Die Noten der FCB-Spieler

FC Bayern feiert Tor-Party gegen Stuttgart: Ein Star verdient sich Bestnote - ein Youngster wird abgestraft

Bayern-Trainer Hansi Flick.
+
Bayern-Trainer Hansi Flick.

Der FC Bayern feierte gegen den VfB Stuttgart eine große Party. Robert Lewandowski & Co. hatten viel Spaß auf dem Platz. Die Noten der FCB-Stars.

Update vom 20. März, 17.45 Uhr: Was für eine Gala! Die Bayern machten gegen den VfB Stuttgart trotz Unterzahl Ernst und trafen innerhalb von fünf Minuten dreimal. Robert Lewandowski schnürte noch vor der Pause den Hattrick und traf zum 4:0-Endstand. Alle Bayern-Spieler zeigten eine starke Leistung, der Pole überragte aber. Einzig Alphonso Davies enttäuschte aufgrund seiner unnötigen Roten Karte. Wir haben die Noten der Bayern-Stars zusammengefasst:

Manuel Neuer2
Benjamin Pavard2
Jerome Boateng2
Niklas Süle2
Alphonso Davies 6
Leon Goretzka2
David Alaba2
Leroy Sané2
Thomas Müller2
Serge Gnabry2
Robert Lewandowski1

Update vom 20. März: Die Aufstellung ist da! Eine bittere Nachricht vorneweg: Joshua Kimmich steht nicht im Kader des FC Bayern. Der Nationalspieler fehlt aufgrund einer Erkältung. Für ihn rückt David Alaba ins Mittelfeld.

Etwas überraschend wird der Österreicher in der Abwehrzentrale nicht von Lucas Hernandez ersetzt, sondern von Niklas Süle, der mit Jerome Boateng die Innenverteidigung bildet. In der Offensive darf Leroy Sané wieder von Beginn an ran.

Der FCB im Stenogram: Neuer - Pavard, Süle, Boateng, Davies - Goretzka, Alaba - Sané, Müller, Gnabry - Lewandowski

Update vom 19. März, 15.00 Uhr: Die Bayern wollen am Samstag gegen den VfB Stuttgart einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft machen, ein wichtiger Spieler könnte beim Südderby ausfallen. Am Freitagnachmittag gab Hansi Flick Auskunft über die Verfügbarkeit seiner Profis an diesem Wochenende.

FC Bayern: Kimmich gegen Stuttgart fraglich - Neuer kehrt in den Kasten zurück

Bei der Spieltags-Pressekonferenz wurde der FCB-Trainer auf Manuel Neuer und Joshua Kimmich angesprochen. Neuer hatte krankheitsbedingt gegen Lazio Rom gefehlt, Flick kündigte allerdings schon am Freitag sein Comeback an. „Bei Manu hat es heute gut ausgeschaut, auch wenn wir nicht viel gemacht haben. Bei Manu gehe ich davon aus, dass er spielen kann“, so der 56-Jährige.

Ex-VfB-Spieler Kimmich fehlte bei der letzten Einheit, Flick erläuterte auch bei seinem Sechser die Lage. „Joshua war heute Morgen bei unserem Mannschaftsarzt, er hat ein bisschen Grippe-Anzeichen, also Schnupfen. Wir müssen abwarten, wie es aussieht. Ich habe mit ihm telefoniert, er klang schon zuversichtlich.“ Der Einsatz des Nationalspielers steht also auf der Kippe, die Entscheidung wird wohl erst am Samstag fallen.

FC Bayern: Flick tüftelt an Startelf gegen Stuttgart - Bayern-Trainer tauscht wohl wieder seinen Keeper

Erstmeldung vom 19. März:
München - Nach dem 2:1-Heimsieg über Lazio Rom steht schon am Samstagnachmittag die nächste Partie in der Bundesliga an. Mit dem Aufsteiger VfB Stuttgart gastiert der Tabellenachte in der Allianz Arena, weshalb Hansi Flick die bestmögliche Startelf ins Rennen schicken will.

FC Bayern: Flick wechselt auf der Torwartposition - bekommt Hernandez wieder das Vertrauen?

Stammtorwart und Kapitän Manuel Neuer fiel am Mittwoch noch krankheitsbedingt aus, er sollte am Samstag wieder mit von der Partie sein. Ersatzkeeper Alexander Nübel wird nach seinem dritten Pflichtspiel im FC-Bayern-Dress wieder auf der Bank Platz nehmen. Doch wer wird dafür sorgen, dass der Nationalkeeper so wenig wie möglich auf sein Tor bekommt?

Gegen Bremen und Lazio verteidigte Benjamin Pavard auf rechts, ein Einsatz gegen seinen Ex-Klub ist gut möglich. In der Innenverteidigung wird der wieder genesene David Alaba, der bereits in der Königsklasse sein Comeback feierte, wohl neben Jerome Boateng auflaufen. Niklas Süle könnte ebenfalls eine Alternative für die Zentrale sein. Auf der linken Seite muss sich Flick zwischen Alphonso Davies und Lucas Hernandez entscheiden, der Franzose nahm die Position bereits am Mittwoch ein.

FC Bayern: Coman weiterhin angeschlagen? Gnabry und Kimmich treffen auf Jugendklub

Da der Ex-Stuttgarter Joshua Kimmich und Leon Goretzka beide fit sind, wird Flick sich freilich nicht zweimal überlegen, das DFB-Duo von Beginn an einzusetzen. Vor ihnen wird der unter Flick unumstrittene Thomas Müller versuchen, seine Statistik von 23 Torbeteiligungen in 23 Bundesligaspielen (10 Tore, 13 Assists) auszubauen.

Kingsley Coman fehlte in der Champions League noch angeschlagen, der zuletzt starke Leroy Sané könnte ihn auf dem rechten Flügel vertreten. Auch Douglas Costa, der gegen den VfB seinen einzigen Treffer seit seiner Rückkehr nach München erzielte, ist bereits seit Mitte Februar verletzt. Somit startet Serge Gnabry wohl gegen seinen Jugendklub, bei dem er bis zu seinem Arsenal-Wechsel im Jahr 2011 spielte.

Noch neun Spiele hat Robert Lewandowski, um den scheinbar ewigen Torrekord von Gerd Müller einzustellen und wird auch gegen Stuttgart im Sturmzentrum für Wirbel sorgen. Zum Erreichen der 40-Tore-Marke fehlen dem Polen noch acht Treffer. (ajr)

Auch interessant

Kommentare