1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Oliver Kahn erklärt die „vier Säulen für die Bayern-Zukunft“

Erstellt:

Von: Manuel Bonke, Philipp Kessler

Kommentare

Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn (FC Bayern Muenchen AG), Jahreshauptversammlung 2021, FC Bayern Muenchen. 25.11.2021 M
Oliver Kahn auf der Jahreshauptversammlung 2021. © Ulrich Gamel/imago

FC-Bayern-Boss Oliver Kahn hat Pläne für den Rekordmeister. Er will den Wettbewerbsnachteil von internationalen Top-Klubs ausgleichen - mit vier Ideen.

München - Die Fußballwelt im Umbruch. In England und Europas Süden verändern Oligarchen und Schuldenbarone mit Milliardeninvestitionen die geltenden Spielregeln. In Europas Spitzenfußball gibt es nur noch eine Konstante, die sich von diesem Geschäftsgebaren distanziert – und trotzdem herausragende sportliche Erfolge feiert: Der FC Bayern München.

tz-Serie: Mia san mia – wie der FC Bayern Tradition & Zukunft verbindet

In der tz-Serie „Mia san mia - wie der FC Bayern Tradition & Zukunft verbindet“ blicken wir hinter die Kulissen des Rekordmeisters und zeichnen nach, wie die Bayern auch in Zukunft im Wettbewerb bestehen können. Mit den Fußball-Profis, den Basketballern oder als Eigentümer der Allianz Arena. Heute: die Profi-Fußballer.

Hinter dem FC Bayern liegt das erfolgreichste Jahrzehnt der Geschichte. Zwischen 2011 und 2021 gewannen die Münchner 26 Titel. Angeführt von Ex-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Ehrenpräsident Uli Hoeneß, dessen Wort als Aufsichtsrat nach dem Rückzug aus dem operativen Geschäft weiter Gewicht hat. In vorderster Reihe taucht Hoeneß nicht mehr auf. Dort wirkt die neue Führung: Herbert Hainer bringt als Präsident und Aufsichtsratschef jahrelange Wirtschafts-Expertise als Adidas-Boss mit ein.

Bayern-Vorstandschef Oliver Kahn und seine Pläne

Oliver Kahn hat als CEO die FC Bayern München AG übernommen. Auf sportlicher Ebene vertraut Kahn Hasan Salihamidzic, der diesen Bereich als Sportvorstand verantwortet. Beide arbeiten eng zusammen. Nun ist es Aufgabe dieses Trios, gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und den Vorstands-Kollegen Jan-Christian Dreesen (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Finanzen) und Andreas Jung (Marketing) die Herausforderungen zu meistern. Und die sind gewaltig.

Präsident Hainer: „Wir müssen die Pandemie und ihre Folgen bewältigen, das wird uns noch lange beschäftigen. Zudem sind die finanziellen Möglichkeiten besonders der europäischen Top-Klubs wesentlich größer als unsere, und Spielergehälter und Transfersummen steigen immer weiter. Den FC Bayern hat immer ausgezeichnet, auf seinem eigenen Weg verlässlich in die internationale Spitze zu finden – diesem Anspruch wollen und werden wir weiterhin gerecht werden.“

FC Bayern: Vier Säulen für die Zukunft - Sponsoring

Damit das gelingt, nimmt CEO Kahn auch die DFL in die Pflicht: „Aktuell betragen die jährlichen Einnahmen aus den internationalen TV-Verträgen der Bundesliga weniger als 150 Millionen Euro pro Jahr – die Premier League kassiert im gleichen Zeitraum mehr als zwei Milliarden. Hier ist ein erdrutschartiges Missverhältnis entstanden, und dafür braucht es Lösungen vonseiten der Bundesliga, wie diese gewaltige Differenz wieder verringert werden kann.“ Nicht nur die höheren TV-Erlöse anderer Ligen sorgen für krasse finanzielle Unterschiede – auch der Einstieg von Investoren tut sein Übriges. Der Titan hat genaue Vorstellungen, wie die Bayern mit diesen Gegnern mithalten können. Es sind vier Stellhebel, die es dem Verein ermöglichen, an der Spitze zu bleiben. Kahn: „Wir sind im Bereich Sponsoring unter den Top drei in der Fußballwelt. Diese Position werden wir in Zukunft auf Basis unserer weltweiten Strahlkraft weiter ausbauen.“

FC Bayern: Vier Säulen für die Zukunft - Transfermarkt

Ein zweiter Schlüssel sei „kluges und effizientes Agieren auf dem Transfermarkt: Dazu gehört auch die ständige Weiterentwicklung unserer Nachwuchsarbeit.“ Darüber hinaus spielen auch die FCB-Anhänger weltweit eine entscheidende Rolle.

FC Bayern: Vier Säulen für die Zukunft - Digitale Welt

„Wir wollen die Nähe und Qualitätsbeziehung zu unseren Fans weiter ausbauen“, sagt Kahn und erklärt: „Hier wird uns die ständige Weiterentwicklung der digitalen Welt neue Möglichkeiten des Fuß­ballerlebnisses im Stadion und über andere Kanäle bieten.“

„Wir wollen die Nähe und Qalitätsbeziehung zu unseren Fans weiter ausbauen“, sagt Oliver Kahn.
„Wir wollen die Nähe und Qalitätsbeziehung zu unseren Fans weiter ausbauen“, sagt Oliver Kahn. © Markus Fischer/imago

FC Bayern: Vier Säulen für die Zukunft - Mia san Mia

Und dann gibt es noch das berühmte Mia san Mia! Kahn: „Der vierte Faktor ist die Siegesfähigkeit und Mentalität, die den Klub über Jahrzehnte auszeichnet und die fest in der DNA des FC Bayern verankert ist. Diese werden wir weiter kultivieren, denn das wird auch in den kommenden Jahren ein elementarer Erfolgsfaktor sein. Wenn es uns gelingt, in diesen Bereichen erfolgreich zu agieren, werden wir eine weitere sportlich und wirtschaftlich erfolgreiche Dekade des FC Bayern erleben.“

Dieser Vier-Punkte-Plan soll auch im nächsten Jahrzehnt dafür sorgen, dass die Münchner keine Stars verkaufen müssen, um finanzielle Löcher zu stopfen. Laut Herbert Hainer habe die Geschichte gezeigt, „dass es unsere internationalen Top-Spieler selten vom FC Bayern weggezogen hat – egal, ob aus dem Ausland wie Franck Ribéry, Arjen Robben, Robert Lewandowski und Kingsley Coman oder aus Deutschland wie Manuel Neuer, Thomas Müller, Joshua Kimmich oder Leon Goretzka – sie alle haben sich entschieden, die längste Zeit ihrer Karriere bei uns zu verbringen, weil sie hier ihre sportliche Heimat gefunden haben.“ Und für dieses Heimat-Gefühl will der FC Bayern auch in Zukunft sorgen. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare