Champions-League-Halbfinale

Brutalo-Tritt gegen Joshua Kimmich - Bayern-Star berichtet über seinen Rücken: „Ganz, ganz schlimm“

Joshua Kimmich bekommt einen Tritt gegen Olympique Lyon ab.
+
Joshua Kimmich steht mit dem FC Bayern im Finale der Champions League.

Es ist vollbracht! Der FC Bayern nimmt die Hürde Lyon - und zieht zum ersten Mal seit sieben Jahren ins Finale der Champions League ein. Dort wartet PSG.

  • Der FC Bayern gewinnt im Champions-League-Halbfinale gegen Olympique Lyon.
  • Das Team von Hansi Flick zieht erstmals seit 2013 wieder in ein CL-Finale ein.
  • Die Partie gibt es hier zum Nachlesen im Ticker.

Olympique Lyon - FC Bayern München 0:3 (0:2)

Aufstellung Olympique Lyon: Lopes - Denayer, Marcelo, Marcal (73. Cherki) - Dubois (67. Tete), Aouar, Bruno Guimaraes (46. Mendes), Caqueret, Cornet - Depay (58. Dembele), Ekambi (67. Rene Adelaide)
Aufstellung FC Bayern München: Neuer - Kimmich, Boateng (46. Süle), Alaba, Davies - Goretzka (82. Pavard), Thiago (82. Tolisso) - Gnabry (74. Coutinho), Müller, Perisic (63. Coman) - Lewandowski
Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien)
Tore: 0:1 Gnabry (18.), 0:2 Gnabry (31.), 0:3 Lewandowski (87.)

Update vom 20. August, 06.09 Uhr: Die Bayern sind im Champions-League-Finale! Mit ein bisschen Glück, aber letztlich vollkommen verdient. Es war ein hartes Match gegen Olympique Lyon, das konnte beispielsweise Joshua Kimmich bestätigen. Er kassierte in der Schlussphase einen fiesen Tritt auf den Rücken. Zum Stollenabdruck sagte er nach der Partie mit einem Lachen: „Ganz, ganz schlimm! Nein, gar nicht... es war ein normaler Zweikampf.“ Die internationalen Reaktionen und alle weiteren Stimmen gibt es hier, ein Bayern-Spieler brüllte nach dem Halbfinal-Sieg vor Emotionen in Richtung seiner Bosse.

Update, 23.48 Uhr: Das war ein hartes Stück Arbeit für die Bayern-Profis! Im Finale gegen Thomas Tuchels Pariser wollen die Bayern nun ihre Mega-Saison krönen und zum sechsten Mal in ihrer Geschichte den Henkelpott holen. Schon am Sonntag steigt das „Grande Finale“ in Lissabon! Flick könnte zu einer irren Umstellung gezwungen sein. Zudem könnte ein Ex-Bayern-Star Rache nehmen*.

Serge Gnabry verdiente sich mit seinen beiden Treffern die Bestnote. Zwei andere FCB-Stars fielen jedoch ab*.

Olympique Lyon - FC Bayern München: Die Bayern sind im Champions-League-Finale!

Update, 23.00 Uhr: Es ist vollbracht! Die Bayern ziehen ins Finale der Königsklasse ein - dort wartet PSG mit Neymar und Co. Am Ende steht mit 3:0 ein klares Ergebnis, Underdog Olympique Lyon hat sich aber nichtsdestotrotz teuer verkauft. In vielen Momenten - besonders in der Anfangsphase - stand die Partie auf Messers Schneide. Ein starker Manuel Neuer und ein bisschen Glück verhinderten Tore für Lyon.

Das Team von Hansi Flick kann nicht nur Gala, sondern auch Kampf! Besonders in der zweiten Hälfte waren Goretzka, Kimmich und Co. gallig und warfen sich in jeden Zweikampf. Unterm Strich ist der Finaleinzug verdient! Ein Wermutstropfen bleibt aber: Jerome Boateng verletzte sich und musste in der zweiten Hälfte ausgewechselt werden*. Sein Final-Einsatz ist fraglich.

Wer war für sie der beste Spieler beim 3:0-Sieg gegen OL? Stimmen Sie ab!*

Schlusspfiff! Das war's - der FC Bayern steht im Finale der Champions League und ist nur noch ein Spiel vom Triple entfernt. Diese Münchner sind schon fast unheimlich!

90. Minute: Das Spiel trudelt langsam aus - Lyon ist endgültig geschlagen. Die Bayern werden das erste Mal seit 2013 ins Finale der Champions League einziehen.

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Lewandowski per Kopf mit der Entscheidung!

87. Minute: TOOOOOOOOOR für den FC Bayern! Und da ist das Phantom - Robert Lewandowski macht hier den Deckel drauf! Kimmich bringt einen Freistoß genau auf den Kopf des Stürmers, der nickt per schulmäßigem Kopfball ein. Das war die Entscheidung!

86. Minute: Bayern macht das jetzt clever. Sie ziehen viele Fouls.

84. Minute: Coutinho macht nach seiner Einwechslung genau das, was Flick von ihm verlangt hat. Er macht Bälle fest und sichert dem FCB damit wichtige Minuten.

81. Minute: Pavard kommt für Thiago, Tolisso für Goretzka. Kimmich rückt auf die zentrale Position neben Goretzka. Pavard nimmt seine gewohnte Position hinten links ein. Tolisso kommt damit zum Einsatz gegen seinen Ex-Verein.

81. Minute: Bitter - der hätte gepasst! Goretzka nimmt aus 20 Metern Maß - aber trifft den Rücken von Müller.

80. Minute: Tor für den FC Bayern - aber abgepfiffen. Coutinho hält nach einer Flanke den Fuß rein - aber Goretzka war wohl vor ihm noch dran und stand im Abseits. Es bleibt beim 2:0.

77. Minute: Es ist nicht der beste Auftritt des FC Bayern - in vielen kleinen Szenen zeigt sich aber, wie entschlossen die Elf von Hansi Flick ist, ins Finale einzuziehen. Goretzka hilft dem zu weit aufgerückten Kimmich mit einer Super-Grätsche.

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Coutinho ersetzt Matchwinner Gnabry

75. Minute: Philippe Coutinho ersetzt den bisherigen Mann des Spiels: Serge Gnabry. Er holt sich den imaginären Applaus ab.

73. Minute: Noch eine gute Viertelstunde zu gehen! Das Spiel ist noch nicht durch - weil Lyon immer wieder gefährlich wird. Bayern kriegt die Partie nicht beruhigt, streuen immer wieder vermeidbare Fehler ein. Jetzt macht sich Coutinho warm.

71. Minute: Das Spiel hat nichts mit der Barcelona-Gala zu tun - wie es viele im Voraus angekündigt hatten. Die Münchner halten in der Defensive jetzt aber immer wieder stark dagegen.

68. Minute: Müller ist da! Doch die Bayern-Ikone kommt nicht richtig zum Abschluss - letztlich kein Problem für OL. Der FC Bayern mit einem wichtigen Zeichen in einer entscheidenden Phase des Spiels.

66. Minute: Lyon ist aktuell besser - und die Bayern sind hinten mächtig sorglos. Aouar vernascht Kimmich, dringt in den Strafraum ein, aber Alaba rettet mit einer starken Grätsche.

63. Minute: Flick wechselt - Kingsley Coman kommt für Ivan Perisic.

61. Minute: Sie waren schon fast tot - aber die Franzosen zeigen hier nochmal eine beherzte Leistung! Einzig Manuel Neuer ist es zu verdanken, dass die Bayern weiter eine weiße Weste halten. Gibt es hier noch die Sensation?

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Manuel Neuer mit Mega-Parade

58. Minute: Mega-Save von Neuer! Süle versucht zu klären, was in einem kapitalen Fehler endet - Lyon spielt es schnell, Ekambi wird freigespielt - aber Neuer stürmt heraus und hält!

56. Minute: Und prompt wird OL gefährlich! Marcelo prüft Neuer mit einem Kopfball nach einer Ecke. Der Nationaltorwart pariert sicher.

54. Minute: Von Lyon kommt jetzt so gut wie gar nichts mehr. Sind die Franzosen schon gebrochen? Noch ist es zu früh - aber mit einem dritten Tor der Bayern könnten Rummenigge und Co. schon mal den Sekt kalt stellen.

52. Minute: Perisic! Der Kroate bricht auf links durch, scheitert aber am heranstürmenden Lopez. Gute Chance für den deutschen Rekordmeister!

50. Minute: In der zweiten Hälfte passiert bisher noch nicht wirklich viel. Die Bayern lassen den Ball laufen, Lyon läuft hinterher.

46. Minute: Der FC Bayern wechselt! Niklas Süle kommt für Jerome Boateng. Sieht so aus, als hätte sich der Weltmeister verletzt. Bei Lyon kommt Mendes für Bruno Guimaraes - ein Tick mehr Offensive.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit!

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Gnabry-Doppelschlag! FCB geht mit komfortabler Führung in die Halbzeit

Was für eine erste Halbzeit! Der FC Bayern geht mit einer komfortablen Führung in die Pause - die Flick-Elf hatte gerade zu Beginn aber auch eine Menge Glück. Lyon war in den ersten zehn Minuten die bessere Mannschaft, verpasste aber denkbar knapp die Führung. Nach Gnabrys Doppelschlag stabilisierten sich die Bayern zunehmend. Kann Lyon das nochmal drehen?

Halbzeit! Lahoz pfeift zur Pause. Der FC Bayern liegt mit 2:0 in Führung!

45. Minute: Lyon kommt nochmal über Depay - aber Kimmich ist zur Stelle und rettet. Das sieht jetzt deutlich besser aus in der Münchner Hintermannschaft.

41. Minute: Marcal und Marcelo haben gelb - damit sind zwei Drittel der Lyon-Abwehr gelb vorbelastet. Es wird kein leichtes Spiel für die Frnazosen.

35. Minute: Es ist bisher nicht der Abend von Robert Lewandowski! Gnabry bringt den Ball genau richtig rein, „Lewy“ verfehlt die Kugel aber erneut. Lopez war noch dran - sieht trotzdem blöd aus. Die Bayern haben das Spiel jetzt fest im Griff!

31. Minute: TOOOOOOOOOOR für den FC Bayern! Wieder ist es Serge Gnabry! Perisic spielt sich auf links frei, bringt den Ball flach in die Mitte, dort steht Lewandowski - doch Bayerns Super-Stürmer stolpert über den Ball und Lopez hält. Den Abstauber verwandelt Gnabry humorlos. Doppelpack für den Rechtsaußen!

29. Minute: Lewandowski, Perisic, Lewandowski: Die beiden Angreifer mit einem schönen Doppelpass, doch dem Polen fehlen ein paar Zentimeter, um zum Schuss zu kommen. Knappes Ding!

28. Minute: Der FC Bayern gewinnt jetzt immer mehr Kontrolle über das Spiel. Der Ball läuft flüssiger.

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Serge Gnabry mit Hammer-Bude - Führung für die Bayern

25. Minute: Gnabry versucht's nochmal aus der Distanz. Lopez lässt abklatschen, aber kein Bayern-Spieler ist zur Stelle.

23. Minute: Die Führung für die Bayern spiegelt nicht unbedingt den Verlauf des Spiels wieder. Auch jetzt ist es noch nicht das unwiderstehliche Münchner Spiel wie gegen Barcelona - trotz viel Ballbesitz bleibt Lyon gefährlich.

18. Minute: TOOOOOOOOOR für den FC Bayern! Aus dem Nichts! Serge Gnabry tankt sich von der rechten Seite in die Mitte durch, lässt sich nicht aufhalten - dann schweißt er das Ding mit links in den Winkel. Wahnsinn-Treffer vom Nationalspieler!

17. Minute: Nächste Riesen-Chance für Lyon! Toku-Ekambi trifft aus fünf Metern den Pfosten. Glück für Bayern!

16. Minute: Joshua Kimmich interpretiert seine Rolle auf rechts sehr offensiv, was immer wieder für viel Platz für die Franzosen sorgt!

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Münchner mit schwachem Beginn und viel Glück

13. Minute: Der FCB lässt Lyon viel zu viel Platz! Die Franzosen kommen über links, aber Boateng kann den Ball mit einer Mega-Grätsche blocken. Ekambi wäre einschussbereit gewesen!

11. Minute: Lewandowski! Der Pole kommt im Sechzehner zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht richtig - der Schuss wird trotzdem gefährlich, Lyon-Schlussmann Anthony Lopez muss sich strecken, aber hat ihn. Erste Chance für die Bayern!

10. Minute: Die Elf von Hansi Flick hat mehr Ballbesitz, aber sobald Lyon an die Kugel kommt, wird es gefährlich.

7. Minute: Lyon arbeitet sich ein ums andere Mal stark nach vorn. Die Bayern müssen aufpassen.

5. Minute: Erstmal durchatmen. Die Bayern wirken ein wenig nervös nach der Riesen-Chance von Lyon zu Beginn. Die Flick-Elf spürt, dass sie hier eine Menge zu verlieren hat!

3. Minute: Riesen-Schock für die Bayern! Memphis Depay läuft allein auf Neuer zu, der verkürzt aber überragend den Winkel. Depay setzt den Ball ans Außennetz!

Anpfiff! Das Warten hat ein Ende - es geht los in Lissabon! Schiri Mateu Lahoz pfeift die Partie an.

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Flick unzufrieden mit Training vor dem Spiel

Update vom 19. August, 20.53 Uhr: In wenigen Minuten geht es los!

Erfüllt sich der FC Bayern den Final-Traum? Im Interview vor dem Spiel war Hansi Flick nicht zufrieden mit der Trainingsleistung seiner Profis. „Ich war gestern im Training nicht so zufrieden, aber manchmal ist das ja auch ein gutes Zeichen. Die Mannschaft ist selbstbewusst und vertraut auf ihre Stärke.“

Update vom 19. August, 20.40 Uhr: Ein Bayern-Star wird heute besonders motiviert sein - wobei er das eigentlich immer ist. Robert Lewandowski hat noch zwei Spiele Zeit, um den Tor-Rekord von Cristiano Ronaldo in der Champions-League einzustellen. Der Portugiese kam 2013/14 auf 17 Treffer - Lewandowski steht aktuell bei 14.

Der Star auf der anderen Seite heißt übrigens Houssem Aouar. Der französisch-algerische Spielmacher ist das Herz im Spiel von Olympique Lyon - mit seiner starken Technik und Übersicht leitet er immer wieder gefährliche Angriffe ein. Ihn gilt es für die Bayern auszuschalten.

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Olic warnt vor den Franzosen

Update vom 19. August, 20.20 Uhr: Das Duell FC Bayern gegen Lyon gab es im Champions-League-Halbfinale schon einmal - vor zehn Jahren. Damals schoss Ivica Olic die Münchner mit einem Dreierpack im Rückspiel im Alleingang ins Finale.

Der Ex-Bayern-Stürmer warnt vor dem Gegner: „Die haben schon was drauf“, so der Kroate. „Lyon steht für mich völlig verdient im Halbfinale.“

Nur noch eine gute halbe Stunde bis zum Anpfiff! Die Bayern sind im Stadion angekommen und machen sich für die Partie warm. Machen Lewandowski und Co. das Finale klar? Nicht mehr lange, dann werden wir es erfahren.

Update vom 19. August, 20.05 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist übrigens Antonio Mateu Lahoz aus Spanien. Der Unparteiische ist jetzt nicht zwingend dafür bekannt, dass er eine kurze Zündschnur bei Gelben Karten hat - eher im Gegenteil. Das Gute ist: Kein Spieler muss mit einer Gelbsperre fürs mögliche Finale rechnen, weil alle Verwarnungen im Vorfeld gelöscht wurden.

FC Bayern - Olympique Lyon im Live-Ticker: Aufstellung da! Flick lässt drei Weltmeister auf der Bank

Update vom 19. August, 19:48 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Hansi Flick nimmt keine Änderungen zum Barcelona-Spiel vor und vertraut der gleichen Elf. Der wieder genesene Benjamin Pavard sitzt genauso wie Kingsley Coman und Philippe Coutinho auf der Bank. Rechnet man Corentin Tolisso und Lucas Hernandez dazu, finden sich sogar drei Weltmeister auf der Bank des Rekordmeisters - alle Franzosen.

Auch beim Gegner Olympique Lyon gibt es keine Veränderungen in der Startelf: Diesen elf Spielern vertraut Rudi Garcia:

Update vom 19. August, 19.35 Uhr: Für die Bayern steht einiges auf dem Spiel: Mit der klaren Favoritenrolle stehen die Münchner unweigerlich unter Druck - während Lyon absolut nichts zu verlieren hat.

Davor warnt auch Bayern-Legende Giovane Elber: „Verliert man, ist man die Lachnummer der Welt“, sagte der Brasilianer. „Wenn wir mit der gleichen Konzentration wie gegen Barcelona ins Spiel gehen, kann aber nichts schiefgehen“, vermutet Elber.

Update vom 19. August, 19.15 Uhr: Langsam kribbelt's - noch knapp zwei Stunden bis zum Anpfiff! Der FC Bayern trifft im Halbfinale der Champions League auf Olympique Lyon und will PSG ins Finale folgen. Nach der 8:2-Gala gegen den FC Barcelona geht es aber wieder bei Null los - zudem wartet mit Lyon ein wohl sehr defensiv eingestellter Gegner.

Die Münchner haben die Chance, erstmals seit 2013 wieder in ein Finale der Königsklasse einzuziehen - und wirken allesamt wild entschlossen. Keine Party nach dem 8:2 - sondern voller Fokus auf das nächste Spiel. In der aktuellen Verfassung können sich Lewandowski und Co. wohl fast nur selbst schlagen - aber im neuen Modus ohne Rückspiel kann alles passieren.

Die Partie wird in Lissabon im Estadio José Alvalade ausgetragen - der Spielstätte von Sporting. Hansi Flick wird seine Elf aller Voraussicht nach nicht verändern - Ivan Perisic startet auf dem linken Flügel, Thiago auf der Sechs. Gibt es trotzdem eine Überraschung? Bald wird die Aufstellung bekanntgegeben - dranbleiben!

Update vom 19. August, 14.55 Uhr: Die Bayern marschieren unaufhaltsam Richtung Triple! In diesem Jahr ging der FCB nur beim 0:0 gegen Leipzig in der Bundesliga Anfang Februar nicht als Sieger vom Platz. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge scheint das Erfolgsrezept gefunden zu haben* - Dank eines Ex-Bayern-Trainers - auch Hansi Flick wurde eingeweiht!

FC Bayern - Lyon heute im Live-Ticker: Müllert es heute Abend wieder?

Update vom 19. August, 13.45 Uhr: In knapp sieben Stunden rollt der Ball in Lissabon und der zweite Final-Teilnehmer nach PSG wird gesucht. Legen die Bayern die nächste Gala aufs Parkett oder schlägt der Favoritenschreck aus Lyon wieder zu? Bayern-Leader Thomas Müller spielte beim 8:2 gegen Barcelona im Viertelfinale besonders groß auf und wurde mit zwei Toren und einer Vorlage zum „Spieler des Spiels“ gekürt.

Der 30-Jährige spielt nach seinem kleinen Tief unter Ex-Trainer Niko Kovac eine grandiose Saison und sammelte in 48 Pflichtspielen 40 Scorerpunkte. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge schwärmt in der Sport Bild von Müller: „Thomas ist unter Hansi Flick der größte Gewinner. Es ist sein zweiter, dritter Frühling. Thomas ist unvergleichlich, das hat er wieder unter Beweis gestellt.“ Rummenigge hält sogar ein Müller-Comeback in der deutschen Nationalmannschaft für möglich: „Thomas ist wieder in seiner besten Verfassung, so wie 2010 oder 2014, als er bei der Nationalmannschaft unglaublich performt hat. Diese Qualität hat er zurück.“

Update vom 19. August, 10.40 Uhr: Der große Tag ist also gekommen! Der FC Bayern München kämpft heute Abend gegen Olympique Lyon um den Einzug ins Finale der Champions League. Die Spieler sind heiß, das merkte man in den vergangenen Tagen. Währenddessen gibt es im Hintergrund natürlich wilde Transfer-Gerüchte.

Wie der italienische TV-Sender Sport Mediaset zuletzt verkündete, denkt man bei Inter Mailand offenbar über ein absolut irres Tausch-Geschäft nach. Corentin Tolisso und David Alaba sollen demnach in die Lombardei wechseln, dafür dürften die Münchner Ivan Perisic behalten und bekämen Marcelo Brozovic hinzu. Sollte dieses Angebot tatsächlich bei den Bayern-Bossen eingegangen sein, dürfte es wohl ein lautes Lachen in der FCB-Chefetage gegeben haben. Alaba gilt als unverzichtbar und auch Tolisso hat zuletzt unter Beweis gestellt, dass er in München noch eine große Rolle spielen könnte.

FC Bayern - Lyon heute im Live-Ticker: Paris ist schon im Finale - Folgen die Münchner?

Update vom 19. August, 0.20 Uhr: Nach dem ersten Halbfinale des Bundesliga-Vertreters RB Leipzig gegen Paris Saint-Germain steht der erste Champions-League-Finalist fest. Somit könnten die Bayern - sofern sie gegen Olympique Lyon gewinnen - gegen PSG antreten. Die Elf von Thomas Tuchel war der Mannschaft von Julian Nagelsmann in allen Belangen überlegen.

Bezüglich seiner Aufstellung gegen Lyon gab Hansi Flick bereits erste Auskünfte auf der Pressekonferenz am Dienstag. Demnach könnte ein lange verletzter Spieler sein Comeback feiern.

FC Bayern gegen Olympique Lyon im Live-Ticker: Flick-Elf trifft auf Favoriten-Schreck

Update vom 18. August, 16.35 Uhr: Baut Hansi Flick seine Elf gegen Olympique Lyon um? Auf der Pressekonferenz um 17.45 Uhr gibt er Antworten. Mit dabei ist zudem Serge Gnabry.

Lissabon - Im Achtelfinale hatte der FC Chelsea in zwei Spielen nicht den Hauch einer Chance. Im Viertelfinale wurde der FC Barcelona in einer Partie mit 8:2 vom Platz gefegt. Und jetzt warten auf den FC Bayern* im Champions-League-Halbfinale die Franzosen von Olympique Lyon. Aber Vorsicht vor dem vermeintlichen Leichtgewicht: Lyon hat in der K.O.-Runde bisher Kaliber wie Juventus Turin und Manchester City ausgeschaltet. Attention, Attention!

Und dennoch geht am Mittwochabend um 21 Uhr in Lissabon natürlich der FC Bayern München* als klarer Favorit in diese Partie. Die Franzosen sollen kein Stolperstein auf dem Weg zum zweiten Triple seit 2013 sein. Auch damals gewannen die Bayern Meisterschaft, Pokal und Champions League in einer Saison. Dank Trainer Jupp Heynckes.

FC Bayern auf dem Weg ins Finale - Lyon soll nicht zum Stolperstein werden

Sieben Jahre später könnte dem aktuellen FCB-Trainer Hansi Flick* ähnlich Großes gelingen. Nicht von ungefähr wird Flick bereits mit Don Jupp verglichen. Lob gibt es von höchster Stelle, vom Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: „Er hat die Qualität, die Mannschaft zu führen. Unter ihm spielen wir einen spektakulären und modernen Fußball – und er hat eine empathische Beziehung zum Team“. Und: Flick könnte einen neuen Rekord aufstellen. Wie Trainer-Legende Fabio Capello 1992/93 mit dem AC Mailand und Luis Fernandez mit Paris Saint-Germain 1994 hat der Trainer des Rekordmeisters seine ersten sechs Spiele in der Königsklasse allesamt gewonnen. Ein Erfolg gegen Lyon und Flick* wäre alleiniger Rekordhalter. Sieben Siege in den ersten sieben Spielen - das gab es noch nie.

Personell können die Bayern aus dem Vollen schöpfen, selbst der zuletzt verletzte Verteidiger Benjamin Pavard könnte auf einmal wieder eine Option sein. Wechsel in der Startelf nach der 8:2-Gala gegen bemitleidenswerte Barca-Spieler wird Flick* dennoch eher nicht vornehmen. Damit dürfte auch der stark aufspielende Ivan Perisic weiterhin von Beginn an mit dabei sein. In der Sturmspitze können sich die Bayern auf Torjäger Robert Lewandowski* verlassen. Auch wenn der Pole gegen die Katalanen ungewohnt spät - nämlich erst in der 82. Minute zum 6:2 - traf, Lewandowski* ist in absoluter Topform. In jedem Champions-League-Spiel, in dem er gespielt hat in dieser Saison, hat er getroffen. 14 Tore in acht Partien sind absoluter Topwert.

FC Bayern vor erstem Champions-League-Finale seit 2013 - Favoritenrolle gegen Lyon klar verteilt

Gegner Olympique Lyon hat seit dem Ausbruch von Corona und die dadurch bedingte frühzeitige Absage der Meisterschaft Anfang März nur magere drei Pflichtspiele bestritten. Die beiden Champions-League-Partien gegen Juventus und Manchester City und dazu noch das Finale des Coupe de la Ligue. Das Team von Rudi Garcia musste sich in diesem Meister Paris erst im Elfmeterschießen geschlagen geben. Also aufgepasst, liebe Bayern. Garcia gilt als Taktikfuchs. Beim 3:1-Sieg im Viertelfinale gegen Guardiolas Manchester City hatte er Torjäger Moussa Dembélé als Joker gebracht - dieser traf doppelt.

Lyon gegen Bayern. Die Duelle der beiden Teams umgibt immer eine spezielle Aura. Als die Münchner im März 2001 sang- und klanglos 3:0 im Osten Frankreichs untergingen, setzte der damalige Präsident Franz Beckenbauer zur ultimativen Wutrede an. Zwei Monate später holten Oliver Kahn*, Stefan Effenberg, Giovane Elber und Co. ihren ersten Champions-League-Titel. Oder 2010: Damals trafen die beiden Klubs ebenfalls im Halbfinale der Königsklasse aufeinander. Die Bayern setzten sich souverän ohne Gegentor durch. Das Finale ging dann aber gegen Inter Mailand verloren. Das soll dieses Jahr anders laufen - zumindest im Finale. *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare