Deutliche Worte in München

Sieglos-Serie des FC Bayern: Oliver Kahn macht der Mannschaft eine Ansage - „In gewisser Art Pflicht“

Ehrenpräsident und Vorstandsboss: Uli Hoeneß (li.) und Oliver Kahn beim FC Bayern.
+
Ehrenpräsident und Vorstandsboss: Uli Hoeneß (li.) und Oliver Kahn beim FC Bayern.

Der FC Bayern bleibt in vier Testspielen ohne Sieg. Boss Oliver Kahn nahm seine Mannschaft schon vor der Niederlage gegen den SSC Neapel in die Pflicht - vergeblich.

München - 2:3 gegen den 1. FC Köln, 2:2 gegen Ajax Amsterdam, 0:2 gegen Gladbach, 0:3 gegen den SSC Neapel: Der FC Bayern München sucht wenige Tage vor dem Bundesliga-Start bei Borussia Mönchengladbach (13. August, 20.45 Uhr) nach seiner Form. Markant: Schon vor der Pleite gegen Napoli hatte der neue Vorstandsboss Oliver Kahn seinem Team eine Ansage gemacht.

FC Bayern München: Boss Oliver Kahn macht mit Blick auf Bundesliga eine Ansage

Auf die Frage, ob nach zwei Niederlagen und einem Remis nicht mal wieder ein Sieg her müsse, antwortete der 52-Jährige bereits vor dem abschließenden Testspiel bei RTL: „Es hilft. Es hilft. Ein Sieg ist heute in gewisser Art Pflicht.“ Kahn relativierte auch und meinte weiter: „Die deutschen oder französischen Nationalspieler sind jetzt erst wieder gekommen, hatten drei, vier Trainingseinheiten.“

Und: Die Erkenntnisse zu den jungen Spielern, die eingesetzt wurden, seien wichtig gewesen. Dennoch müsse mal wieder gewonnen werden, stellte der Badener klar.

Im Video: FC Bayern - Nagelsmann dämpft nach Testspiel-Pleite die Erwartungen

Es folgte eine schwache Leistung des Bundesliga-Giganten gegen die Süditaliener. „In der zweiten Halbzeit haben wir eigentlich drei Eigentore geschossen“, meinte FCB-Trainer Julian Nagelsmann: „Ab Montag trainieren wir mit allen, dann wird es wieder besser werden.“ Heißt konkret: Anfang der Woche kehrten Leader Joshua Kimmich, Routinier Thomas Müller und Kapitän Manuel Neuer ins Training an der Säbener Straße in München zurück. Hoffnung auf weitere Top-Transfers zur Verstärkung darf sich Julian Nagelsmann indes wohl nicht machen.

FC Bayern München: Boss Oliver Kahn sieht Kader „exzellent“ aufgestellt

Denn: Sein Boss Kahn erklärte bei RTL auch: „Ich denke, wir sind sehr gut aufgestellt in allen Mannschaftsteilen.“ Den Kader des deutschen Bundesliga-Rekordmeisters bezeichnete der Rummenigge-Nachfolger sogar als „exzellent“. Die Niederlage gegen die Napoli hatte er sich gemeinsam mit Ehrenpräsident Uli Hoeneß von der Tribüne aus angesehen. Beide wirkten nachdenklich.

Nagelsmann muss indes schauen, dass die Mannschaft zum Bundesliga-Auftakt bei Borussia Mönchengladbach (13. August) alte Dominanz wieder entdeckt. Wenig hilfreich dabei ist, dass sich mit Kingsley Coman (Diagnose Rippenprellung) ein weiterer Bayern-Star in der Partie gegen den SSC Neapel verletzt hat. (pm)

Auch interessant

Kommentare