choupo-Moting: o.B.)

Robert Lewandowski

Der Super-Knipser wurde kaum eingesetzt von seinen Kollegen, hatte sehr wenige Torchancen. Die größte davon nutzte er in der 75. Minute zum Tor. Auf ihn ist immer Verlass! Note: 2

Auch interessant

Kommentare